UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA EURO 2020 - Tagesvorschau: Was bietet der Samstag

Samstag gibt es zum ersten Mal bei dieser UEFA EURO 2020 gleich drei Spiele, Wales trifft auf die Schweiz, Dänemark auf Finnland und Belgien bekommt es mit Russland zu tun.

Dänemarks Christian Eriksen, Belgiens Romelu Lukaku und der Waliser Gareth Bale
Dänemarks Christian Eriksen, Belgiens Romelu Lukaku und der Waliser Gareth Bale

Die UEFA EURO 2020 startet am Samstag mit gleich drei Partien so richtig durch, los geht es um 15 Uhr mit Wales - Schweiz, gefolgt um 18 Uhr von Dänemark - Finnland und abschließend ab 21 Uhr gibt es noch Belgien - Russland.

Download: EURO-App


15:00 Uhr: Wales - Schweiz (Gruppe A, Baku)

Im Profil: Schweiz
Im Profil: Schweiz

Wales traf zuletzt vor fast zehn Jahren auf die Schweiz, damals gab es in Swansea in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 einen 2:0-Sieg. Die damaligen Torschützen? Gareth Bale und Aaron Ramsey. Während Bale sicher gegen die Eidgenossen auflaufen wird, steht hinter dem Einsatz von Ramsey noch ein Fragezeichen.

18:00 Uhr: Dänemark - Finnland (Gruppe B, Kopenhagen)

Für die Dänen steht das allererste Heimspiel in einer EURO-Endrunde an und Kapitän Simon Kjær fasst die Stimmung im Team knapp zusammen: "Wir spüren den Druck, aber es ist positiver Druck!" Finnland ist erstmals überhaupt bei einer Endrunde dabei und kann wieder auf seine beiden zuletzt angeschlagenen Führungsspieler Tim Sparv und Teemu Pukki zurückgreifen. "Ich weiß, dass die Erwartungen in Dänemark sehr hoch sind, aber wir sind bereit für einen großen Kampf", verspricht Sparv.

Im Profil: Belgien
Im Profil: Belgien

21:00 Uhr: Belgien - Russland (Gruppe B, Sankt Petersburg)

Da die Schlüsselspieler Eden Hazard, Kevin De Bruyne und Axel Witsel entweder verletzt oder völlig außer Form sind und Russland auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans im Stadion bauen kann, droht Geheimtipp Belgien gleich mal zum Auftakt eine richtig harte Nuss, doch der Führende der Weltrangliste hat sicher noch den einen oder anderen Pfeil im Köcher. Russlands Trainer Stanislav Cherchesov freut sich jedenfalls auf eine tolle Partie: "Unsere letzten Spiele gegen Belgien waren sehr offen und brachten spektakulären Fußball, der die Fans begeistert hat".

Alle Zeiten MEZ