Hintergrund: Wales - Belgien

Belgien blieb in der Qualifikation für die UEFA EURO 2016 gegen Wales ohne Erfolg, hat aber vor dem Viertelfinalduell dennoch die bessere Bilanz gegen den Endrundenneuling.

Gareth Bale und Eden Hazard im Duell während der Qualifikation für die UEFA EURO 2016
Gareth Bale und Eden Hazard im Duell während der Qualifikation für die UEFA EURO 2016 ©Getty Images

Wales kann mit dem Einzug in das Halbfinale bei der UEFA EURO 2016 in neue Sphären vorstoßen. Schon in der Qualifikation für die Endrunde konnte man sich gegen das Team von Marc Wilmots erfolgreich behaupten.

Bisherige Begegnungen
• Belgien ist im direkten Vergleich knapp vorne - es gab bislang fünf Siege, drei Remis und vier Niederlagen.

• Beide Teams standen sich bereits in der Qualifikation für die Endrunde gegenüber. Während das Duell in Brüssel torlos blieb, erzielte Gareth Bale den einzigen Treffer in Cardiff am 12. Juni 2015.

• Die Aufstellungen damals:
Wales: Hennessey, Gunter, Taylor, Richards, Chester, Williams, Allen, Robson-Kanu (90.+3 King), Ramsey, Bale (87. Vokes), Ledley

Belgien: Courtois, Alderweireld (77. Carrasco), Lombaerts, Nainggolan, Vertonghen, Witsel, De Bruyne, Benteke, Hazard, Mertens (46. Lukaku), Denayer

EURO-Fakten - Wales
• Wales steht erstmals in einer UEFA EURO-Endrunde. Das bislang beste Ergebnis war das Erreichen des Viertelfinals (das damals nicht zur Endrunde zählte) 1976, als man sich Jugoslawien mit einem 1:3 im Gesamtergebnis (0:2 in Zagreb, 1:1 in Cardiff) geschlagen geben musste.

• Wales stand zuvor bereits einmal in einem großen Viertelfinale. Bei der FIFA-WM 1958 unterlag man in der Runde der letzten Acht dem späteren Sieger Brasilien mit 0:1.

• Bale erzielte sieben der elf Treffer der Waliser in der Qualifikation für die UEFA EURO 2016. Außerdem bereitete er zwei Treffer vor und war damit an 82% aller Treffer direkt beteiligt. Mit drei Toren und einer Torvorlage liegt er aktuell bei der Endrunde in Frankreich bei einer Quote von 57%.

• Zum ersten Mal überhaupt tritt ein walisisches Team - ob Nationalmannschaft oder Verein – in Lille an.

EURO-Fakten – Belgien
• Belgien ist erstmals seit der UEFA EURO 2000 wieder bei einer Endrunde mit von der Partie. Damals, bei der vierten Endrunden-Teilnahme, war man zusammen mit der Niederlande Gastgeber.

• Der bislang größte Erfolg der Belgier bei einer EURO war der Finaleinzug 1980, als man das Endspiel in Rom gegen Westdeutschland mit 1:2 verlor.

• Belgiens 4:0-Sieg gegen Ungarn im Achtelfinale war der bislang höchste Erfolg bei der Endrunde der UEFA EURO 2016. Außerdem war es der höchste Sieg für das Land überhaupt bei einer großen Endrunde.

• Lille liegt in unmittelbarer Nähe zur belgischen Grenze und die Belgier spielen zum bereits dritten Mal in der Stadt. 1914 unterlag Belgien in einem Testspiel mit 3:4 gegen Frankreich und 1989 gab es einen 5:0-Erfolg gegen Luxemburg in einem WM-Qualifikationsspiel.

Verschiedenes
• Aktuelle Teamkollegen:
Joe Allen und Danny Ward mit Christian Benteke und Simon Mignolet (Liverpool FC)
Toby Alderweireld, Mousa Dembélé und Jan Vertonghen mit Ben Davies (Tottenham Hotspur FC)

• Eden Hazard (2007-12) und Divock Origi (2012-14) begannen ihre Profikarrieren beide bei LOSC Lille und spielten auch schon in der Jugendakademie des Vereins. Hazard gewann in der Saison 2010/11 die Meisterschaft und den Pokal mit Lille.

• Als Spieler saß Coleman in zwei Duellen im Rahmen der WM-Qualifikation mit Belgien auf der Bank, in denen Wilmots zum Einsatz kam. Bei einem 2:0-Sieg der Belgier in Brüssel im November 1992 und bei einem 3:2-Triumph der Belgier, ebenfalls in Brüssel, im Oktober 1997. Bei letzterem Spiel erzielte Wilmots nach seiner Einwechslung einen Treffer.

Elfmeterschießen
• Belgien besiegte Spanien 5:4 im Elfmeterschießen im Viertelfinale der FIFA-WM 1986 – es war das bislang einzige Elfmeterschießen der Belgier in einem Pflichtspiel. In einem Testspiel gegen England in Casablanca gewann man außerdem mit 4:3 vom Punkt, nachdem zuvor kein Treffer gefallen war.

• Wales hat noch kein Elfmeterschießen absolviert.

Oben