Interessante Halbfinalfakten: Ronaldo und Rekorde

Während EURO-Debütant Wales im ersten Halbfinale auf Portugal trifft, bekommen es die Halbfinalkönige aus Deutschland mit Frankreich zu tun. Wir haben interessante Halbfinal-Statistiken.

Cristiano Ronaldo feiert einen Treffer während des Halbfinals bei der UEFA EURO 2004
Cristiano Ronaldo feiert einen Treffer während des Halbfinals bei der UEFA EURO 2004 ©Getty Images
  • Die wichtigsten Zahlen

Deutschland steht zum achten Mal im Halbfinale einer EURO - das ist ein Rekordwert.
Lukas Podolski, Cristiano Ronaldo und Bastian Schweinsteiger könnten als erste Spieler überhaupt in einem dritten Halbfinale eingesetzt werden.
Ronaldo, Schweinsteiger und Mesut Özil könnten als erste Spieler seit 1964 in zwei verschiedenen Halbfinals einen Treffer erzielen.
Wales hat als erstes Team seit Schweden als Neuling das Halbfinale erreicht - damals gelang dieses Kunststück Schweden.
13 der 26 bisherigen Halbfinals fanden nach 90 Minuten keinen Gewinner - sechs davon gingen ins Elfmeterschießen.
Deutschland hat bereits viermal im Halbfinale gegen einen Gastgeber gespielt und alle diese Partien gewonnen. In der Gastgeberrolle unterlag man 1988 im eigenen Land.
Frankreich steht zum dritten Mal in einem Halbfinale als Gastgeber; die einzigen Gastgeber, die bislang das Halbfinale verfehlten, waren Co-Gastgeber.

Portugal - Wales: Alle Informationen zum Spiel
Deutschland - Frankreich: Alle Informationen zum Spiel

  • Rekorde

Höchster Sieg: Spanien - Russland (2008, Wien), Sowjetunion - Dänemark (1964, Barcelona), Sowjetunion - Tschechoslowakei 3:0 (1960, Marseille)

Meister Tore: Jugoslawien - Frankreich 5:4 (1960, Paris – erstes ausgespieltes Halbfinale)

Meister Zuschauer: Deutschland - England (1996, Wembley) 75.826

Meiste Siege: Westdeutschland / Deutschland 5

Meiste Niederlagen: Niederlande 4

Meiste Einsätze: Lukas Podolski (Deutschland), Cristiano Ronaldo (Portugal), Bastian Schweinsteiger (Deutschland) sind unter den 61 Spielern, die bislang zwei Halbfinals absolviert haben.

Bester Torschütze: Valentin Ivanov (Sowjetunion), Dieter Müller (Westdeutschland) 3

Torschützen in zwei Halbfinals: Valentin Ivanov, Viktor Ponedelnik (beide Sowjetunion - Tschechoslowakei 3:0, 1960 und Sowjetunion - Dänemark 3:0, 1964)

• Cristiano Ronaldo (Portugal - Niederlande 2:1, 2004), Bastian Schweinsteiger (Deutschland - Türkei 3:2, 2008), Mesut Özil (Deutschland - Italien 1:2, 2012) könnten mit Ivanov und Pondelnik gleichziehen.

  • Halbfinalteilnahmen (inkl. 2016)

Deutschland/Westdeutschland 8 (5 Siege, 2 Niederlagen, 1 offen)

Russland/Sowjetunion 6 (4 Siege, 2 Niederlagen)

Frankreich 5 (2 Siege, 2 Niederlagen, 1 offen)
Portugal 5 (1 Sieg, 3 Niederlagen, 1 offen)
Niederlande 5 (1 Sieg, 4 Niederlagen)

Spanien 4 (4 Siege)
Italien 4 (3 Siege, 1 Niederlage)*
Tschechische Republik/Tschechoslowakei 4 (2 Siege, 2 Niederlagen)*

Jugoslawien 3 (2 Siege, 1 Niederlage)
Dänemark 3 (1 Sieg, 2 Niederlagen)

England 2 (2 Niederlagen)
Ungarn 2 (2 Niederlagen)

Wales 1 (1 offen)
Griechenland 1 (1 Sieg)
Belgien 1 (1 Niederlage)*
Schweden 1 (1 Niederlage)
Türkei 1 (1 Niederlage)

*Bei der EURO 1980 gab es keine Halbfinalspiele. Die Gruppensieger Westdeutschland und Belgien standen sich direkt im Finale gegenüber. Die Tschechoslowakei und Italien spielten als Gruppenzweite den dritten Platz aus. Diese zählen nicht für die Bilanz

• Wales hat als 16. verschiedene Mannschaft den Sprung in das Halbfinale einer EURO-Endrunde geschafft. Insgesamt haben 33 unterschiedliche Teams an Endrunden teilgenommen.

• Seit der Erweiterung auf 16 Teams im Jahr 1996 hat mit Spanien im Jahr 2012 nur ein Titelverteidiger das Halbfinale erreicht. Davor erreichte der Titelverteidiger in neun Anläufen viermal das Halbfinale. Allerdings hat außer Spanien noch kein Team erfolgreich seinen Titel verteidigt.

  • EURO-Debütanten im Halbfinale (ohne 1960)

2016: Wales (gegen Portugal)
1992: Schweden (2:3 gegen Deutschland)
1984: Portugal (2:3 n.V. gegen Frankreich)
1976: Niederlande (1:3 n.V. gegen die Tschechoslowakei, am Ende auf Platz drei)
1972: Westdeutschland (2:1 gegen Belgien, am Ende Europameister), Belgien (1:2 gegen Westdeutschland, am Ende auf Platz drei)
1968: Italien (0:0 n.V., Sieg per Münzwurf, am Ende Europameister), England (0:1 gegen Jugoslawien, am Ende auf Platz drei)
1964: Spanien (2:1 n.V. gegen Ungarn, am Ende Europameister), Ungarn (1:2 n.V. gegen Spanien, am Ende auf Platz drei), Dänemark (0:3 gegen Sowjetunion, am Ende auf Platz vier)

• Wales könnte als erster Debütant seit 1972 das Endspiel einer EURO-Endrunde erreichen.

• Die Tschechische Republik erreichte 1996 im ersten Anlauf nach der Abspaltung von der Tschechoslowakei gleich das Endspiel, als eigenständiger Rekord zählt dies aber nicht. Auch die Teilnahmen der Tschechoslowakei zählen hier.

  •  Statistiken zur Verlängerung

• 13 von 26 Halbfinalduellen gingen bislang in die Verlängerung.

Entscheidung in der Verlängerung (Reguläre Verlängerung): 4 (Frankreich - Portugal 3:2, 1984; Tschechische Republik - Niederlande 3:1, 1976; Westdeutschland - Jugoslawien 4:2, 1976; Spanien - Ungarn 2:1, 1964)

Entscheidung durch Silver Goal: 1 (Griechenland - Tschechische Republik 1:0)

Entscheidung durch Golden Goal: 1 (Frankreich - Portugal 2:1, 2000)

Entscheidung per Münzwurf: 1 (Italien besiegte dei Sowjetunion, 1968)

Entscheidung durch Elfmeterschießen: 6 (Portugal - Spanien 2:4, 2012; Italien - Niederlande 3:1, 2000; Deutschland - England 6:5, 1996; tschechische Republik - Frankreich 6:5, 1996; Dänemark - Niederlande 5:4, 1992; Spanien - Dänemark 5:4, 1984)

  • Gastgeber im Halbfinale

2004: Portugal - Niederlande 2:1, am Ende Finalist
2000: Niederlande - Italien 1:3 i.E.
1996: England - Deutschland 5:6 i.E.
1992: Schweden - Deutschland 2:3
1988: Westdeutschland - Niederlande 1:2
1984: Frankreich - Portugal 3:2 n.V., am Ende Europameister
1980: Italien belegte nach Platz zwei in der Gruppe am Ende den vierten Platz
1976: Jugoslawien - Westdeutschland 2:4 n.V., am Ende auf Platz vier
1972: Belgien - Westdeutschland 1:2, am Ende Platz drei
1968: Italien - Sowjetunion, Italien siegt per Münzwurf
1964: Spanien - Ungarn 2:1 n.V., am Ende Europameister
1960: Frankreich - Jugoslawien 4:5, am Ende auf Platz vier

• Die einzigen Gastgeber, die bislang nicht das Halbfinale erreichten, waren Co-Gastgeber (Belgien 2000, Österreich & Schweiz 2008, Polen & Ukraine 2012).

Oben