UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ukraine - Nordmazedonien 2:1: Star-Duo sorgt für Zittersieg

Die Ukraine meldet sich mit einem knappen Sieg gegen Nordmazedonien im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale zurück.

Hier gibt es alle Höhepunkte aus Bukarest.
Highlights: Ukraine - Nordmazedonien 2:1

Nach der Auftakt-Niederlage gegen die Niederlande stand die Ukraine bereits vor ihrem zweiten Gruppenspiel unter Druck. Doch Andriy Yarmolenko und Roman Yaremchuk hielten dem Druck stand und trafen zum Sieg gegen Nordmazedonien. Der Außenseiter steht nach der zweiten Niederlage bereits vor dem Aus.

Ukraine - Nordmazedonien: So lief das Spiel


Spiel in Kürze

Die Ukraine war in der ersten Halbzeit von Beginn an spielbestimmend und ging mit sehr viel Tempo in diese Partie. Allerdings konnten sie ihre Überlegenheit zunächst nicht in Tore ummünzen. Nach etwa 20 Minuten konnten die Nordmazedonier das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, ohne jedoch zu großen Torchancen zu kommen. Die boten sich dann aber den Ukrainern. Nach einer knappen halben Stunde ging der Favorit nach einer Ecke und einer wunderbaren Hackenablage von Oleksandr Karavaev durch Andriy Yarmolenko verdient in Führung. Nur fünf Minuten später hieß es bereits 2:0, als Roman Yaremchuk ein Zuspiel von Yarmolenko gekonnt ins rechte Eck verwertete.

Andriy Yarmolenko erzielt den Führungstreffer
Andriy Yarmolenko erzielt den FührungstrefferGetty Images

So überlegen das Team von Andriy Shevchenko vor der Pause gespielt hatte, so nachlässig begann es die zweite Halbzeit. Es waren keine zehn Minuten nach Wiederbeginn gespielt, als Nordmazedoniens Kapitän Goran Pandev im Strafraum von Karavaev gefoult wurde. Beim fälligen Strafstoß scheiterte Ezgjan Aljoski zunächst an Georgiy Bushchan im ukrainischen Tor, im Nachschuss aber war er dann erfolgreich. Das Anschlusstor gab dem EURO-Neuling zwar noch einmal Aufwind, zum Ausgleich sollte es aber nicht mehr reichen. Auf der anderen Seite hatte die Ukraine sogar noch die Möglichkeit zum 3:1. Doch Ruslan Malinovskyi scheiterte mit einem Handelfmeter an Torwart Stole Dimitrievski.

Star des Spiels: Andriy Yarmolenko (Ukraine)

"Er hat ein Tor geschossen, überzeugte mit Übersicht auf dem Feld und einer guten Technik. Er schaltete sich auch immer wieder in die Verteidigung mit ein."
Cosmin Contra, Technischer Direktor der UEFA

Jeder Heineken Star des Spiels bei der UEFA EURO 2020

Stimmen

Andriy Yarmolenko, Star des Spiels: "Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, aber noch mehr freue ich mich über die drei Punkte, die wir geholt haben. Ich würde mich nicht nur auf diejenigen beschränken, die Tore schießen oder Vorlagen geben. Schauen Sie sich unsere Verteidigung an, wie großartig ihre Leistung heute war. Ich möchte diese Auszeichnung mit der ganzen Mannschaft teilen."

Igor Angelovski, Trainer Nordmazedonien: "Wir haben ein Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Hälften gespielt. In der zweiten Spielhälfte haben wir gezeigt, warum wir bei der Europameisterschaft sind. Diese nordmazedonische Mannschaft hat Qualität und verdient es, hier zu sein, aber es tut uns leid, dass es nicht mit einem erfreulichen Ergebnis geendet hat."

Ezgjan Alioski (l.) erzielte den Anschlusstreffer für den Außenseiter
Ezgjan Alioski (l.) erzielte den Anschlusstreffer für den AußenseiterPOOL/AFP via Getty Images

Ezgjan Alioski, Verteidiger Nordmazedonien: "In der ersten Halbzeit haben wir ihnen viel Raum gegeben, wir haben nicht gut zugemacht, wir haben ihnen viele Chancen eröffnet, unser Pressing war schlecht, und wir waren nicht aggressiv genug. Vielleicht hätten wir mehr angreifen sollen, aber wir sind mit zwei Toren in Rückstand geraten, und wenn das passiert, ist es schwierig, das Spiel noch zu drehen."

Wichtige Statistiken

  • Die Ukraine beendet mit dem Sieg ihre Negativserie von sechs Niederlagen in Folge bei EURO-Endrunden.
  • Die Ukraine hat in den letzten acht EURO-Endrundenspielen immer mindestens ein Tor kassiert.
  • Die Ukraine hat nur in einem ihrer letzten 24 Länderspiele nicht getroffen.
  • Andriy Yarmolenko und Roman Yaremchuk haben beide jeweils in den letzten drei Länderspielen für die Ukraine getroffen.
  • Nordmazedonien hat nur in einem der letzten 16 Länderspiele nicht getroffen.

Aufstellungen

Ukraine: Bushchan - Karavaev, Zabarnyi, Matviyenko, Mykolenko - Shaparenko (78. Sydorchuk), Stepanenko, Zinchenko; Yarmolenko (70. Tsygankov), Yaremchuk (70. Besedin), Malinovskyi (90.+2 Sobol)

Nordmazedonien: Dimitrievski - S. Ristovski, D. Velkovski (85. Tričkovski), Musliu - Nikolov (46. Trajkovski), Ademi (85. Ristevski), Spirovski (46. Churlinov), Alioski - Bardi (77. Avramovski) - Pandev, Elmas

Nächste Spiele

Ukraine - Österreich - Montag, 21. Juni
Nordmazedonien - Niederlande - Montag, 21. Juni