Halbfinale - 16.06.1976 - 20:15MEZ (20:15 Ortszeit) - Stadion Maksimir - Zagreb
3-1
Tschechoslowakei gewinnt nach Verlängerung  

Tschechoslowakei - Niederlande 3-1 - 16.06.1976 - Spiel-Seite - UEFA EURO 1976

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Zehn Tschechoslowaken besiegen neun Niederländer

Veröffentlicht: Freitag, 3. Oktober 2003, 10.05MEZ
Tschechoslowakei - Niederlande 3:1 n.V.
Nachdem Anton Ondruš in beide Tore getroffen hatte, behielten zehn Tschechen gegen neun Niederländer in Zagreb die Oberhand.
Zehn Tschechoslowaken besiegen neun Niederländer
Anton Ondruš (Netherlands) ©Getty Images

Spielstatistiken

TschechoslowakeiNiederlande

Erzielte Tore3
 
1
Gelbe Karten3
 
2
Rote Karten1
 
2

Tabellen

Veröffentlicht: Freitag, 3. Oktober 2003, 10.05MEZ

Zehn Tschechoslowaken besiegen neun Niederländer

Tschechoslowakei - Niederlande 3:1 n.V.
Nachdem Anton Ondruš in beide Tore getroffen hatte, behielten zehn Tschechen gegen neun Niederländer in Zagreb die Oberhand.

Strömender Regen stellte für die Niederländer noch nie ein Problem dar - zwei Jahre zuvor hatten sie Argentinien bei der FIFA-Weltmeisterschaft trotz sinnflutartiger Regenfälle mit 4:0 geschlagen - doch diesmal setzte sich die Tschechoslowakei in Zagreb in der Verlängerung mit 3:1 durch.

Trotz ihres Rufs als technisch extrem beschlagene Elf hatte es den Niederländern, angeführt von dem wunderbaren Johan Cruyff, nie an Kampfkraft gefehlt. Bei der Weltmeisterschaft hatten sie gegen Titelverteidiger Brasilien gezeigt, wozu sie in der Lage sein können. Doch in diesem Spiel ging ihnen nach den Platzverweisen von Johan Neeskens und Wim van Hanegem die Luft aus.

Obwohl die Tschechen nach der Roten Karte für Jaroslav Pollák bis zur Hinausstellung von Neeskens in Unterzahl agierten, führten sie mit 1:0.

Nachdem sich beide Teams taktisch auf Augenhöhe begegneten und Cruyff und Van Hanegem nicht richtig ins Spiel kamen, ging die Tschechoslowakei schließlich verdient in Führung. Nachdem gleich drei Niederländer den Freistoß von Antonín Panenka von der linken Seite verpassten, köpfte Anton Ondruš, ein ebenso effektiver wie eleganter Vorstopper - Marke Franz Beckenbauer - zum Führungstreffer ein.

Zwei Minuten später musste Torhüter Piet Schrijvers gegen den frei stehenden Marián Masný retten, nachdem dieser zuvor von Karol Dobiaš schön in Szene gesetzt worden war. Das Spiel neigte sich nun dem Ende entgegen, als Ondruš seinen nächsten Beitrag zum Spiel leistete, indem er eine Flanke von Ruud Gels direkt ins eigene Netz hämmerte - doch auch Oranje hatte so seine Probleme. Neeskens wurde drei Minuten später vom Platz gestellt, während Cruyff, nachdem er im laufenden Wettbewerb zum zweiten Mal verwarnt worden war, in einem möglichem Finale hätte zusehen müssen, und es schien so, als hätte die Moral der Niederländer in der Folge etwas darunter gelitten

Nach neun Minuten der zweiten Hälfte der Verlängerung köpfte der völlig freistehende Zdeněk Nehoda nach einer Flanke von František Veselý zur 2:1-Führung ein. Nachdem kurz darauf auch noch Van Hanegem vom Platz gestellt wurde, hatte Veselý keine Mühe, die Tschechen mit dem dritten Treffer ins Finale zu schießen, nachdem er zuvor den Torhüter der Oranje-Elf umkurvt hatte.

Letzte Aktualisierung: 10.05.12 15.54MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=1976/matches/round=191/match=3690/postmatch/report/index.html#tschechen+finale