UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Kroatien - Tschechische Republik 1:1: Kroaten verpassen ersten Sieg

Kroatien kommt gegen die Tschechische Republik nicht über ein Remis hinaus und wartet weiterhin auf den ersten Sieg bei der UEFA EURO 2020.

Hier gibt es alle Höhepunkte aus Glasgow.
Highlights: Kroatien - Tschechische Republik 1:1

Kroatien verpasst gegen die Tschechische Republik den ersten Sieg bei der UEFA EURO 2020 und muss das letzte Spiel gegen Schottland unbedingt gewinnen, soll es mit dem Achtelfinal-Einzug klappen.

Kroatien - Tschechische Republik: So lief das Spiel

Spiel in Kürze

Patrik Schick brachte die Tschechische Republik vom Punkt in Führung.
Patrik Schick brachte die Tschechische Republik vom Punkt in Führung.Getty Images

Die Tschechen hatten in der Anfangsphase mehr Spielanteile und kamen durch Jakub Jankto und Patrik Schick zu gleich mehreren guten Chancen, während Kroatien nur schwer ins Spiel fand und große Mühe hatte, Offensivszenen herauszuspielen. In der 35. Minute foulte Dejan Lovren den tschechischen Stürmer Schick im Strafraum, der selbst zum Strafstoß antrat und sicher zur 1:0-Führung verwandelte.

Kroatien erwischte einen starken Start in die zweite Halbzeit, und Ivan Perišić erzielte das 1:1 nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Andrej Kramarić nur zwei Minuten nach der Pause. Danach ließen sie es wieder ruhiger angehen und ließen die Tschechen viel spielen. Die Partie verlor im Lauf der zweiten Hälfte deutlich an Fahrt und es blieb beim Remis.

Luka Modrić wurde zum Star des Spiels ernannt.
Luka Modrić wurde zum Star des Spiels ernannt.UEFA via Getty Images

Star des Spiels: Luka Modrić (Kroatien)

"Er hat immer versucht, an den Ball zu kommen und Chancen zu kreieren. Wann immer er konnte, hat er nach vorne gespielt. Außerdem hat er ein paar wichtige Zweikämpfe gewonnen."
Packie Bonner, Technischer Beobachter der UEFA

Jeder Heineken Star des Spiels bei der UEFA EURO 2020.

Stimmen

Zlatko Dalić, Trainer Kroatien: "Am Ende hätten beide Mannschaften ein Unentschieden verdient gehabt. Wir hatten einen schlechten Start, wir waren nicht kompakt. Aber nach dem Tor haben wir besser gespielt. Es liegt noch alles in unserer Hand."

Luka Modrić, Kapitän Kroatien: "Das ist bitter, weil wir nicht gewonnen haben. Wir haben sehr schlecht organisiert angefangen, sahen in der zweiten Halbzeit aber besser aus. Wir haben das Tor geschossen und hatten Chancen auf mehr, aber leider haben wir nicht gewonnen. Jetzt müssen wir Schottland schlagen, um weiterzukommen."

Ivan Perišić, Mittelfeldspieler Kroatien: "Wir spielen einfach nicht gut, ich weiß nicht warum. Wir hatten einen schlechten Start, haben später dann immerhin noch den Ausgleich gemacht. Gegen Schottland muss viel mehr von uns kommen."

Jaroslav Šilhavý, Trainer Tschechische Republik: "Ich muss sagen, dass ich überrascht war, wie viel Ballbesitz wir in der ersten Halbzeit hatten, die Gegner haben uns nicht so hoch gepresst und uns spielen lassen, wir hatten einige Halbchancen und haben per Elfmeter ein Tor erzielt."

Vladimír Coufal, Verteidiger Tschechische Republik: "Das Unentschieden ist ein gerechtes Ergebnis, denn beide Mannschaften hatten Chancen. Es ist schade, dass wir den Ausgleichstreffer kassiert haben und ich ausgerutscht bin. Perišič war eiskalt und hat seine Schussqualitäten gezeigt."

Ivan Perišić erzielte den Ausgleich für Kroatien
Ivan Perišić erzielte den Ausgleich für KroatienGetty Images

Wichtige Statistiken

  • Kroatien hat in den letzten zehn Endrundenspielen bei der EURO nur ein einziges Mal zu Null gespielt.
  • Perišić ist der erste kroatische Spieler, der bei vier EURO/WM-Endrunden ein Tor erzielt hat.
  • Perišićs Tor war sein drittes bei einer EURO-Endrunde. Damit zieht er mit den Rekordhaltern Mario Mandžukić und Davor Šuker gleich.
  • Die Tschechische Republik hat nur in zwei ihrer letzten 16 Spiele in der Gruppenphase der EURO kein Tor erzielt.

Aufstellungen

Kroatien: Livaković; Vrsaljko, Lovren, Vida, Gvardiol; Modrić, Kovačić (87. Brozović); Perišić, Kramarić, Brekalo (46. Ivanušec); Rebić (46. Petković)

Tschechische Republik: Vaclík; Coufal, Kalas, Čelůstka, Bořil; Holeš (63. Král), Souček; Masopust (63. Hložek), Darida (87. Barák), Jankto (74. Ševčík); Schick (74. Krmenčík)

Nächste Spiele

Tschechische Republik - England - Dienstag, 22. Juni, London
Kroatien - Schottland - Dienstag, 22. Juni, Glasgow