UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ungarn - Portugal 0:3: Ronaldo nun Rekordtorschütze

Portugal hat erst in den letzten Minuten mit drei Treffern bei Außenseiter Ungarn einen Fehlstart in die UEFA EURO 2020 verhindert. Zweimal traf Cristiano Ronaldo, außerdem Raphael Guerreiro.

Hier gibt es alle Höhepunkte dieser Partie, inklusive des Doppelpacks von Cristiano Ronaldo.
Highlights: Ungarn - Portugal 0:3

Obwohl die Portugiesen überlegen waren, sah es lange nach einer Überraschung aus, aber dann schlugen Cristiano Ronaldo (zweimal) und Raphael Guerreiro zu und beendeten in Budapest die ungarischen Träume.

Ungarn - Portugal: So lief das Spiel

Spiel in Kürze

Wie erwartet machte der Titelverteidiger von Beginn an Druck und ließ dem Gastgeber kaum Luft zum Atmen. Zudem waren die Ungarn von ihrem eigenen Publikum, über 67 000 Fans in der ausverkaufen Puskás-Arena in Budapest, möglicherweise so beeindruckt, dass sie zunächst nicht ins Spiel nach vorn fanden.

Aber auch den Iberern fehlte die nötige Kunstfertigkeit, um aus ihrer optischen Überlegenheit, Zählbares zu machen. Die bis dahin größte Chance hatten sie fünf Minuten vor der Pause, als Diogo Jota – der hatte schon zu Beginn der Partie zweimal vergeben – es aus der Drehung versuchte, ihm Péter Gulácsi aber im Wege stand.

Wenig später war es Cristiano Ronaldo, der aus drei Metern den Ball nicht richtig traf, sodass diese hundertprozentige Möglichkeit im Budapester Abendhimmel entschwand. Nullnummer zu Pause.

Auch danach waren die Portugiesen überlegen, aber auch danach fehlten Tempo und Kreativität. Und was machten die Ungarn? Die kämpften und hofften, dass sie eine Chance haben könnten, wenn die Portugiesen weiter so lethargisch agierten. Den heimischen Fans aber stockte der Atem, als Bruno Fernandes es aus 25 Metern Mittelstürmerposition versuchte und Gulácsi sich mächtig strecken musste, um diesen scharfen Flachschuss zu entschärfen.

Zehn Minuten vor Schluss jubelten die Fans, weil Szabolcs Schön scheinbar die Führung erzielt hatte, aber Abseits! Doch in den letzten sieben Minuten wurden die Portugiesen ihrer Favoritenrolle gerecht. Zunächst traf in der 84. Minute BVB-Star Raphael Guerreiro, dessen Schuss von Willi Orban unhaltbar abgefälscht wurde, und drei Minuten später wurde der eingewechselte Rafa von Orban gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Ronaldo.

Und in der Nachspielzeit traf der Superstar erneut nach zweifachem Doppelpass mit Rafa, sodass der Sieg am Ende standesgemäß wurde. Und Ronaldo ist jetzt mit elf Treffern alleiniger EURO-Rekordtorschütze.

Star des Spiels: Cristiano Ronaldo (Portugal)

"Wegen all der Chancen und der Tore."
Corinne Diacre, Technische Beobachterin der UEFA

Reaktionen

Fernando Santos, Trainer Portugal: "Wir wussten, wenn wir ein Tor schießen würden, wäre es einfacher. Ich habe ein anderes Ungarn erwartet. Sie haben die meiste Zeit des Spiels sehr tief gestanden, aber wir haben auch gepusht, gepusht und gepusht und sie zurückgedrängt. Wir hatten vier sehr gute Torchancen, und wenn wir getroffen hätten, wäre Ungarn auseinander gefallen. Wir haben unsere Chancen anfangs nicht genutzt und das hat den Sieg natürlich etwas komplizierter gemacht."

Cristiano Ronaldo, Stürmer Portugal: "Das Wichtigste war, dass wir gewonnen haben. Es war ein schwieriges Spiel, gegen einen Gegner, der sehr gut verteidigt hat, aber wir haben drei Tore erzielt, und ich bin der Mannschaft sehr dankbar, dass sie mir geholfen hat, zwei Tore zu schießen und der Star des Spiels zu sein. Es war wichtig, auf dem richtigen Fuß zu beginnen, um uns Selbstvertrauen zu geben, und jetzt ist es notwendig, so weiterzumachen und das nächste Spiel zu gewinnen."

Rafa Silva, Stürmer Portugal: "Ich denke, dass wir zu viele Chancen vergeben haben. Am Ende hat es dreimal geklappt, was für den Start des Turniers in Ordnung war. Wir wussten, dass Ungarn versuchen würde, so gut wie möglich zu verteidigen und auf Konter zu setzen. Wir haben ihre Übergänge gut gemeistert und konnten auch ein Tor erzielen. Alle Siege sind entscheidend. Wir werden von Spiel zu Spiel gehen und versuchen, es zu gewinnen."

Renato Sanches, Mittelfeldspieler Portugal: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde. Gegen eine physische Mannschaft, die mit einer tiefen Formation spielt. Wir haben es geschafft, zu gewinnen und ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die nächsten Spiele werden hart, aber bei einer Europameisterschaft hat jede Mannschaft Qualität."

Attila Szalai, Verteidiger Ungarn, im Gespräch mit M4 Sport: "Es tut mir leid, dass wir nicht in der Lage waren, erfolgreich zu sein. Ich bin bitter enttäuscht. Wir machen weiter, am Samstag gibt es ein weiteres Spiel, und wir werden es noch einmal probieren. Es ist immer sehr frustrierend. Wir haben gut verteidigt, die ganze Mannschaft hat gut gearbeitet. Wir haben alles gegeben."

Roland Sallai, Stürmer Ungarn, im Gespräch mit M4 Sport: "Wir wollten ein Tor schießen, deshalb haben wir in der zweiten Halbzeit mutiger gespielt. In der ersten Halbzeit waren wir etwas in Bedrängnis, aber in der zweiten Halbzeit haben wir viel mehr auf Angriff gesetzt. Die letzten zehn Minuten sind bedauerlich, beim ersten Tor war eine große Portion Pech dabei."

Wichtige Statistiken

  • Ronaldo hat nun 11 EURO-Tore auf dem Konto, mit Qualifikation sogar 42.
  • Ronaldo hat damit 106 Treffer für die portugiesische Nationalmannschaft erzielt und ist nur noch drei Tore entfernt vom Iraner Ali Daei als besten Nationaltorschützen aller Zeiten.
  • Der portugiesische Kapitän ist zugleich der erste Portugiese, der an fünf EURO-Endrunden teilgenommen hat.
  • Dies war bereits der 22. Einsatz von Ronaldo bei einer EURO-Endrunde
  • Im Alter von 38 Jahren und 109 Tagen ist Pepe nun der älteste portugiesische Spieler, der je an einer EURO teilnahm.
  • Ungarn hat nur zwei seiner neun Spiele bei EURO-Endrunden gewonnen.
  • Portugal hat keines der 14 Spiele gegen die Ungarn verloren (S10 U4).
  • Sechs der Startelfspieler Portugals nahmen auch an der gewonnenen UEFA EURO 2016 teil.

Aufstellungen

Ungarn: Gulácsi - Botka, Orbán, At. Szalai - Ádám Nagy (88. R. Varga) - Lovrencsics, Kleinheisler (78. Siger), Schäfer (65. Nego), Fiola (88. K. Varga), Ádám Szalai, Sallai (77. Schön)

Portugal: Rui Patrício - Nélson Semedo, Rúben Dias, Pepe, Raphaël Guerreiro - Danilo, William Carvalho (81. Renato Sanches), Bruno Fernandes (89. Moutinho) - Ronaldo, Diogo Jota (81. André Silva), Bernardo Silva (71. Rafa Silva)

Nächste Spiele

Ungarn - Frankreich - Samstag, 19. Juni, Budapest
Portugal - Deutschland - Samstag, 19. Juni, München