Endspiel - 30.06.1996 - 20:00MEZ (19:00 Ortszeit) - Wembley - London
1-2
Deutschland Sieg nach Golden Goal  

Tschechische Rep. - Deutschland 1-2 - 30.06.1996 - Spiel-Seite - UEFA EURO 1996

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bierhof der Held bei der EURO '96

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 11.15MEZ
Tschechische Republik - Deutschland 1:2 n.V.
Oliver Bierhoff kam von der Bank und führte Deutschland zum Gewinn der EURO '96, so wie es die Frau von Berti Vigts vorhergesagt hatte.
Bierhof der Held bei der EURO '96
Deutschland nach dem Finale mit dem Pokal ©Getty Images

Spielstatistiken

Tschechische Rep.Deutschland

Erzielte Tore1
 
2
Schüsse aufs Tor1
 
2
Schüsse vorbei0
 
0
Ecken0
 
0
Begangene Fouls0
 
0
Gelbe Karten1
 
3
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 11.15MEZ

Bierhof der Held bei der EURO '96

Tschechische Republik - Deutschland 1:2 n.V.
Oliver Bierhoff kam von der Bank und führte Deutschland zum Gewinn der EURO '96, so wie es die Frau von Berti Vigts vorhergesagt hatte.

Oliver Bierhoff kam von der Bank und führte das verletzungsgeplagte Deutschland zum Titel bei der EURO '96, dabei hatte die Truppe von Berti Vogts im Finale gegen die Tschechische Republik bei der Einwechslung noch zurückgelegen, doch in der Verlängerung gelang der Treffer zum 2:1.

21 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wurde Bierhoff eingewechselt, Deutschland lief nach dem verwandelten Elfmeter von Patrik Berger nach einer Stunde einem Rückstand hinterher. Der Stürmer von Udinese Calcio brauchte nicht lange für den Ausgleich, sodass die Partie in die Verlängerung ging, wo in der 95. Minute das erste Golden Goal der Geschichte fiel.

Mit diesem Spiel schlossen sich einige Kreise. 20 Jahren zuvor hatte die deutsche Mannschaft im Finale des gleichen Wettbewerbs gegen die Tschechoslowakei verloren, die damals ein genauso unbeschriebenes Blatt war wie heute die Tschechische Republik. 1992 waren die Deutschen im Finale von einer anderen vermeintlich kleinen Mannschaft geschlagen worden, und bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1966 hatten sie, ebenfalls in Wembley, aufgrund eines umstrittenen Tores verloren. Jetzt war es an der Zeit, zurückzuschlagen.

Die Voraussetzungen waren nicht gerade viel versprechend. Während die Tschechen Patrik Berger sowie drei der gesperrten Spieler wieder einsetzen konnten, war die Verletztenliste der deutschen Mannschaft so lang geworden, dass Jürgen Klinsmann sich entschied, trotz seiner Wadenverletzung zu spielen und die Mannschaft außerdem die Erlaubnis erhielt, ihren Kader um zwei weitere Spieler aufzustocken.

Die erste Halbzeit verlief weitgehend ereignislos. Die Deutschen machten Druck, die Tschechen standen in der Abwehr und konterten von hinten. Pavel Kuka konnte sich befreien, sein Schuss war jedoch genau auf den Tormann gerichtet. Stefan Kuntz vergab zwei Möglichkeiten, und der Rest der Halbzeit war in jeder Hinsicht ein Geduldspiel.

Die Tschechen gingen mit einem umstrittenen Elfmeter in Führung, nachdem Matthias Sammer den gewitzten Karel Poborský zu Fall gebracht hatte. Berger lochte den Ball ein, und es sah so aus, als sollte der Name der Tschechischen Republik bald auf dem Pokal stehen. Aber dann wechselte Vogts Bierhoff ein, und der stellte sofort seine Fähigkeiten in der Luft unter Beweis.

Der Ball war nach einem von Christian Ziege weit rechts ausgeführten Freistoß lange Zeit in der Luft, Petr Kouba lief jedoch nicht heraus und gab Bierhoff so die Möglichkeit, hochzusteigen und den Ball über ihn hinweg ins Tor zu köpfen. Vladimir Smicer, der zwei Tage zuvor nach Hause gefahren war, um zu heiraten, konnte sein in der letzten Minute gegen Russland erzieltes Tor fast wiederholen, aber Andreas Köpke rettete mit einem Hechtsprung.

Und endlich, nach all den Verlängerungen, die es in diesem Turnier bereits gegeben hatte, sollte ein Spiel durch ein Golden Goal entschieden werden. Bierhoff stand mit dem Rücken zum Tor an der Strafraumgrenze, drehte sich und feuerte einen Schuss mit dem linken Fuß ab. Der Ball wurde auf seinem Weg zu Kouba von Michal Horňák abgefälscht. Der Torhüter gab der deutschen Mannschaft etwas Hilfestellung, der Ball schlüpfte ihm durch die Finger und tropfte vom langen Pfosten ins Tor. Das war das plötzliche Ende für den gänzlich unerwarteten Durchmarsch der tschechischen Mannschaft.

Letzte Aktualisierung: 28.09.14 3.15MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=1996/matches/round=225/match=52917/postmatch/report/index.html#bierhoff+deutschlands+held

Aufstellungen

Tschechische Republik

Tschechische Rep.

Deutschland

Deutschland

1
KoubaPetr Kouba (TW)
1
KöpkeAndreas Köpke (TW)
3
SuchopárekJan Suchopárek
5
HelmerThomas Helmer
Yellow Card63
4
NedvědPavel Nedvěd
6
SammerMatthias Sammer
Yellow Card69
5
KadlecMiroslav Kadlec (K)
8
SchollMehmet Scholl
Substitution69
7
NěmecJiří Němec
10
HässlerThomas Hässler
8
PoborskýKarel Poborský
Substitution88
11
KuntzStefan Kuntz
9
KukaPavel Kuka
14
BabbelMarkus Babbel
13
BejblRadek Bejbl
17
ZiegeChristian Ziege
Yellow Card91 Verl.
14
BergerPatrik Berger
Goal59
18
KlinsmannJürgen Klinsmann (K)
15
HorňákMichal Horňák
Yellow Card47
19
StrunzThomas Strunz
19
RadaKarel Rada
21
EiltsDieter Eilts
Substitution46

Ersatzspieler

6
NěmečekVáclav Němeček
3
BodeMarco Bode
Substitution46
10
DrulákRadek Drulák
12
KahnOliver Kahn (TW)
11
FrýdekMartin Frýdek
16
SchneiderRené Schneider
12
KubíkLuboš Kubík
20
BierhoffOliver Bierhoff
Substitution69
Goal73
Goal95 Verl.
16
SrníčekPavel Srníček (TW)
22
ReckOliver Reck (TW)
17
ŠmicerVladimír Šmicer
Substitution88
18
KotůlekMartin Kotůlek
20
NovotnýPavel Novotný
21
KerbrMilan Kerbr
22
MaierLadislav Maier (TW)

Trainer

Dusan Uhrin (CZE) Berti Vogts (GER)

Schiedsrichter

Pierluigi Pairetto (ITA)

Schiedsrichter-Assistenten

Donato Nicoletti (ITA), Tullio Manfredini (ITA)

Vierter Offizieller

Marcello Nicchi (ITA)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung