UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA EURO 2020 - Tagesvorschau: Was bietet der Montag?

An einem spannenden Montag fällt die Entscheidung in den Gruppen B und C.

Am Montag erwarten uns weitere Partien des 3. Spieltags, an dem die nächsten Entscheidungen in Richtung Achtelfinale fallen werden.

Wir geben einen Ausblick auf die Spiele Ukraine gegen Österreich, Nordmazedonien gegen Niederlande, Finnland gegen Belgien und Russland gegen Dänemark.

Download: EURO-App


18:00 Uhr: Ukraine - Österreich (Gruppe C, Bukarest)

Die Ukraine braucht nur einen Punkt, um den zweiten Platz in der Gruppe zu erreichen, aber Andriy Shevchenko peilt gegen Österreich dennoch einen Sieg an: "Mit einer solchen Mentalität wird man nicht weit kommen", warnte der Trainer, der von seinem Team die übliche offensive Spielweise erwartet - mit seinem formstarken Kapitän Andriy Yarmolenko, der in der Offensive wieder für ordentlich Wirbel sorgen wird.

Yarmolenko hat Shevchenko als ukrainischer Rekordhalter für direkte Torbeteiligungen während dieser EURO abgelöst. Mit seinen zwei Treffern und einem Assist kommt er auf insgesamt 42 Tore und 21 Vorlagen, verglichen mit den 48 Toren und 13 Vorlagen seines Vorgängers. Österreich-Trainer Franco Foda bezeichnete das Spiel als "unser Finale".

Fakt: Roman Yaremchuks Tor gegen Nordmazedonien war sein viertes in den letzten fünf Länderspielen für die Ukraine. Er freut sich auf das Duell gegen die Österreicher, die in den letzten acht EURO-Endrundenspielen nur ein einziges Mal ohne Gegentor blieben.

18:00 Uhr: Nordmazedonien - Niederlande (Gruppe C, Amsterdam)

Die ältesten EURO-Torschützen
Die ältesten EURO-Torschützen

Da die Niederlande bereits als Gruppensieger feststehen und Nordmazedonien sicher den letzten Platz belegen wird, kennen beide Teams bereits ihr Schicksal. Dennoch wird es spannend, denn die Holländer wollen ein weiteres Zeichen setzen - dieses Mal mit Donyell Malen und Ajax-Wunderkind Ryan Gravenberch.

Gravenberch ist mit seinen 19 Jahren fast halb so alt wie Nordmazedoniens Kapitän Goran Pandev, für den es das letzte Länderspiel vor seinem Rücktritt sein könnte. Der niederländische Trainer Frank de Boer bezeichnete ihn als "schlauen Fuchs", und er und sein Team wollen dieses Turnier mit einem Erfolgserlebnis beenden. Um es mit den Worten von de Boers Amtskollegen Igor Angelovski zu sagen: "Wir wollen eine echte Show abliefern."

Fakt: Die Niederlande sind gegen Nordmazedonien noch ungeschlagen (2S 2U) und wollen zum dritten Mal nach 2000 und 2008 alle drei Gruppenspiele bei einer EURO gewinnen.

Wer braucht was fürs Achtelfinale?

21:00 Uhr: Finnland - Belgien (Gruppe B, Sankt Petersburg)

Trick des Tages: Kevin De Bruyne und Eden Hazard (Belgien)
Trick des Tages: Kevin De Bruyne und Eden Hazard (Belgien)

Wie wichtig ist dieses Spiel? Da muss man einfach Markku Kanerva, der das Spiel seiner Mannschaft gegen Belgien als "wahrscheinlich das wichtigste Spiel in der finnischen Fußballgeschichte" bezeichnet hat. Die Finnen wissen, dass ein Sieg den Einzug ins Achtelfinale bedeuten würde. Außerdem haben sie die Geschichte auf ihrer Seite, denn sie haben vier der letzten sieben Begegnungen gegen die Roten Teufel gewonnen und dreimal unentschieden gespielt. Der letzte Sieg der Belgier geht auf das Jahr 1968 zurück.

Belgien führt die Tabelle nach zwei beeindruckenden Vorstellungen an und möchte die Gruppenphase unbedingt als Erster beenden. "Das ist etwas, das wir auf jeden Fall anstreben", sagt Torhüter Thibaut Courtois, während Kevin De Bruyne, Eden Hazard und Axel Witsel auf ihre ersten Startelfeinsätze bei der EURO 2020 hoffen.

Fakt: Belgien hat jedes seiner letzten 12 EURO-Spiele gewonnen (Qualifikation und Finale zusammen), konnte aber noch nie eine 100-prozentige Bilanz in der Gruppenphase eines großen Turniers vorweisen. Ihr bestes Ergebnis bislang waren zwei Siege aus drei Spielen bei der EURO 2016.

21:00 Uhr: Russland - Dänemark (Gruppe B, Kopenhagen)

Für beide Mannschaften geht es in Kopenhagen um alles oder nichts. Dänemark zeigte am Donnerstag gegen starke Belgier eine gute Leistung, Yussuf Poulsen erzielte dabei das zweitschnellste Tor in der Geschichte der EURO, bevor der Gegner die Partie nach der Pause noch drehte. Für die Dänen waren es die zweite Niederlage im zweiten Spiel, doch die Mannschaft von Kasper Hjulmand hat noch alles in der eigenen Hand und kann sogar noch den zweiten Platz erreichen.

Die heimischen Fans werden sie dabei unterstützen, während Russland nach sieben Spielen in Folge auf heimischem Boden erstmals wieder außerhalb Russlands antreten muss. Mit drei Punkten im Gepäck ist die Mannschaft von Stanislav Cherchesov jedoch in der besseren Position.

Fakt: Russlands Sieg gegen Finnland am zweiten Spieltag war der erste Sieg in sieben EURO-Endrundenspielen (2U 4N), während Dänemark, Sieger von 1992, alle drei Punkte braucht, um noch eine Chance auf das Erreichen der ersten K.o.-Runde seit 2004 zu haben.

Alle Zeiten MEZ