UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Alle Spieler des Spiels bei EURO-Endrunden seit 1996

UEFA.com hat alle "Man of the Match"-Sieger bei Europameisterschaften seit 1996 im Überblick.

Cristiano Ronaldo wurde bereits sechsmal ausgezeichnet
Cristiano Ronaldo wurde bereits sechsmal ausgezeichnet UEFA via Getty Images

Spieler des Spiels - meiste Ehrungen

Highlights der EURO 2012: Andrés Iniesta im Rampenlicht
Highlights der EURO 2012: Andrés Iniesta im Rampenlicht

Andrés Iniesta (Spanien) 6 – 1 in 2008, 3 in 2012, 2 in 2016
Cristiano Ronaldo (Portugal) 6 – 1 in 2008, 2 in 2012, 2 in 2016, 1 in 2020
Andrea Pirlo (Italien) 4 – 1 in 2008, 3 in 2012
Zinédine Zidane (Frankreich) 4 – 2 in 2000, 2 in 2004
Michael Ballack (Deutschland) 3 – 2 in 2004, 1 in 2008
Zlatan Ibrahimović (Schweden) 3 – 1 in 2004, 1 in 2008, 1 in 2012
Luka Modrić (Kroatien) 3 - 1 in 2008, 1 in 2016, 1 in 2020

Teams mit den meisten Auszeichnungen

Spanien 24
Portugal 23
Deutschland 23
Italien 21
Frankreich 19

EURO 1996

Gruppenphase

Toptorjäger der EURO '96:  Alan Shearer
Toptorjäger der EURO '96: Alan Shearer

08.06.: England - Schweiz 1:1 – Alan Shearer
09.06.: Spanien - Bulgarien 1:1 – Hristo Stoichkov
09.06.: Deutschland - Tschechische Republik 2:0 – Matthias Sammer
09.06.: Dänemark - Portugal 1:1 – Peter Schmeichel
10.06.: Niederlande - Schottland 0:0 – Gary McAllister
10.06.: Rumänien - Frankreich 0:1 – Youri Djorkaeff
11.06.: Italien - Russland 2:1 – Pierluigi Casiraghi
11.06.: Türkei - Kroatien 0:1 – Robert Prosinečki

13.06.: Bulgarien - Rumänien 1:0 – Hristo Stoichkov
13.06.: Schweiz - Niederlande 0:2 – Dennis Bergkamp
14.06.: Portugal - Türkei 1:0 – Fernando Couto
14.06.: Tschechische Republik - Italien 2:1 – Radek Bejbl
15.06.: Schottland - England 0:2 – David Seaman
15.06.: Frankreich - Spanien 1:1 – José Luis Caminero
16.06.: Russland - Deutschland 0:3 – Jürgen Klinsmann
16.06.: Kroatien - Dänemark 3:0 – Davor Šuker

18.06.: Frankreich - Bulgarien 3:1 – Laurent Blanc
18.06.: Rumänien - Spanien 1:2 – Sergi
18.06.: Scotland - Schweiz 1:0 – Stuart McCall
18.06.: Niederlande - England 1:4 – Teddy Sheringham
19.06.: Kroatien - Portugal 0:3 – João Pinto
19.06.: Türkei - Dänemark 0:3 – Brian Laudrup
19.06.: Russland - Tschechische Republik 3:3 – Vladimír Šmicer
19.06.: Italien - Deutschland 0:0 – Andreas Köpke

Viertelfinale

 Poborský sensationeller Heber bei der EURO ‘96
Poborský sensationeller Heber bei der EURO ‘96

22.06.: Spanien - England 0:0 – David Seaman
22.06.: Frankreich - Niederlande 0:0 – Bernard Lama
23.06.: Deutschland - Kroatien 2:1 – Matthias Sammer
23.06.: Tschechische Republik - Portugal 1:0 – Karel Poborský

Halbfinale

26.06.: Frankreich - Tschechische Republik 0:0 – Miroslav Kadlec
26.06.: Deutschland - England 1:1 – Dieter Eilts

Endspiel

30.06.: Tschechische Republik - Deutschland 1:2 – Karel Poborský

EURO 2000

Gruppenphase

10.06.: Belgien - Schweden 2:1 – Émile Mpenza
11.06.: Türkei - Italien 1:2 – Filippo Inzaghi
11.06.: Frankreich - Dänemark 3:0 – Thierry Henry
11.06.: Niederlande - Tschechische Republik 1:0 – Pavel Nedvěd
12.06.: Deutschland - Rumänien 1:1 – Mehmet Scholl
12.06.: Portugal - England 3:2 – Luís Figo
13.06.: Spanien - Norwegen 0:1 – Erik Mykland
13.06.: Jugoslawien - Slowenien 3:3 – Zlatko Zahovič

14.06.: Italien - Belgien 2:0 – Francesco Totti
15.06.: Schweden - Türkei 0:0 – Fredrik Ljungberg
16.06.: Tschechische Republik - Frankreich 1:2 – Thierry Henry
16.06.: Dänemark - Niederlande 0:3 – Frank de Boer
17.06.: Rumänien - Portugal 0:1 – Fernando Couto
17.06.: England - Deutschland 1:0 – Alan Shearer
18.06.: Slowenien - Spanien 1:2 – Raúl González
18.06.: Norwegen - Jugoslawien 0:1 – Dragan Stojković

Henrik Larssons Tor gegen Italien bei der EURO 2000
Henrik Larssons Tor gegen Italien bei der EURO 2000

19.06.: Türkei - Belgien 2:0 – Hakan Şükür
19.06.: Italien - Schweden 2:1 – Henrik Larsson
20.06.: England - Rumänien 2:3 – Dorinel Munteanu
20.06.: Portugal - Deutschland 3:0 – Sérgio Conceição 
21.06.: Jugoslawien - Spanien 3:4 – Josep Guardiola
21.06.: Slowenien - Norwegen 0:0 – Erik Mykland
21.06.: Dänemark - Tschechische Republik 0:2 – Vladimír Šmicer
21.06.: Frankreich - Niederlande 2:3 – Edgar Davids

Viertelfinale

24.06.: Türkei - Portugal 0:2 – Luís Figo
24.06.: Italien - Rumänien 2:0 – Alessandro Nesta
25.06.: Niederlande - Jugoslawien 6:1 – Patrick Kluivert
25.06.: Spanien - Frankreich 1:2 – Zinédine Zidane

Halbfinale

28.06.: Frankreich - Portugal 2:1 – Zinédine Zidane
29.06.: Italien - Niederlande 0:0 – Francesco Toldo

Endspiel

02.07.: Frankreich - Italien 2:1 – Francesco Totti

EURO 2004

Highlights der EURO 2004: Wayne Rooney
Highlights der EURO 2004: Wayne Rooney

Gruppenphase

12.06.: Portugal - Griechenland 1:2 – Theodoros Zagorakis
12.06.: Spanien - Russland 1:0 – Vicente Rodríguez
13.06.: Schweiz - Kroatien 0:0 – Jörg Stiel
13.06.: Frankreich - England 2:1 – Zinedine Zidane
14.06.: Dänemark - Italien 0:0 – Thomas Sørensen
14.06.: Schweden - Bulgarien 5:0 – Henrik Larsson
15.06.: Tschechische Republik - Lettland 2:1 – Milan Baroš
15.06.: Deutschland - Niederlande 1:1 – Michael Ballack

16.06.: Griechenland - Spanien 1:1 – Raúl González
16.06.: Russland - Portugal 0:2 – Maniche
17.06.: England - Schweiz 3:0 – Wayne Rooney
17.06.: Kroatien - Frankreich 2:2 – Dado Pršo
18.06.: Bulgarien - Dänemark 0:2 – Thomas Gravesen
18.06.: Italien - Schweden 1:1 – Zlatan Ibrahimović
19.06.: Lettland - Deutschland 0:0 – Michael Ballack
19.06.: Niederlande - Tschechische Republik 2:3 – Pavel Nedvěd

20.06.: Spanien - Portugal 0:1 – Deco
20.06.: Russland - Griechenland 2:1 – Dmitri Kirichenko
21.06.: Schweiz - Frankreich 1:3 – Zinédine Zidane
21.06.: Kroatien - England 2:4 – Wayne Rooney
22.06.: Italien - Bulgarien 2:1 – Antonio Cassano
22.06.: Dänemark - Schweden 2:2 – Jon Dahl Tomasson
23.06.: Niederlande - Lettland 3:0 – Ruud van Nistelrooy
23.06.: Deutschland - Tschechische Republik 1:2 – Marek Heinz

Viertelfinale

Highlights der EURO 2004: Luís Figo
Highlights der EURO 2004: Luís Figo

24.06.: Portugal - England 2:2 – Ricardo Carvalho
25.06.: Frankreich - Griechenland 0:1 – Angelos Charisteas
26.06.: Schweden - Niederlande 0:0 – Ruud van Nistelrooy
27.06.: Tschechische Republik - Dänemark 3:0 – Milan Baroš

Halbfinale

30.06.: Portugal - Niederlande 2:1 – Luís Figo
01.07.: Griechenland - Tschechische Republik 1:0 – Traianos Dellas

Endspiel

04.07.: Portugal - Griechenland 0:1 – Theodoros Zagorakis

EURO 2008

Gruppenphase

07..06.: Schweiz - Tschechische Republik 0:1 – Tomáš Ujfaluši
07..06.: Portugal - Türkei 2:0 – Pepe
08.06.: Österreich - Kroatien 0:1 – Stipe Pletikosa
08.06.: Deutschland - Polen 2:0 – Lukas Podolski
09.06.: Rumänien - Frankreich 0:0 – Claude Makelele
09.06.: Niederlande - Italien 3:0 – Wesley Sneijder
10.06.: Spanien - Russland 4:1 – David Villa
10.06.: Griechenland - Schweden 0:2 – Zlatan Ibrahimović

11.06.: Tschechische Republik - Portugal 1:3 – Cristiano Ronaldo
11.06.: Schweiz - Türkei 1:2 – Arda Turan
12.06.: Kroatien - Deutschland 2:1 – Luka Modrić
12.06.: Österreich - Polen 1:1 – Roger Guerreiro
13.06.: Italien - Rumänien 1:1 – Andrea Pirlo
13.06.: Niederlande - Frankreich 4:1 – Wesley Sneijder
14.06.: Schweden - Spanien 1:2 – David Villa
14.06.: Griechenland - Russland 0:1 – Roman Pavlyuchenko

15.06.: Schweiz - Portugal 2:0 – Hakan Yakin
15.06.: Türkei - Tschechische Republik 3:2 – Nihat Kahveci
16.06.: Österreich - Deutschland 0:1 – Michael Ballack
16.06.: Polen - Kroatien 0:1 – Ivan Klasnić
17.06.: Niederlande - Rumänien 2:0 – Robin van Persie
17.06.: Frankreich - Italien 0:2 – Daniele De Rossi
18.06.: Griechenland - Spanien 1:2 – Xabi Alonso
18.06.: Russland - Schweden 2:0 – Andrei Arshavin

Viertelfinale

Höhepunkte der EURO 2008: Hamit Altıntop
Höhepunkte der EURO 2008: Hamit Altıntop

19.06.: Portugal - Deutschland 2:3 – Bastian Schweinsteiger
20.06.: Kroatien - Türkei 1:1 – Hamit Altıntop
21.06.: Niederlande - Russland 1:3 – Andrei Arshavin
22.06.: Spanien - Italien 0:0 – Iker Casillas

Halbfinale

25.06.: Deutschland - Türkei 3:2 – Philipp Lahm
26.06.: Russland - Spanien 0:3 – Andrés Iniesta

Endspiel

29.06.: Deutschland - Spanien 0:1 – Fernando Torres

EURO 2012

Gruppenphase

08.06.: Polen - Griechenland 1:1 – Robert Lewandowski
08.06.: Russland - Tschechische Republik 4:1 – Alan Dzagoev
09.06.: Niederlande - Dänemark 0:1 – Michael Krohn-Dehli
09.06.: Deutschland - Portugal 1:0 – Mesut Özil
10.06.: Spanien - Italien 1:1 – Andrés Iniesta
10.06.: Republik Irland - Kroatien 1:3 – Mario Mandžukić
11.06.: Frankreich - England 1:1 – Samir Nasri
11.06.: Ukraine - Schweden 2:1 – Andriy Shevchenko

12.06.: Griechenland - Tschechische Republik 1:2 – Václav Pilař
12.06.: Polen - Russland 1:1 – Jakub Błaszczykowski
13.06.: Dänemark - Portugal 2:3 – Pepe
13.06.: Niederlande - Deutschland 1:2 – Mario Gómez
14.06.: Italien - Kroatien 1:1 – Andrea Pirlo
14.06.: Spanien - Republik Irland 4:0 – Fernando Torres
15.06.: Ukraine - Frankreich 0:2 – Franck Ribéry
15.06.: Schweden - England 2:3 – Olof Mellberg

Highlights 2012: Akrobatik-Meister Ibrahimović
Highlights 2012: Akrobatik-Meister Ibrahimović

16.06.: Griechenland - Russland 1:0 – Giorgos Karagounis
16.06.: Tschechische Republik - Polen 1:0 – Petr Jiráček
17.06.: Portugal - Niederlande 2:1 – Cristiano Ronaldo
17.06.: Dänemark - Deutschland 1:2 – Lukas Podolski
18.06.: Kroatien - Spanien 0:1 – Andrés Iniesta
18.06.: Italien - Republik Irland 2:0 – Antonio Cassano
19.06.: Schweden - Frankreich 2:0 – Zlatan Ibrahimović
19.06.: England - Ukraine 1:0 – Steven Gerrard

Viertelfinale

21.06.: Tschechische Republik - Portugal 0:1 – Cristiano Ronaldo
22.06.: Deutschland - Griechenland 4:2 – Mesut Özil
23.06.: Spanien - Frankreich 2:0 – Xabi Alonso
24.06.: England - Italien 0:0 – Andrea Pirlo

Halbfinale

27.06.: Portugal - Spanien 0:0 – Sergio Ramos
28.06.: Deutschland - Italien 1:2 – Andrea Pirlo

Endspiel

01.07.: Spanien - Italien 4:0 – Andrés Iniesta

EURO 2016

Gruppenphase

10.06.: Frankreich - Rumänien 2:1 – Dimitri Payet
11.06.: Albanien - Schweiz 0:1 – Granit Xhaka
11.06.: Wales - Slowakei 2:1 – Joe Allen
11.06.: England - Russland 1:1 – Eric Dier
12.06.: Türkei - Kroatien 0:1 – Luka Modrić
12.06.: Polen - Nordirland 1:0 – Grzegorz Krychowiak
12.06.: Deutschland - Ukraine 2:0 – Toni Kroos
13.06.: Spanien - Tschechische Republik 1:0 – Andrés Iniesta
13.06.: Republik Irland - Schweden 1:1 – Wes Hoolahan
13.06.: Belgien - Italien 0:2 – Emanuele Giaccherini
14.06.: Österreich - Ungarn 0:2 – László Kleinheisler
14.06.: Portugal - Island 1:1 – Nani

Höhepunkte der EURO 2016:  Dimitri Payet
Höhepunkte der EURO 2016: Dimitri Payet

15.06.: Russland - Slowakei 1:2 – Marek Hamšík
15.06.: Rumänien - Schweiz 1:1 – Granit Xhaka 
15.06.: Frankreich - Albanien 2:0 – Dimitri Payet
16.06.: England - Wales 2:1 – Kyle Walker
16.06.: Ukraine - Nordirland 0:2 – Gareth McAuley
16.06.: Deutschland - Polen 0:0 – Jérôme Boateng
17.06.: Italien - Schweden 1:0 – Éder
17.06.: Tschechische Republik - Kroatien 2:2 – Ivan Rakitić
17.06.: Spanien - Türkei 3:0 – Andrés Iniesta
18.06.: Belgien - Republik Irland 3:0 – Axel Witsel
18.06.: Island - Ungarn 1:1 – Kollbein Sigthórsson
18.06.: Portugal - Österreich 0:0 – João Moutinho

19.06.: Schweiz - Frankreich 0:0 – Yann Sommer
19.06.: Rumänien - Albanien 0:1 – Arlind Ajeti
20.06.: Slowakei - England 0:0 – Matúš Kozáčik
20.06.: Russland - Wales 0:3 – Aaron Ramsey
21.06.: Nordirland - Deutschland 0:1 – Mesut Özil
21.06.: Ukraine - Polen 0:1 – Ruslan Rotan
21.06.: Kroatien - Spanien 2:1 – Ivan Perišić
21.06.: Tschechische Republik - Türkei 0:2 – Burak Yılmaz
22.06.: Island - Österreich 2:1 – Kári Árnason
22.06.: Ungarn - Portugal 3:3 – Cristiano Ronaldo
22.06.: Schweden - Belgien 0:1 – Eden Hazard
22.06.: Italien - Republik Irland 0:1 – Robbie Brady

Achtelfinale

25.06.: Schweiz - Polen 1:1 – Xherdan Shaqiri
25.06.: Wales - Nordirland 1:0 – Gareth Bale
25.06.: Kroatien - Portugal 0:1 – Renato Sanches
26.06.: Frankreich - Republik Irland 2:1 – Antoine Griezmann 
26.06.: Deutschland - Slowakei 3:0 – Julian Draxler
26.06.: Ungarn - Belgien 0:4 – Eden Hazard
27.06.: Italien - Spanien 2:0 – Leonardo Bonucci
27.06.: England - Island 1:2 – Ragnar Sigurdsson

Viertelfinale

 Robson-Kanus Treffer gegen Belgien
Robson-Kanus Treffer gegen Belgien

30.06.: Polen - Portugal 1:1 – Renato Sanches 
01.07.: Wales - Belgien 3:1 – Hal Robson-Kanu
02.07.: Deutschland - Italien 1:1 – Manuel Neuer
03.07.: Frankreich - Island 5:2 – Olivier Giroud

Halbfinale

06..07.: Portugal - Wales 2:0 – Cristiano Ronaldo
07..07.: Deutschland - Frankreich 0:2 – Antoine Griezmann

Endspiel

10.07.: Portugal - Frankreich 1:0 – Pepe

EURO 2020

Gruppenphase

11.06.: Türkei - Italien 0:3 – Leonardo Spinazzola
12.06.: Wales - Schweiz 1:1 – Breel Embolo
12.06.: Dänemark - Finnland 0:1 – Christian Eriksen
12.06.: Belgien - Russland 3:0 – Romelu Lukaku
13.06.: England - Kroatien 1:0 – Raheem Sterling
13.06.: Österreich - Nordmazedonien 3:1 – David Alaba
13.06.: Niederlande - Ukraine 3:2 – Denzel Dumfries
14.06.: Schottland - Tschechische Republik 0:2 – Patrik Schick
14.06.: Polen - Slowakei 1:2 – Milan Škriniar
14.06.: Spanien - Schweden 0:0 – Victor Lindelöf
15.06.: Ungarn - Portugal 0:3 – Cristiano Ronaldo
15.06.: Frankreich - Deutschland 1:0 – Paul Pogba

 Denzel Dumfries mit seiner zweiten Auszeichnung bei der UEFA EURO 2020
Denzel Dumfries mit seiner zweiten Auszeichnung bei der UEFA EURO 2020UEFA via Getty Images

16.06.: Türkei - Wales 0:2 – Gareth Bale
16.06.: Italien - Schweiz 3:0 – Manuel Locatelli
16.06.: Finnland - Russland 0:1 – Aleksei Miranchuk
17.06.: Dänemark - Belgien 1:2 – Romelu Lukaku
17.06.: Ukraine - Nordmazedonien 2:1 – Andriy Yarmolenko
17.06.: Niederlande - Österreich 2:0 – Denzel Dumfries
18.06.: Kroatien - Tschechische Republik 1:1 – Luka Modrić
18.06.: England - Schottland 0:0 – Billy Gilmour
18.06.: Schweden - Slowakei 1:0 – Alexander Isak
19.06.: Spanien - Polen 1:1 – Jordi Alba
19.06.: Ungarn - Frankreich 1:1 – László Kleinheisler
19.06.: Portugal - Deutschland 2:4 – Robin Gosens

20.06.: Italien - Wales 1:0 – Federico Chiesa
20.06.: Schweiz - Türkei 3:1 – Xherdan Shaqiri
21.06.: Finnland - Belgien 0:2 – Kevin De Bruyne
21.06.: Russland - Dänemark 1:4 – Andreas Christensen
21.06.: Ukraine - Österreich 0:1 – Florian Grillitsch
21.06.: Nordmazedonien - Niederlande 0:3 – Georginio Wijnaldum
22.06.: Tschechische Republik - England 0:1 – Bukayo Saka
22.06.: Kroatien - Schottland 3:1 – Nikola Vlašić
23.06.: Schweden - Polen 3:2 – Emil Forsberg
23.06.: Slowakei - Spanien 0:5 – Sergio Busquests
23.06.: Deutschland - Ungarn 2:2 – Joshua Kimmich
23.06.: Portugal - Frankreich 2:2 – Karim Benzema

Achtelfinale

26.06.: Wales - Dänemark 0:4 – Kasper Dolberg
26.06.: Italien - Österreich 2:1 n.V. – Leonardo Spinazzola
27.06.: Niederlande - Tschechische Republik 0:2 – Tomáš Holeš
27.06.: Belgien - Portugal 1:0 – Thorgan Hazard
28.06.: Kroatien - Spanien 3:5 n.V. – Sergio Busquets
28.06.: Frankreich - Schweiz 3:3 n.V., 4:5 i.E. – Granit Xhaka
29.06.: England - Deutschland 2:0 – Harry Maguire
29.06.: Schweden - Ukraine 1:2 n.V. – Oleksandr Zinchenko

Viertelfinale

02.07.: Schweiz - Spanien 1:1 n.V., 1:3 i.E. – Unai Simón
02.07.: Belgien - Italien 1:2 – Lorenzo Insigne
03.07.: Tschechische Republik - Dänemark 1:2 – Thomas Delaney
03/07: Ukraine - England 0:4 – Harry Kane

Halbfinale

06.07.: Italien - Spanien 1:1 n.V., 4:2 i.E. – Federico Chiesa
07.07.: England - Dänemark 2:1 n.V. – Harry Kane

Finale

11.07.: Italien - England 1:1 n.V., 3:2 i.E. – Leonardo Bonucci

Download: EURO-App