UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Éder-Siegtreffer gegen Schweden: Italien im Achtelfinale der EURO 2016

Italien - Schweden 1:0
Lange Zeit tat sich in Toulouse so gut wie gar nichts, ehe Marco Parolo die Latte traf und Éder in der 88. Minute zum Sieg einschoss.

EURO 2016 highlights: Italy 1-0 Sweden
EURO 2016 highlights: Italy 1-0 Sweden
  • Italien steht nach einem 1:0-Sieg gegen Schweden bereits nach zwei Partien im Achtelfinale
  • In einem höhepunktarmen Spiel köpft Marco Parolo nach 82 Minuten an die schwedische Latte, ehe Éder (88.) zum Sieg einschießt
  • Italien hat jetzt sechs Punkte, Schweden einen
  • Nächste Partien in Gruppe E, 22. Juni: Italien - Republik Irland, Schweden - Belgien
  • Alles rund um dieses Spiel auf UEFA.com


Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gaben die Italiener in der 10. Minute den ersten Torschuss ab, doch nach einem schönen Spielzug über die linke Seite traf Alessandro Florenzi den Ball nicht richtig, so dass Schwedens Keeper Andreas Isaksson keine Probleme hatte, das Leder aufzunehmen. Während Italien zu Beginn mehr Ballbesitz hatte, kamen die Schweden vor der Pause etwas stärker auf, doch Torgefahr war auf beiden Seiten praktisch nicht vorhanden.

EURO 2016: Alle Infos



Nach der Pause war etwas mehr Zug in der Partie, vor allem dank der Italiener, die nach 49 Minuten einen weiteren Abschluss verzeichnen konnten, als Graziano Pellè nach Pass von Éder von der Strafraumgrenze abzog, aber über den Kasten schoss. Nach 72 Minuten brachte Zlatan Ibrahimović das Kunststück fertig, den Ball aus kurzer Distanz über den Kasten zu schießen – ein Treffer hätte aber ohnehin nicht gegolten, da Schwedens Superstar im Abseits gestanden hatte.

Highlights: Die 10 schönsten Tore der UEFA EURO 2016
Highlights: Die 10 schönsten Tore der UEFA EURO 2016

Nach 82 Minuten hatten die italienischen Fans in Toulouse bereits den Torschrei auf den Lippen, doch Marco Parolo köpfte nach einer Flanke von Florenzi aus fünf Metern nur an die Latte. Sechs Minuten später war es dann soweit: Éder zog von der linken Seite in die Mitte, wobei er mehrere Gegenspieler stehen ließ, und bezwang Isaksson mit einem Schuss aus 16 Metern in die rechte Ecke. Damit haben die Italiener bereits nach zwei Partien den Sprung ins Achtelfinale klargemacht.

Highlights: Die besten Torhüterparaden der UEFA EURO 2016
Highlights: Die besten Torhüterparaden der UEFA EURO 2016

Spieler des Spiels: Éder
In einem für Offensivkräfte undankbaren Spiel machte der 29-Jährige mit einem herrlichen Treffer den Unterschied - willensstark und zielstrebig schüttelte er seine Gegenspieler ab und schoss abgezockt zur späten Führung ein.

Italiens meisterliche Abwehr
Wie schon im ersten Spiel, als man mit 2:0 gegen Belgien gewann, war Italiens Abwehr nicht zu bezwingen. Giorgio Chiellini, Leonardo Bonucci und Andrea Barzagli machten einen fantastischen Job und ließen keine einzige Chance der Schweden zu. Gianluigi Buffon verlebte einen komplett ruhigen Nachmittag.

EURO 2016: Mannschaft des Turniers

Aufstellungen

Schwedens Startelf in Toulouse
Schwedens Startelf in Toulouse

Italien: Buffon (K); Barzagli, Bonucci, Chiellini; Florenzi (85. Sturaro), Parolo, De Rossi (74. Thiago Motta), Giaccherini, Candreva; Pellè (60. Zaza), Éder
Bank: Sirigu, Marchetti, De Sciglio, Darmian, Ogbonna, Immobile, Insigne, Bernardeschi, El Shaarawy
Trainer: Antonio Conte

Schweden: Isaksson; Lindelöf, Johansson, Granqvist, Olsson; Larsson, Ekdal (79. Durmaz), Källström, Forsberg (79. Lewicki); Guidetti (85. Berg), Ibrahimović (K)
Bank: Olsen, Carlgren, Lustig, Jansson, Hiljemark, Wernbloom, Augustinsson , Kujović, Zengin
Trainer: Erik Hamrén

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)