UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

EURO-Teilnehmer unter der Lupe: Kroatien

Mit Kroatien setzen wir unsere Serie fort, in der wir auf die Geschichte und Erfolge aller 24 Teilnehmer an der UEFA EURO 2020 schauen.

Für Luka Modrić könnte es die letzte EURO sein
Für Luka Modrić könnte es die letzte EURO sein

EURO-Geschichte

Bisherige Endrunden-Teilnahmen: 5
Bestes Abschneiden: Viertelfinale (1996, 2008)

Seit ihrem Debüt bei der EURO '96 haben die Kroaten nur einmal (2000) die Endrunde verpasst. Dreimal überstanden sie die Gruppenphase, 1996 und 2008 haben sie jeweils die Runde der letzten Acht erreicht. Das sind große Erfolge für ein relativ kleines Land. Doch es wäre sogar noch mehr drin gewesen. Unter der Niederlage nach Elfmeterschießen im Viertelfinale der EURO 2008 gegen die Türkei leiden die kroatischen Fans noch heute.

Schlüsselspieler

Luka Modrić (133 Länderspiele, 16 Tore)
Kroatiens Kapitän ist vielleicht der beste Spieler, den das Land bislang hervorgebracht hat. Mit 35 Jahren könnte dies die letzte EURO für Modrić sein. Das Mittelfeld-Genie gab sein Länderspieldebüt im März 2006, bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Russland führte er sein Team bis ins Endspiel.

Modrić' herrlicher Volley bei der EURO 2016
Modrić' herrlicher Volley bei der EURO 2016

Ivan Perišić (96 Länderspiele, 26 Tore)
Er war mit sechs Treffern Kroatiens Toptorschütze in der Qualifikation zur EURO 2016, bei der Endrunde erzielte er zwei weitere Tore. Auch bei der WM 2018 markierte er wichtige Treffer. Die Erfahrung, Qualität und Einsatzbereitschaft des Inter-Stürmers könnte auch in diesem Sommer von großer Bedeutung sein.

Besondere Tore bei EURO-Endrunden

• Davor Šukers Heber über den dänischen Torwart Peter Schmeichel bei der EURO '96 ist wohl das berühmteste Tor der Kroaten und eines der schönsten in der Geschichte der EURO.

Highlights: Šukers Heber bei der EURO ‘96
Highlights: Šukers Heber bei der EURO ‘96

• Goran Vlaović erzielte das allererste EM-Endrunden-Tor - im im Auftaktspiel der Kroaten bei der EURO '96 gegen die Türkei. In der 86. Minute bekam er damals an der Mittellinie den Ball, lief in Richtung Strafraum und umkurvte dann auch noch Rüştü Reçber. Es war der 1:0-Siegtreffer.

• Zum Auftakt der EURO 2016 trafen wieder die Kroaten auf die Türkei - mit dem gleichen Ausgang. Das sehenswerte Tor von Modrić fiel aber schon in der 41. Minute. Sein ausgiebiger Jubel war fast so schön wie sein Treffer.

Denkwürdige Momente

• Kroatien verlor das Viertelfinale bei der EURO '96 gegen Deutschland. In der Gruppenphase der EURO 2008 konnten sie sich für diese Niederlage dann revanchieren. Ivica Olić und Darijo Srna waren beim 2:1-Erfolg in Klagenfurt die Torschützen.

• Zum Abschluss der Gruppenphase bei der EURO 2016 sorgte Perišić in der 87. Minute für den 2:1-Sieg in einem dramatischen Spiel gegen Titelverteidiger Spanien. Im Achtelfinale allerdings war dann gegen den späteren Europameister Portugal nach Verlängerung Endstation.

Video: Perišić-Siegtreffer gegen Spanien 2016
Video: Perišić-Siegtreffer gegen Spanien 2016

• Die Niederlage im Viertelfinale der EURO 2008 gegen die Türkei wird wohl noch lange die bitterste in der EM-Geschichte der Kroaten bleiben. Ivan Klasnić brachte sie damals in Wien in der 119. Minute in Führung, ehe die Türken Sekunden vor dem Abpfiff der Verlängerung ausglichen und anschließend das Elfmeterschießen gewannen.

Statistiken

Meiste Einsätze bei Endrunden
12: Darijo Srna
11: Vedran Ćorluka
10: Ivan Rakitić

Meiste Tore bei Endrunden
3: Mario Mandžukić, Davor Šuker
2: Ivan Klasnić, Luka Modrić, Ivan Perišić

Bemerkenswert: Die Kroatien haben bislang dreimal bei einer EURO die Gruppenphase überstanden, schieden dann aber jedes Mal gleich in der ersten K.-o.-Runde aus: einmal nach regulärer Spielzeit, einmal nach Verlängerung und einmal nach Elfmeterschießen.

Jedes Tor von Kroatien auf dem Weg zur EURO 2020
Jedes Tor von Kroatien auf dem Weg zur EURO 2020

Wusstest du schon?

• Die Kroaten konnten erst ein EURO-Spiel nach einem Rückstand gewinnen. Bei der EURO 2016 lagen sie gegen Spanien nach einem Tor von Álvaro Morata zurück. Anschließend aber drehten Nikola Kalinić und Ivan Perišić die Partie noch zugunsten der Kroaten.

• Die Hälfte der bislang vier kroatischen Kopfballtore bei EM-Endrunden wurden von einem Spieler in ein und dem selben Spiel erzielt: Mario Mandžukić traf beim 3:1-Sieg über die Republik Irland während der EURO 2012 doppelt.

• Luka Modrić brauchte nur vier Minuten für sein erstes Tor bei einer EURO - gegen Österreich bei der EURO 2008 vom Elfmeterpunkt. Erst acht Jahre später sollte ihm wieder ein Tor bei einer EM-Endrunde gelingen. Sein zweites (und bislang letztes) Tor erzielte er im ersten Spiel der Kroaten bei der EURO 2016 gegen die Türkei.

UEFA.tv: Die schönsten EURO-Tore der Kroaten