Viel Lob für Zauberer Modrić

Ante Čačić bezeichnete das Tor von Luka Modrić als "zauberhaft". Er pries aber auch die gesamte Leistung des kroatischen Mittelfeldspielers gegen die Türkei. Sein Gegenüber Fatih Terim fordert Besserungen.

Ante Čačić, Trainer Kroatien
Luka [Modrić] verdient es, das Gesprächsthema zu sein. Das war eines seiner besten Spiele. Er hat wirklich gut gespielt und war unsere Führungsfigur. Sein zauberhafter Treffer sollte das Spiel entscheiden. Wir brauchen Luka in dieser Form. So verbessert er die gesamte Mannschaft. Sie ist dann auch aggressiver.

Ich habe ein sehr schweres Spiel erwartet. Das erste Spiel ist immer sehr hart, für beide Mannschaften. Wir haben es aber gut angenommen. Nach unserer Führung haben wir nicht nachgelassen. Wir hatten mehr Ballbesitz und Chancen für weitere Tore. Aber ich bin zufrieden, weil es sehr wichtig ist, dass erste Spiel zu gewinnen. Das stellt die Weichen für die folgenden beiden Spiele.

Wir hatten unsere Chancen. Es ist nicht leicht, mehr als ein Tor zu erzielen. Aber wir hatten auch Pech. Wir haben die Latte zwei Mal getroffen, [Ivan] Perišić hatte auch ein paar Gelegenheiten. Wir haben die Führung nicht nur verwaltet. Wir haben gezeigt, dass wir ein oder zwei Tore mehr erzielen wollten.

Wir sind nun seit drei Wochen zusammen, und ich vertraue diesen Spielern. Ich weiß, wie hart sie arbeiten. Das haben sie heute gezeigt. Wir hatten das Spiel 90 Minuten lang unter Kontrolle und sind nie in Panik geraten.

Kroatien will in jedem Spiel ein gutes Resultat erzielen. Wir werden auch gegen die Tschechische Republik und Spanien unser Bestes geben. Wir wollen verbessern, was heute noch nicht so gut lief.

Luka Modrić, Kroatiens Spielmacher
Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, aber noch viel mehr bin ich mit der Leistung der gesamten Mannschaft zufrieden. Wir haben ein phänomenales Spiel gezeigt, mit einem guten Rhythmus von der ersten bis zur letzten Minute. Wir haben das Spiel hochverdient gewonnen.

Die Fans haben uns unglaublich unterstützt. In schwierigen Momenten haben sie uns nach vorne gepeitscht. Sie haben sich als echte Fans von Kroatien erwiesen.

Fatih Terim, Trainer Türkei
Wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt. In der zweiten Halbzeit waren die Kroaten besser als wir. Aber wir hatten eine gute Chance, das erste Tor zu schießen. Wenn wir es erzielt hätten, wäre das Spiel anders verlaufen. In der zweiten Hälfte, nach 60 Minuten, haben wir körperlich nachgelassen, und die Kroaten wurden besser. Sie hatten mehr Möglichkeiten.

Wir wollten wieder neu angreifen, aber unsere Einwechselspieler haben unsere Erwartungen nicht erfüllt. Es ist aber noch nicht vorbei. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt. Wenn sich Kroatien in dieser Gruppe durchsetzt, können sie sehr weit kommen. Auf diesem Niveau muss mehr von uns kommen. Wir werden aus dem Spiel unsere Lehren ziehen. Manchmal funktioniert das mit den Ersatzspielern nicht so, wie man sich das vorstellt. Wir haben noch zwei Spiele, gegen Spanien und die Tschechische Republik. Wir werden unser Bestes geben und weiter kämpfen.

Wir starten nie gut in Turniere. Darüber bin ich enttäuscht.

Unsere guten Spieler müssen mehr zeigen. Es ist ein Mannschaftssport, aber ich erwarte viel von ihnen. Wenn sie ihre Leistung bringen, werden wir noch gute Resultate erzielen.

Oben