Legendäre EURO-Spielmacher: Zidane, Schuster, Xavi

In den Hauptrollen: Zinédine Zidane, Andrey Arshavin, Berndt Schuster, Xavi Hernández und Andrea Pirlo.

Xavi brillierte im Finale von 2012
Xavi brillierte im Finale von 2012

Andrea Pirlo (Italien - Deutschland 2:1, 2012)

Im Herbst seiner Karriere brillierte Pirlo durch seine unfassbare Coolness auf dem Platz, gepaart mit seiner legendären Technik und Effizienz. Bei der EURO 2012 gehörten im Halbfinale gegen Deutschland zwar dem Doppeltorschützen Mario Balotelli die Schlagzeilen, doch die Fachleute in Kiew wählten Pirlo zum Man of the Match.

Zinédine Zidane (Frankreich - Portugal 2:1, 2000)

EURO 2000: Zidane gegen Portugal
EURO 2000: Zidane gegen Portugal

Die Highlights dieses Halbfinals sind das zweitmeist gesehene Video auf den EURO-Social-Media-Kanälen. Hauptdarsteller dieses Streifens war Zidane, der sich mit seinen genialen Pirouetten aus jeder Zwangslage befreien konnte und stets verzweifelte Portugiesen zurückließ.

In voller Länge: Frankreich - Portugal 2:1

Bernd Schuster (Deutschland - Niederlande 3:2, 1980)

Klaus Allofs erzielte alle drei Tore bei diesem Halbfinale, doch die Schlagzeilen gehörten anschließend dem 20-jährigen Schuster. Mit seiner blonden Mähne stürmte er ein ums andere Mal durch das Mittelfeld und bereitete alle drei Allofs-Tore vor. Kurz darauf verpflichtete Barcelona den Kölner. Mit nur 24 Jahren beendete Schuster seine Länderspielkarriere.

Andrey Arshavin (Russland - Niederlande 3:1, 2008)

EURO 2008 Highlights: Niederlande - Russland 1:3
EURO 2008 Highlights: Niederlande - Russland 1:3

Arshavin war so wichtig für das Spiel der Russen, dass Trainer Guus Hiddink ihn für die EURO 2008 nominierte, obwohl er die ersten zwei Spiele gesperrt zusehen musste. Bei seinem Comeback gegen Schweden traf er einmal selbst und bereitete einen Treffer vor, im Viertelfinale gegen die Niederländer war er einmal erfolgreich und bereitete die beiden anderen Treffer mustergültig vor.

Xavi Hernández (Spanien - Italien 4:0, 2012)

Xavi dirigierte das brillante spanische Spiel wie ein Maestro sein Orchester. Im Finale der EURO 2012 sorgte Spaniens Nummer 8 für unzählige Highlights und zerstörte Finalgegner Italien fast im Alleingang, auch wenn er 'nur' zwei der vier Treffer direkt vorbereitete.

Download: EURO-App