UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schweiz - Türkei: UEFA EURO 2020 Hintergrund, Zahlen und Fakten

Dies ist das erste Duell zwischen den beiden Teams, seit die Türkei bei der UEFA EURO 2008 gegen Co-Gastgeber Schweiz nach Rückstand noch gewinnen konnte.

Arda Turan  erzielte bei der EURO 2008 in letzter Minute den Siegtreffer für die Türkei gegen die Schweiz
Arda Turan erzielte bei der EURO 2008 in letzter Minute den Siegtreffer für die Türkei gegen die Schweiz AFP via Getty Images

Erinnerungen an ein bemerkenswertes Gruppenspiel werden wach, wenn die Schweiz und die Türkei in der letzten Partie der Gruppe A bei der UEFA EURO 2020 aufeinander0treffen.

• Beide Teams warten noch auf den ersten Sieg bei diesem Turnier. Die Schweiz kam zum Auftakt in Baku zu einem 1:1 gegen Wales, anschließend folgte eine 0:3-Niederlage gegen Italien in Rom. Auch die Türkei verlor in Rom mit 0:3 gegen Italien, bevor ein 0:2 gegen Wales in Baku folgte.

• Die Schweiz kann in den Top 2 bei einem Sieg landen, wenn sie gewinnt und Wales verliert – dann kommt es auf die Tordifferenz an. Bei einer Pleite ist die Schweiz ausgeschieden. Die Türkei kann nach der Niederlage gegen Wales nicht mehr unter den Top 2 landen und muss die Schweiz schlagen, um Dritter zu werden.

Frühere Begegnungen

• Dies ist das erste Duell der beiden Teams, seit die Türkei am zweiten Spieltag der UEFA EURO 2008 einen Comeback-Sieg gegen den Co-Gastgeber feierte. Dank eines Tores von Hakan Yakin führten die Eidgenossen zur Pause im regnerischen Basel mit 1:0, ehe Semih Şentürk und Arda Turan, der in der zweiten Minute der Nachspielzeit traf, der Türkei im zweiten Durchgang erst den zweiten EURO-Endrundensieg überhaupt bescherten. Der erste Erfolg war acht Jahre zuvor gegen Gastgeber Belgien gelungen.

Highlights der EURO 2008: Türkei dreht Partie gegen die Schweiz
Highlights der EURO 2008: Türkei dreht Partie gegen die Schweiz

• Fatih Terims Team stieß im Anschluss bis ins Halbfinale vor, während Köbi Kuhns Schweizer mit drei Punkten Tabellenletzter wurden.

• In den Play-offs zur FIFA-Weltmeisterschaft 2006 hatten dagegen die Schweizer dank der Auswärtstorregel das bessere Ende auf ihrer Seite. Nach einem 2:0-Heimsieg verloren sie das Rückspiel mit 2:4. Marco Strellers Tor sechs Minuten vor dem Ende in Istanbul erwies sich gegen die Türken als entscheidend.

• Die Türken gewannen acht der 15 Spiele gegen die Schweiz, die ihrerseits viermal erfolgreich waren. Beide Teams feierten 2:1-Auswärtssiege in der Qualifikation zur EURO '96. Die Schweiz wurde Gruppensieger, die Türkei Zweiter in Gruppe 3 – beide Mannschaften qualifizierten sich damals zum ersten Mal für die Endrunde.

• In der Qualifikation für die EM-Endrunde 1976 gewann die Türkei 2:1 zuhause und holte auswärts ein 1:1-Remis.

• In den beiden anderen Pflichtspielen gegen die Schweiz holte die Türkei in der Ausscheidungsrunde zur FIFA-Weltmeisterschaft 1974 ebenfalls auswärts ein Remis (0:0) sowie einen Heimsieg (2:0), doch beide Teams landeten hinter Italien und verpassten die Endrunde.

EURO-Fakten: Schweiz

• Für die Schweiz ist es die fünfte EURO in den letzten sieben Ausgaben des Turniers. 1996, 2004 und 2008 als Co-Gastgeber folgte das Ausscheiden bereits in der Gruppenphase. Bei der UEFA EURO 2016 wurden sie in der Gruppenphase Zweiter hinter Gastgeber Frankreich, ehe im Achtelfinale Polen nach einem 1:1-Remis mit 5:4 im Elfmeterschießen die Oberhand behielt.

• Die Bilanz der Schweiz in 15 Endrundenpartien: 2S 6U 7N.

• Für die Schweiz wird es das vierte große Turnier in Folge, nachdem man sich auch für die FIFA-Weltmeisterschaften 2014 und 2018 qualifiziert hatte, wo man beide Male das Achtelfinale erreichte.

• Die Schweizer qualifizierten sich als Erster der Gruppe D für die UEFA EURO 2020 und holten 17 Punkte aus acht Qualifikationsspielen. Sie gewannen vier ihrer letzten fünf Partien, wobei sie 13 Tore erzielten, nur zwei kassierten und dreimal zu Null spielten.

Alle Tore der Schweiz auf dem Weg zur EURO 2020
Alle Tore der Schweiz auf dem Weg zur EURO 2020

• Das 0:3 gegen Italien zuletzt war die zweite Schweizer Niederlage in den letzten 16 EURO-Begegnungen, Qualifikation und Endrunde inbegriffen (8 Siege und 6 Remis), neben einem 0:1 in Dänemark im Oktober 2019. Bei der UEFA EURO 2016 (1 Sieg und 3 Remis) waren sie ungeschlagen, wobei das Ausscheiden gegen Polen im Elfmeterschießen als Remis eingeordnet wird.

• Die Schweiz wurde bei der allerersten UEFA Nations League 2019 Vierter. Im Halbfinale verloren sie mit 1:3 gegen den Gastgeber und späteren Champion Portugal, ehe das Spiel um Platz drei gegen England nach torlosen 120 Minuten mit 5:6 im Elfmeterschießen verloren ging.

• Für die Schweiz wird es das dritte Spiel in Baku sein, wo die Eidgenossen auch ihr EM-Auftaktspiel gegen Wales bestritten haben. Die erste Partie in Baku datiert vom 31. August 1996, als die Schweiz das erste Qualifikationsspiel zur WM 1998 mit 0:1 in Aserbaidschan verlor.

EURO-Fakten: Türkei

• Für die Türkei ist es die fünfte Teilnahme an einer UEFA-Europameisterschaft, nachdem sie 1996 ihr Debüt gefeiert hatten. Bei der UEFA EURO 2000 erreichten sie das Viertelfinale sowie das Halbfinale bei der UEFA EURO 2008. 2004 und 2012 konnten sich die Türken nicht qualifizieren.

Nihats dramatischer Doppelpack 2008
Nihats dramatischer Doppelpack 2008

• Die Bilanz der Türkei in 17 EURO-Endrunden-Partien steht bei 4S 2U 11N.

• Vor vier Jahren beendete die Terim-Elf die Gruppe hinter Kroatien und Spanien auf Platz drei, verpasste jedoch das Achtelfinale trotz eines 2:0-Siegs zum Abschluss gegen die Tschechische Republik. Gegen Kroatien (0:1) und Spanien (0:3) hatte es nichts zu ernten gegeben. Die Pleiten gegen Spanien und jetzt gegen Italien zählen zu den höchsten Niederlagen der Türkei bei EURO-Endrunden.

• Das Halbfinale 2008 gegen Deutschland in Basel, das 2:3 verloren ging, egalisierte den größten Erfolg der Türkei. 2002 landete die Nation, ebenfalls unter Şenol Güneş, bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2002 nach einem Sieg gegen Co-Gastgeber Südkorea auf Platz drei.

• Die Türkei qualifizierte sich als Zweiter der Gruppe H hinter Weltmeister Frankreich für die UEFA EURO 2020 und holte 23 Punkte aus zehn Spielen. Vier dieser Punkte holte die Elf gegen Les Bleus (2:0 zuhause, 1:1 auswärts), wobei das Tor der Franzosen der einzige Gegentreffer für die Türken in den letzten sechs Qualifikationsspielen war.

Alle Türkei-Tore in der Qualifikation zur EURO 2020
Alle Türkei-Tore in der Qualifikation zur EURO 2020

• Die Truppe von Şenol Güneş kassierte in der Qualifikation nur drei Gegentreffer, neben Belgien die beste defensive Bilanz. Sie spielte achtmal zu Null - öfter als jedes andere Team.

• Dies ist das sechste Spiel für die Türkei in Baku, wo sie bereits am zweiten Spieltag gegen Wales verlor. Zuletzt hatte die Türkei im Oktober 2010 in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 in Baku gespielt und 0:1 gegen Aserbaidschan verloren. Dies war die erste Pleite der Türken in Baku, nachdem man zuvor zweimal gewonnen und einmal unentschieden gespielt hatte; das Match gegen Wales, das die dritte Niederlage in Folge in Baku bedeutete, war ihr erstes im Olympiastadion.

Verschiedenes

• Der türkische Coach Şenol Güneş wurde am 1. Juni 1952 geboren, am Tag des ersten Länderspiels zwischen der Türkei und der Schweiz, als die Gäste in einem Testspiel in Ankara mit 5:1 gewannen.

• Der Schweizer Trainer Vladimir Petković trainierte zwischen 2011 und 2012 den türkischen Klub Samsunspor.

• Haben zusammen gespielt:
Ricardo Rodríguez & Hakan Çalhanoğlu (AC Milan 2017-20)
Admir Mehmedi & Hakan Çalhanoğlu (Bayer Leverkusen 2015-17)
Steven Zuber & Ozan Kabak (Stuttgart 2019)

• Haris Seferović erzielte Benficas Siegtreffer bei einem 2:1-Sieg bei Galatasaray im Hinspiel der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2018/19.

• Der Schweizer Verteidiger Eray Cömert ist türkischer Abstammung.

Aktuelles

Schweiz

• Mit dem Unentschieden gegen Wales endete die Schweizer Serie von fünf Siegen in Folge. In den Vorbereitungsspielen zur UEFA EURO 2020 gab es ein 2:1- in St. Gallen gegen die Vereinigten Staaten und ein 7:0 gegen Liechtenstein. Die Niederlage gegen Italien war die erste für die Mannschaft von Vladimir Petković seit acht Spielen.

• Mario Gavranović traf gegen Liechtenstein dreimal – damit ist er der einzige Teilnehmer an der UEFA EURO 2020, der in einem Testspiel im Vorfeld des Turniers einen Dreierpack erzielte. Es war sein erster Dreierpack in der Nationalmannschaft.

• Zwei Spieler im Kader der Schweiz wurden 2020/21 Meister – Gavranović mit Dinamo Zagreb und Christian Fassnacht mit den Young Boys. Manuel Akanji ist der einzige Pokalsieger, er gewann mit Borussia Dortmund den DFB-Pokal.

Im Profil: Schweiz
Im Profil: Schweiz

• Breel Embolos Tor gegen Wales war sein erstes in einer Endrunde im neunten Spiel. Außerdem war es erst sein sechstes Tor im, 44. Länderspiel.

• Der Schweizer Kapitän Granit Xhaka hat seit mehr als drei Jahren kein Länderspiel verpasst, seit einem Freundschaftsspiel gegen Spanien am 3. Juni 2018. In dieser Zeit absolvierte er 33 Länderspiele in Folge, die ersten 30 stand er immer in der Startelf. Das letzte Pflichtspiel, bei dem er nicht in der Startformation stand, war am 7. Oktober 2016 in der Qualifikation zur FIFA-WM gegen Ungarn, als er gesperrt war; seitdem wurde er 36 Mal in Folge aufgestellt.

• Xhaka steht vor seinem 27. EURO-Spiel – Endrunden und Qualifikationen. Das sind nur zwei weniger als der Schweizer Rekordspieler Stéphane Chapuisat.

• Zehn Spieler im Schweizer Kader waren auch bei der UEFA EURO 2016 schon dabei: Nico Elvedi, Breel Embolo, Admir Mehmedi, Ricardo Rodríguez, Fabian Schär, Haris Seferović, Xherdan Shaqiri, Yann Sommer, Denis Zakaria und Granit Xhaka. Elvedi und Zakaria kamen in Frankreich jedoch nicht zum Einsatz.

Türkei

• Mit den Niederlagen gegen Italien und Wales hat die Türkei fünf ihrer letzten sechs Spiele bei der EURO-Endrunde verloren, wobei sie bei den letzten vier Niederlagen kein einziges Tor erzielen konnte. Auch bei den Turnieren 1996 und 2016 verlor man die ersten beiden Partien und schied jeweils nach der Gruppenphase aus. Bei der EURO '96 schied man mit drei Niederlagen und ohne Torerfolg aus.

• Für die Türkei setzte es erstmals wieder zwei Niederlagen in Folge, seit sie im Herbst 2018 in der UEFA Nations League gegen Russland (0:2 A) und Schweden (0:1 H) verloren. Seit November 2010 hat die Türkei nicht mehr drei Spiele in Folge verloren.

Im Profil: Türkei
Im Profil: Türkei

• Die Türkei bestritt vor der UEFA EURO 2020 drei Vorbereitungsspiele, schlug Aserbaidschan in Alanya mit 2:1, spielte in Antalya 0:0 gegen Guinea und siegte in Paderborn mit 2:0 gegen Moldawien. Die Niederlage gegen Italien beendete eine Serie von sechs Spielen ohne Niederlage.

• In diesen Freundschaftsspielen gaben drei Spieler ihr Länderspieldebüt: Altay Bayındar, Ridvan Yılmaz und Halil Dervişoğlu, der im Spiel gegen Aserbaidschan nach 34 Minuten ein Tor erzielte.

• Aus dem Kader der Türkei für die UEFA EURO 2016 gibt es nur noch drei Überlebende - Hakan Çalhanoğlu, Ozan Tufan und Burak Yılmaz. Ozan und Burak waren die einzigen Torschützen der Mannschaft in Frankreich, mit jeweils einem Tor. Alle drei Spieler standen in den ersten beiden Spielen der UEFA EURO 2020 gegen Italien und Wales in der Startelf.

• Burak erzielte 16 Tore und führte LOSC Lille zum französischen Meistertitel 2020/21, seine türkischen Mannschaftskollegen Yusuf Yazıcı und Zeki Çelik trugen ebenfalls zum Titelgewinn in der Ligue 1 bei. Çağlar Söyüncü und Cengiz Ünder wurden mit Leicester City FA-Cup-Sieger in England, während Merih Demiral mit Juventus die Coppa Italia gewann.

• Im Kader für die UEFA EURO 2020 stehen mit Mittelfeldspieler Dorukhan Toköz und Ridvan Yılmaz nur zwei Spieler vom türkischen Meister und Pokalsieger2020/21 Beşiktaş. Keiner von beiden stand beim Turnier bisher auf dem Platz.

• Mit der Niederlage gegen Italien verlängerte die Türkei ihre Negativbilanz, jedes Eröffnungsspiel bei einer EM-Endrunde zu verlieren. Demirals Eigentor war das erste, das die Türkei jemals bei einer Endrunde kassiert hat.