Vorschau: Frankreich - Albanien

Didier Deschamps freut sich auf seine Rückkehr ins Stade Vélodrome von Marseille und will mit einem Sieg gegen Albanien den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen.

Didier Deschamps auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Albanien
Didier Deschamps auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Albanien ©Panoramic

Voraussichtliche Aufstellungen
Frankreich: Lloris; Sagna, Rami, Koscielny, Evra; Kanté, Matuidi; Coman, Payet, Martial; Giroud
Es fehlt: keiner
Fraglich: keiner

Albanien: Berisha; Hysaj, Ajeri, Mavraj, Agolli; Kukeli, Xhaka; Roshi, Abrashi, Lenjani; Sadiku
Es fehlt: Cana (gesperrt)
Fraglich: Kaçe (Knie)

Trainerstimmen
Didier Deschamps, Frankreich
Die Stimmung wird großartig sein, die Fans werden uns richtig anfeuern. Das Stadion ist toll, das neue Vélodrome ist ein Synonym für eine gute Fußballatmosphäre. Es fühlt sich gut an, zurückzukehren. Zuletzt war ich 2014 hier.

Ich weiß nicht, ob es 1998 genauso war wie jetzt. Die große Unterstützung der französischen Fans ist einfach super. Mit den Spielern spreche ich nicht über den Erfolg von 1998. Ich war zwar damals ein Teil davon, aber jetzt sollen sie ihre Geschichte selbst schreiben.

Albanien ist sehr gut organisiert, sie haben einen italienischen Trainer, der dort großartige Arbeit leistet. Sie verteidigen gut, verlassen sich aber nicht nur auf die Defensive – sie können auch richtig schnell kontern. Sie arbeiten hart und es ist beeindruckend, wie gut sie voran kommen. Wir haben es im Spiel gegen die Schweiz gesehen, als sie am Ende den Ausgleichstreffer verdient gehabt hätten.

Gianni De Biasi, Albanien
Wir kennen Frankreich gut. Sie spielen zuhause und werden beflügelt sein. Wir werden ihr Spiel so weit es geht einschränken und stören. Kingsley Coman hat einen riesigen Schritt gemacht. N'Golo Kante ist auch eine Überraschung, er hat eine unglaubliche Saison in der Premier League gespielt. Frankreich ist eine der besten Mannschaften der Welt.

Wir haben gut gegen die Schweiz gespielt und hatten die Chance, ein Tor zu erzielen. Wir haben eine gute Stunde lang gut mitgehalten gegen eine Mannschaft, die in der Weltrangliste über uns steht. Wir möchten jetzt alles, was wir im Training geübt haben, auch im Spiel umsetzen.

UEFA.com -Teamreporter
David Crossan, Frankreich (@UEFAcomDavidC)
Frankreich hat in den letzten beiden Partien gegen Albanien keine gute Vorstellung gezeigt, aber diesmal erwarte ich eine ganz andere Leistung von “Les Bleus“. Egal, ob Deschamps rotieren wird oder nicht, Frankreich wird so oder so eine starke Offensive haben. Dimitri Payet wird auch im Stade Vélodrome sicher wieder ein Schlüsselspieler für die Gastgeber sein.

Fatjon Pandovski, Albanien (@UEFAcomTonyP)
Arlind Ajeti soll in der Innenverteidigung wohl die Rolle des gesperrten Kapitäns Cana übernehmen. Zudem ist der Einsatz von Ergys Kaçe fraglich: Der Mittelfeldspieler von PAOK absolvierte am Montag ein Einzeltraining mit einem Eisverband am Knie. Wahrscheinlich wird De Biasi ansonsten in Sachen Startformation und Strategie keine großartigen Änderungen vornehmen. Das bedeutet: lange Bälle auf den schnellen Armando Sadiku, Konter sowie Diagonalflanken von Odise Roshi und Ermir Lenjani.

Formkurve (wettbewerbsübergreifend, aktuellste Ergebnisse zuerst)
Frankreich: SSSSSNSSSS
Albanien: NNSSNUSNNU

Verfolgen Sie das Spiel in den sozialen Medien (#FRAALB)
@UEFAcom_de
@UEFAEURO
UEFA EURO auf Facebook

Oben