Halbfinale - 05.06.1968 - 21:15MEZ (21:15 Ortszeit) - Stadio Artemio Franchi - Florenz
1-0
 

Jugoslawien - England 1-0 - 05.06.1968 - Spiel-Seite - UEFA EURO 1968

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Jugoslawien besiegt Weltmeister England

Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Oktober 2003, 9.37MEZ
Jugoslawien - England 1:0
Dragan Džajić brachte Jugoslawien mit seinem Treffer ins Endspiel und beendete gleichzeitig Englands Hoffnungen, nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft auch den Titel bei der EURO zu holen.

Jugoslawien besiegt Weltmeister England
Jugoslawiens Dragan Džajić erzielte das einzige Tor des Spiels ©Getty Images

Tabellen

Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Oktober 2003, 9.37MEZ

Jugoslawien besiegt Weltmeister England

Jugoslawien - England 1:0
Dragan Džajić brachte Jugoslawien mit seinem Treffer ins Endspiel und beendete gleichzeitig Englands Hoffnungen, nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft auch den Titel bei der EURO zu holen.

Jugoslawien feierte gegen das Team von Sir Alf Ramsey einen 1:0-Erfolg und verwehrte dem damaligen Weltmeister somit die Möglichkeit, auch noch den Titel bei der UEFA-Europameisterschaft zu holen.

Laut Trainer Rajko Mitic handelte es sich bei dem Team, das das Halbfinale der UEFA-Europameisterschaft 1968 erreicht hatte, um die beste jugoslawische Mannschaft seit den 50er Jahren, als er selbst noch auf dem Platz stand. Auch der Gegner war davon überzeugt, eine englische Zeitung titelte damals "England droht eine Niederlage". Dragan Džajićs Treffer sollte die Schlagzeile später bestätigen.

Ramseys Aufstellung spiegelte die Vorsicht im eigenen Land wider. England begann mit fünf Mittelfeldspielern - zwei davon defensiv ausgerichtet - und mit Roger Hunt als einziger Spitze. Ohne Geoff Hurst und Nobby Stiles, die sich beide vier Tage zuvor bei einem Freundschaftsspiel in Hannover verletzt hatten, gingen die Engländer in die Partie.

Der Partie mangelte es an Spielfluss, obwohl sich England eine Hand voll guter Möglichkeiten erspielen konnte. Alan Ball traf per Kopfball nur die Latte, ehe er eine weitere gute Chance leichtfertig vergab. Mit einer besseren Chancenverwertung oder einem Flügelspieler wie Džajić, der damals zu den Stars in Europa gehörte, hätte der Sieger der FIFA-Weltmeisterschaft 1966 das Spiel womöglich gewonnen.

Für einen so groß gewachsenen Spieler zeigte Džajić eine unglaubliche Ballbehandlung, meist reichten drei gegnerische Spieler nicht aus, um ihn zu stoppen. Nach einer Flanke von der linken Seite stahl Džajić sich dann aus dem Rücken von Bobby Moore und hämmerte den Ball vorbei an Gordon Banks ins englische Tor.

Englands Aufgabe wurde später doppelt schwer, als Alan Mullery eine zweifelhafte Ehre zu Teil wurde. Im 424. Länderspiel in der Geschichte Englands wurde er als erster Spieler überhaupt des Platzes verwiesen.

Letzte Aktualisierung: 10.05.12 15.32MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=1968/matches/round=175/match=3937/postmatch/report/index.html#jugoslawien+besiegt+england