Halbfinale - 26.06.1996 - 17:00MEZ (16:00 Ortszeit) - Old Trafford - Manchester
0-0
Tschechische Rep. gewinnt 6-5 im Elfmeterschiessen 

Frankreich - Tschechische Rep. 0-0 - 26.06.1996 - Spiel-Seite - UEFA EURO 1996

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Tschechen per Elfmeter ins Endspiel

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 11.13MEZ
Frankreich - Tschechische Republik 0:0 (Tschechische Republik gewinnt 6:5 n. E.)
Petr Kouba war der Held der Tschechen, weil er im Elfmeterschießen den Versuch von Reynald Pedros hielt und so die Mannschaft von Dušan Uhrin ins Finale in Wembley brachte.
Tschechen per Elfmeter ins Endspiel
Die Tschechische Republik nach dem Erreichen des Endspiels ©Getty Images

Spielstatistiken

FrankreichTschechische Rep.

Erzielte Tore0
 
0
Schüsse aufs Tor0
 
0
Schüsse vorbei0
 
0
Ecken0
 
0
Begangene Fouls0
 
0
Gelbe Karten3
 
3
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 11.13MEZ

Tschechen per Elfmeter ins Endspiel

Frankreich - Tschechische Republik 0:0 (Tschechische Republik gewinnt 6:5 n. E.)
Petr Kouba war der Held der Tschechen, weil er im Elfmeterschießen den Versuch von Reynald Pedros hielt und so die Mannschaft von Dušan Uhrin ins Finale in Wembley brachte.

Dezimiert durch Sperren verstand es die Tschechische Republik, gegen die Franzosen keine Chancen zuzulassen, um sich am Ende im Elfmeterschießen durchzusetzen, womit sie das erste Mal als unabhängige Nation das Finale einer UEFA-Europameisterschaft erreichten.

Bis ins Halbfinale waren die Tschechen relativ problemlos gekommen, aber nun mussten sie auf Jan Suchopárek, Radoslav Látal, Pavel Kuka und Radek Bejbl verzichten. Les Bleus mussten im Old Trafford ohne den verletzten Kapitän Didier Deschamps und den gesperrten Mittelfeldspieler Christian Karembeu auskommen. Als es dann zum Elfmeterschießen kam, scheiterte Reynald Pedros, und so stand letztlich für das Team von Dušan Uhrin der 6:5-Triumph fest.

Ein derartiges Drama hätten sich die Fans auch im regulären Spiel gewünscht, aber erst nach der Pause gab es einige Chancen. So war es Youri Djorkaeff, der innerhalb von zwei Minuten zwei gute Möglichkeiten für die Mannschaft von Aimé Jacquet vergab. Einmal traf er die Latte mit einem 25-Meter-Schuss, ehe er einen Fallrückzieher über den Kasten setzte.

Dies schien wiederum die Tschechen zu motivieren. So machte es Patrik Berger den Franzosen immer wieder schwer, und auch Karel Poborský versuchte seiner Mannschaft Leben einzuhauchen, er tauchte allerdings nur einmal vor dem Gehäuse der Franzosen auf.

So kam es zur Verlängerung, in der Patrice Loko und Pedros die besten Möglichkeiten hatten, das Golden Goal zu erzielen. Doch da auch dies nicht gelang, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen gefunden werden. Je fünf Spieler jeder Mannschaft trafen, und dann hielt Petr Kouba den Schuss von Pedros, ehe Tschechen-Kapitän Miroslav Kadlec traf und somit sein Team unerwartet ins Finale nach Wembley schoss.

Letzte Aktualisierung: 18.05.12 17.29MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=1996/matches/round=224/match=52915/postmatch/report/index.html#tschechen+finale