Rennen um die letzten EURO-Tickets

Russland und die Slowakei haben sich als bislang letzte Teams für die Endrunde qualifiziert, während Schweden, die Ukraine und Dänemark in den Play-offs antreten. Ungarn bleibt beste drittplatzierte Mannschaft.

Riesenjubel bei der Schweiz: Im nächsten Sommer geht es nach Frankreich
Riesenjubel bei der Schweiz: Im nächsten Sommer geht es nach Frankreich ©AFP/Getty Images

• Die neun Gruppensieger und neun Gruppenzweiten zusammen mit dem punktbesten Dritten (im Direktvergleich mit dem Erst-, Zweit-, Viert- und Fünftplatzierten der eigenen Gruppe) qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Frankreich.

• Die acht anderen Gruppendritten bestreiten im November die Play-offs, dabei werden die letzten vier EM-Tickets vergeben.

Bereits qualifiziert: Frankreich (Gastgeber), Island, Tschechische Republik, Belgien, Wales, Spanien, Slowakei, Deutschland, Polen, England, Schweiz, Nordirland, Rumänien, Österreich, Russland, Italien, Portugal, Albanien (zwei automatische Qualifikanten sind noch offen)

Derzeit bester Gruppendritter: Ungarn

Für die Play-offs qualifiziert: Ukraine, Republik Irland, Slowenien, Schweden, Dänemark (drei weitere noch offen)

Gruppe A - Dienstag
1. und 2. Platz: Island (bereits qualifiziert), Tschechische Republik (bereits qualifiziert)
Dritter: Türkei
Qualifikation noch möglich: Niederlande

Dienstag: Lettland - Kasachstan, Niederlande - Tschechische Republik, Türkei - Island (alle 20.45 Uhr)

Island und die Tschechische Republik sind bereits qualifiziert, die Isländer liegen im Moment einen Punkt vorne. Die direkte Bilanz ist ausgeglichen (beide Mannschaften konnten ihr Heimspiel mit 2:1 gewinnen), Island hat aktuell jedoch das bessere Torverhältnis.
• Die Türkei hat aktuell zwei Punkte Vorsprung auf die Niederlande und kann zudem die bessere direkte Bilanz vorweisen. Die Elftal wäre bei einem Aus erstmals seit 1984 nicht bei der UEFA EURO vertreten.

Mit dabei: Gareth Bale und Co.
Mit dabei: Gareth Bale und Co.©Getty Images

Gruppe B  - Dienstag
1. und 2. Platz: Belgien, Wales (beide qualifiziert)
Dritter: Bosnien und Herzegowina
Qualifikation noch möglich: Israel, Zypern

Dienstag: Belgien - Israel, Zypern - Bosnien und Herzegowina, Wales - Andorra (alle 20.45 Uhr)

Belgien liegt zwei Punkte vor Wales, hat aber den direkten Vergleich verloren. Um sicher Gruppensieger zu werden, muss also am Dienstag ein Sieg gegen Israel her.
• Wales hat sich trotz der Niederlage in Bosnien erstmals für eine Endrunde qualifiziert.
Bosnien und Herzegowina ist Dritter und bleibt das auch, sollte man am letzten Spieltag auf Zypern gewinnen. Israel folgt einen Zähler dahinter, auch Zypern darf mit einem Sieg noch auf Platz drei hoffen, sollte Israel nicht gewinnen.

Spaniens beste Szenen der Qualifikation
Spaniens beste Szenen der Qualifikation

Gruppe C - Komplett
1. und 2. Platz: Spanien (qualifiziert), Slowakei (qualifiziert)
Dritter: Ukraine

• Spanien, das seinen Titel in Frankreich verteidigen kann, beendet nach einem 1:0 in der Ukraine die Gruppe mit 27 Punkten.
• Die Slowakei sicherte sich mit einem 4:2 in Luxemburg Platz zwei.
• Die Ukraine hätte gegen Spanien gewinnen müssen, um noch eine Chance zu haben, als beste drittplatzierte Mannschaft weiterzukommen, nun muss das Team in die Play-offs. 
 

DFB-Elf von Irland abgestraft
DFB-Elf von Irland abgestraft

Gruppe D - Komplett
1. und 2. Platz: Deutschland, Polen
Dritter: Republik Irland

Deutschland gewann am Sonntag mit 2:1 gegen Georgien und sicherte sich damit den Gruppensieg.
Polen schaffte das gleiche Ergebnis gegen Irland und belegt Rang zwei, für die Iren bleibt Platz drei und die Play-offs.

England hat von allen Teams die beste Qualifikation gespielt
England hat von allen Teams die beste Qualifikation gespielt©AFP/Getty Images

Gruppe E - Komplett
1. und 2. Platz: England (qualifiziert), Schweiz (qualifiziert)
Dritter: Slowenien
Qualifikation noch möglich: Estland

• England gewann mit 3:0 in Litauen, blieb so als einziges Team ohne Verlustpunkte und hatte am Ende neun Punkte Vorsprung vor der Schweiz.
• Slowenien schlug San Marino mit 2:0 und sicherte sich so den Play-off-Platz, den Estland durch eine 0:1-Niederlage gegen die Schweiz verpasste.

Nordirland darf jubeln
Nordirland darf jubeln©Getty Images

Gruppe F - Komplett
1. und 2. Platz: Nordirland (qualifiziert), Rumänien (qualifiziert)
Dritter: Ungarn

Nordirland hat erstmals die EURO-Endrunde erreicht. Für die Nordiren ist es die erste Teilnahme an einem großen Turnier seit der WM 1986, mit dem 1:1 in Finnland am Sonntag sicherten sie sich den Gruppensieg.
Rumänien ist nach dem 3:0-Erfolg auf den Färöer Inseln für Frankreich qualifiziert.
Ungarn unterlag mit 3:4 in Griechenland, könnte als bester Gruppendritter die Play-offs aber noch umgehen.

Marcel Sabitzer sorgte für Österreichs Last-Minute-Siegtreffer am Freitag
Marcel Sabitzer sorgte für Österreichs Last-Minute-Siegtreffer am Freitag©AFP/Getty Images

Gruppe G - Komplett
1. und 2. Platz: Österreich (qualifiziert), Russland (qualifiziert)
Dritter: Schweden
• Österreich beendete mit acht Punkten Vorsprung vor Russland, das nach einem 2:0 gegen Moldawien auf Platz zwei landete, die Qualifikation. Unter dem neuen Trainer Leonid Slutski gab es vier Siege in Folge.
• Schweden landete zwei Punkte hinter Russland auf Rang drei und bestreitet somit die Play-offs. 
 

Italien hat die Qualifikation vorzeitig geschafft
Italien hat die Qualifikation vorzeitig geschafft©AFP/Getty Images

Gruppe H - Dienstag
1. und 2. Platz: Italien (qualifiziert), Norwegen
Dritter: Kroatien
Qualifikation noch möglich: Bulgarien

Dienstag: Bulgarien - Aserbaidschan, Italien - Norwegen, Malta - Kroatien (alle 20.45 Uhr)

Italien hat sich zum 6. Mal in Folge für eine Endrunde qualifiziert und wäre schon bei einem Remis gegen Norwegen Gruppensieger.
Norwegen liegt 2 Punkte hinter Italien und 2 Zähler vor Kroatien. Da man den direkten Vergleich verloren hat, muss man in Rom gewinnen, um sicher Zweiter zu sein.

Portugal fährt zur EURO
Portugal fährt zur EURO©AFP/Getty Images

Gruppe I - Komplett
1. und 2. Platz: Portugal (qualifiziert), Albanien (qualifiziert)
Dritter: Dänemark

Portugal stand bereits vor dem 2:1-Erfolg in Serbien zum Abschluss als Gruppensieger fest.
Albanien hat sich mit dem 3:0-Sieg in Armenien zum ersten Mal für ein großes Turnier qualifiziert, Dänemark landete mit zwei Zählern Rückstand auf Platz drei.

*Tabellen sind provisorisch, bis alle Spiele beendet sind

Alle Informationen in diesem Artikel unterliegen einer endgültigen Bestätigung der UEFA

Oben