UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Gianluca Zambrotta: Österreich bloß nicht unterschätzen

In seiner neuesten Kolumne macht sich der Gewinner der FIFA-WM 2006 Gedanken über die großen Fragezeichen für Italien im Achtelfinale.

Getty Images/UEFA

Der nächste Gegner für Italien ist Österreich, Neuling im Achtelfinale. Österreich zeigte sich in der Gruppenphase als körperlich starke Mannschaft, die ihre Spielsystem häufig änderte. Mit den Stars David Alaba und Marcel Sabitzer sind sie kein zu unterschätzender Gegner.

Italien - Österreich: Live-Blog


Österreich qualifizierte sich aus einer Gruppe, die nicht die schwierigste war, und obwohl sie es geschafft haben, weiterzukommen, sind sie technisch gesehen eindeutig nicht so gut wie Italien. Das wird wohl dazu führen, dass sie vorsichtig und defensiv spielen und versuchen werden, über Konter zum Erfolg zu kommen. Ich glaube nicht, dass sie Italien hoch unter Druck setzen werden, aber Italien wird sich vor Flanken von den Flügeln in Acht nehmen müssen, weil die meisten Tore Österreichs bei dieser Europameisterschaft dort ihren Ausgangspunkt hatten.

In einem Stadion wie Wembley zu spielen, ist immer eine Ehre und ein Vergnügen. Es ist ein geschichtsträchtiges Stadion, ein Tempel des internationalen Fußballs, wie das San Siro oder das Bernabéu. Für einen Spieler ist es ein besonderer Anlass, der einem zusätzliche Motivation geben kann.

Leistungsträger: Manuel Locatelli
Leistungsträger: Manuel Locatelli

Marco Verratti hat gegen Wales ein hervorragendes Spiel gemacht und er erholt sich gut von seiner Verletzung. Er konkurriert jetzt sicher mit Manuel Locatelli um einen Platz in der Startelf. Wir müssen seine Fitness abwarten, aber ich denke, Verratti wird spielen, weil er mehr internationale Erfahrung hat als Locatelli.

Roberto Mancini kann mit zwei geschickten, taktisch versierten Mittelfeldspielern wie Jorginho und Verratti beginnen und Nicolò Barella weiter nach vorne verschieben. Locatelli hat sich bei dieser EURO sehr gut geschlagen, aber in diesen komplizierten Spielen, wenn man immer weiter im Turnier kommt, braucht man Spieler mit mehr Erfahrung. Locatelli hat aber so viel gegeben - er bestreitet ein außergewöhnliches Turnier.

Ich denke, Mancini wird mit Domenico Berardi auf der rechten Seite weitermachen, Ciro Immobile spielt in der Mitte und Lorenzo Insigne auf der linken Seite: ein rechtsfüßiger Linksaußen und ein linksfüßiger Rechtsaußen. Berardi kann auf seinem Flügel hochmarschieren und flanken oder in die Mitte eindringen und den Doppelpass mit Immobile suchen oder Insigne finden - oder sogar Leonardo Spinazzola, der sehr hoch spielt.

Das gibt Mancini viele Optionen. Berardi hat bisher gut gespielt und ich denke, Mancini wird ihn aufstellen, aber Federico Chiesa könnte eine Waffe sein, die man während des Spiels einsetzen kann. Er hat die Energie, den Wunsch, den Enthusiasmus und die Technik, um von der Bank zu kommen und ein Spiel zu knacken, wenn ein Tor benötigt wird.

Die EURO-App herunterladen