UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Vorbericht Österreich - Nordmazedonien bei der UEFA EURO 2020: Übertragung, Aufstellungen & Stimmen

Österreich spielt in der Gruppe C der UEFA EURO 2020 gegen Nordmazedonien. Alle Infos rund um das Spiel.

Österreich spielt am Sonntag, 13. Juni, ab 18 Uhr MEZ in der Gruppe C der UEFA EURO 2020 in Bukarest gegen Nordmazedonien.

Österreich - Nordmazedonien: Live-Blog

Hintergrund

Nordmazedonien wird die 35. verschiedene Nation, die an einer UEFA-EURO-Endrunde teilnimmt (einen Tag nach Finnland als Nummer 34). Der Neuling trifft auf eine Mannschaft, deren zwei vorherigen EM-Teilnahmen, 2008 und 2016, ohne Sieg endeten. Österreich schlug Nordmazedonien in der Qualifikation zweimal und sicherte sich damit den automatischen Einzug in die Endrunde. Der hart erkämpfte Playoff-Erfolg Nordmazedoniens und der Schocksieg in der WM-Qualifikation im März in Deutschland bedeuten jedoch, dass Österreich Goran Pandev und Co. nicht auf die leichte Schulter nehmen wird.

Übertragungen im TV und Stream

Hier geht es zu allen regionalen Übertragungspartnern der UEFA EURO 2020.

Mögliche Aufstellungen

Österreich: Bachmann - Lainer, Dragović, Hinteregger, Ulmer - Laimer, X. Schlager - Sabitzer, Baumgartner, Alaba - Arnautović

Nordmazedonien: Dimitrievski - Ristovski, Musliu, Velkovski, Alioski - Ademi, Nikolov, Bardi - Elmas, Pandev, Trajkovski

Download: EURO-App

Reporterstimmen

Im Profil: Österreich
Im Profil: Österreich

Jordan Maciel, Österreich-Reporter: Das Eröffnungsspiel am Sonntag wird den Ton für Österreichs drittes EURO-Abenteuer angeben. Bleibt die Mannschaft wieder hinter allen Träumen zurück, belastet von den hohen Erwartungen und vergangenen Misserfolgen, oder kann dieses talentierte Team sein Potenzial entfalten und mit einem Auftaktsieg den dringend benötigten Schwung aufbauen? In der Defensive gut organisiert, aber mit wenig Torgefahr, kann ich mir vorstellen, dass Fodas Team einen 1:0-Sieg gegen die tapferen Debütanten schaffen wird.

Igor Panevski, Nordmazedonien-Reporter: Österreich hat Nordmazedonien in der Qualifikation zur EURO 2020 zweimal geschlagen, aber in den zwei Jahren seither hat sich einiges getan. Die Mannschaft hat mit dem Auswärtssieg gegen Deutschland im März gezeigt, wie sehr sie sich weiterentwickelt hat, und ist seit vier Spielen ungeschlagen: drei Siege, zwei Unentschieden und nur zwei Gegentore. Sie sind eine ernstzunehmende Mannschaft, die die K.-o.-Phase im Visier hat.

Trainerstimmen

Franco Foda, Österreich: "Nordmazedonien hat eine Mannschaft, die sehr gut spielt. Sie haben gute Einzelspieler und ein sehr geschlossenes Team. Wir wussten alle, dass dies eine Mannschaft ist, die schwer zu schlagen ist, weil sie sehr kompakt ist mit ihrer 5-3-2-Formation. Jetzt ist EURO, und wir müssen unser Bestes geben. Wir müssen an unsere Grenzen gehen, aber wir wissen, wie unsere Gegner spielen. Wir haben Lösungen und müssen sie nur auf dem Spielfeld anwenden."

Im Profil: Nordmazedonien
Im Profil: Nordmazedonien

Igor Angelovski, Nordmazedonien: "Ich denke, dass sich seit den zwei Qualifikationsspielen viel verändert hat, weil sie zwei Jahre her sind. Unsere Mannschaft ist in den letzten zwei Jahren vom einen Spiel zum nächsten gewachsen und spielt immer besseren Fußball. Die Spieler machen mit jeder Partie Fortschritte. Es ist eine ganz andere Situation als damals in der Qualifikation."

Formkurve (alle Wettbewerbe, letztes Spiel zuerst)

Österreich: UNNSUU

Nordmazedonien: SUSSNN

Nächste Spiele

Ukraine - Nordmazedonien – Donnerstag, 17. Juni, Bukarest
Niederlande - Österreich – Donnerstag, 17. Juni, Amsterdam