UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Nordmazedonien - Niederlande 0:3: Oranje bleibt makellos

Drittes Spiel, dritter Sieg - die Niederlande lassen Nordmazedonien keine Chance.

Die Höhepunkte aus Amsterdam, wo Georginio Wijnaldum zweimal traf.
Highlights: Nordmazedonien - Niederlande 0:3

Während die Niederländer bei der UEFA EURO 2020 auch ihr drittes Spiel in Gruppe C gewinnen, kassiert Außenseiter Nordmazedonien die dritte Pleite.

Nordmazedonien - Niederlande: So lief das Spiel

Spiel in Kürze

Die Niederlande diktierten von Beginn an das Spielgeschehen, doch die erste dicke Chance gehörte dem Außenseiter aus Nordmazedonien. Goran Pandev bediente in der 22. Minute Aleksandar Trajkovski, dessen Abschluss von der Strafraumgrenze an den rechten Pfosten klatschte.

Nordmazedoniens Superstar Goran Pandev vor seinem letzten Länderspiel zusammen mit Georginio Wijnaldum
Nordmazedoniens Superstar Goran Pandev vor seinem letzten Länderspiel zusammen mit Georginio WijnaldumPOOL/AFP via Getty Images

Zwei Minuten später ging Oranje in Führung. Am Ende eines schulbuchmäßigen Konters bediente Donyell Malen seinen Sturmkollegen Memphis Depay, der aus zehn Metern zum 1:0 einschob. In der 30. Minute hatte Denzel Dumfries das zweite Tor auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Keeper Stole Dimitrievski.

Nachdem Matthijs de Ligt in der 50. Minute per Kopf ebenfalls das 2:0 verpasst hatte, schlug eine Minute später Georginio Wijnaldum nach Zuspiel von Depay zu und besorgte aus kurzer Distanz die Vorentscheidung. In der 58. Minute war der Kapitän erneut zur Stelle und erhöhte per Abstauber auf 3:0, nachdem Depay an Dimitrievski gescheitert war.

Star des Spiels: Georginio Wijnaldum (Niederlande)

"Starker Leader auf dem Platz mit und ohne Ball, außerdem erzielte er zwei Tore."
Aitor Karanka, Technischer Beobachter der UEFA

Jeder Heineken Star des Spiels bei der UEFA EURO 2020

Georginio Wijnaldum steht schon bei drei Turniertoren
Georginio Wijnaldum steht schon bei drei TurniertorenGetty Images

Reaktionen

Frank de Boer, Trainer Niederlande: "Ich denke, dass wir während des Spiels einige gute Momente hatten, aber auch einige schlechte. Ich denke, in der ersten Halbzeit waren wir schlampig. Wir haben uns bei Konterangriffen angreifbar gemacht. Das haben wir in der Halbzeit besprochen. Aber ich denke, insgesamt können wir sehr zufrieden sein."

Georginio Wijnaldum, Star des Spiels: "Das Geheimnis ist, einfach am richtigen Ort zu stehen. Wie Sie gesehen haben, waren es zwei einfache Tore, aber man muss dort stehen, wo der Ball hinkommt. Ich denke, es ist eine Qualität, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein."

Ryan Gravenberch, Mittelfeldspieler Niederlande: "Wir haben uns am Anfang schwer getan, unseren Weg zu finden. Aber wir haben ein paar gute Chancen kreiert. In der zweiten Hälfte waren wir nicht mehr so nachlässig und haben schließlich die Kontrolle über das Spiel übernommen."

Igor Angelovski, Trainer Nordmazedonien: "Diese Mannschaft hat mit dem Erreichen der EURO 2020 Geschichte geschrieben und wir müssen Pandev für alles danken, was er für Nordmazedonien getan hat. Es war ein Privileg, so lange mit einem Mann und einem Spieler zu arbeiten, der mit gutem Beispiel vorangegangen ist und die Messlatte für zukünftige Generationen hochgelegt hat."

Wichtige Statistiken

  • Wijnaldum ist der erste Niederländer, der drei oder mehr Tore bei einer EURO-Endrunde erzielt hat, seit Ruud van Nistelrooy (4) 2004
  • Depay hat in seinen letzten zehn Spielen für die Niederlande neun Tore markiert
  • Die Niederländer haben in den letzten zehn Länderspielen 29 Tore erzielt; sie trafen in den letzten zehn Länderspielen immer mindestens zweimal

Aufstellungen

Nordmazedonien: Dimitrievski - S. Ristovski, Velkovski, Musliu, Alioski - Ademi (78. Nikolov) - Bardi (78. Stojanovski), Tričkovski (56. Churlinov), Elmas - Trajkovski (68. Hasani), Pandev (69. Kostadinov)

Niederlande: Stekelenburg - Dumfries (46. Berghuis), De Vrij (46. Timber), De Ligt, Blind, Van Aanholt - F. de Jong (79. Gakpo), Wijnaldum, Gravenberch - Depay (66. Weghorst), Malen (66. Promes)

Nächstes Spiel

Niederlande – gegen den Drittplatzierten der Gruppen D, E oder F am 27. Juni in Budapest