EURO 1988: Alles, was ihr wissen müsst

Marco van Basten krönte den Triumph der Niederlande mit einem fantastischen Tor.

 Ruud Gullit führte die Niederlande als Kapitän bei der EURO 1988 zu ihrem ersten großen Titel
Ruud Gullit führte die Niederlande als Kapitän bei der EURO 1988 zu ihrem ersten großen Titel Popperfoto via Getty Images

Wer gewann die EURO 1988?

Die Niederlande schlug die Sowjetunion im Finale der UEFA-Europameisterschaft 1988 im Münchner Olympiastadion am 25. Juni mit 2:0. Ruud Gullit brachte Oranje in der ersten Halbzeit auf Kurs, ehe Marco van Basten mit unglaublichen Volleyschuss aus spitzestem Winkel in der 52. Minute für die Entscheidung sorgte. "Für so einen Schuss brauchst du viel Glück", sagte er UEFA.com. "Da hat alles gepasst. Es war eines dieser Dinge, die manchmal einfach passieren."

Wer war der beste Torschütze der EURO 1988?

Marco van Basten erzielte bei der Endrunde fünf Tore, obwohl er im ersten Spiel der Niederlande (0:1 gegen die UdSSR) zunächst noch auf der Bank saß. Gegen England schnürte der Stürmer de AC Mailand einen Dreierpack, ehe er im Halbfinale gegen Deutschland den Siegtreffer erzielte. Das Beste behielt er sich aber für den Schluss auf mit dem Traumtor gegen die UdSSR.

EURO-Countdown: Van Bastens Traumtor von 1988
EURO-Countdown: Van Bastens Traumtor von 1988

In der Qualifikation hatte sich mit John Bosman bereits ein anderer Niederländer zum besten Torschützen aufgeschwungen. Der Ajax-Star erzielte neun Tore und stand im ersten Endrunden-Spiel von Oranje noch in der Startelf, ehe er später jedoch von Van Basten verdrängt wurde.

Wo fand die EURO 1988 statt?

In acht westdeutschen Stadien fanden 1988 die Spiele der Endrunde statt. Das Finale stieg im Münchner Olympiastadion. Außerdem wurde im Düsseldorfer Rheinstadion, im Niedersachsenstadion zu Hannover, im Gelsenkirchener Parkstadion, in Kölns Müngersdorfer Stadion, im Stuttgarter Neckarstadion, in Frankfurts Waldstadion und im Hamburger Volksparkstadion gespielt.

Wer trainierte den Europameister?

Rinus Michels absolvierte bereits seine dritte von insgesamt vier Amtszeiten als Trainer der Niederlande, als er Oranje zum Titel bei der EURO führte. Der ehemalige Ajax-Stürmer war der Gründer des "Totaalvoetbal", mit dem er den Klub aus Amsterdam zu drei Titeln im Europapokal führte. Anschließend übertrug er seine Philosophie des "totalen Fußballs" auf den FC Barcelona. "Ich freue mich besonders darüber, dass ich mithelfen konnte, den niederländischen Fußballstil in der ganzen Welt zu machen", sagte er einmal.

Wer war der Kapitän der siegreichen Mannschaft?

Ruud Gullit war der erste und bislang einzige Spieler, der die Niederlande als Kapitän zu einem großen Titel führen konnte. Der damals 25 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler hatte kurz vor der EM-Endrunde bereits mit dem AC Mailand den Titel in Italien gewonnen und brachte im Finale der EURO gegen die UdSSR sen Team mit einem Kopfballtor in Führung. "Einen Titel für dein Land zu holen, ist das Schönste überhaupt. Denn du verbringst ja dein Leben dort", erinnerte er sich: "Das macht dich für den Rest deines Lebens zum Helden."

Welches Format wurde bei der EURO 1988 gespielt?

Highlights: Die schönsten Tore der EURO 1988
Highlights: Die schönsten Tore der EURO 1988

Die zehnte Auflage der UEFA-Europameisterschaft vom 10. bis 25. Juni wurde in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften ausgespielt. Die beiden Gruppensieger (Deutschland und die UdSSR) trafen im Halbfinale auf die Zweitplatzierten der jeweils anderen Gruppe (Niederlande und Italien). Ein Spiel um Platz drei gab es nicht.

Wie viele Teams nahmen an der EURO 1988 teil?

Acht Mannschaften waren beide Endrunde dabei, in der Qualifikation spielten 32 Teams mit. Deutschland war als Ausrichter der EM automatisch qualifiziert.

Wie funktionierte die Qualifikation für die EURO 1988?

Die 32 Mannschaften wurden in sieben Gruppen eingeteilt; vier Gruppen enthielten fünf Mannschaften, drei Gruppen bestanden aus vier Teams. Innerhalb einer Gruppe spielte jede Mannschaft gegen die anderen Teams je einmal zu Hause und einmal auswärts (für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen). Die sieben Gruppensieger qualifizierten sich neben Ausrichter Deutschland für die Endrunde.

Wer stand bei der EURO 1988 im Team des Turniers?

Der Italiener Gianluca Vialli stand im Team des Turniers
Der Italiener Gianluca Vialli stand im Team des TurniersPopperfoto via Getty Images

Torwart: Hans van Breukelen (Niederlande)
Abwehr: Giuseppe Bergomi (Italien)
Abwehr: Paolo Maldini (Italien)
Abwehr: Ronald Koeman (Niederlande)
Abwehr: Frank Rijkaard (Niederlande)
Mittelfeld: Giuseppe Giannini (Italien)
Mittelfeld: Jan Wouters (Niederlande)
Mittelfeld: Lothar Matthäus (Deutschland)
Mittelfeld: Gianluca Vialli (Italien)
Sturm: Ruud Gullit (Niederlande)
Sturm: Marco van Basten (Niederlande)

Wer erzielte das erste Tor der EURO 1988?

Roberto Mancini war der erste Torschütze der Endrunde. Der Italiener traf im Eröffnungsspiel am 10. Juni in Düsseldorf gegen Deutschland in der 52. Minute zum 1:0.

Ştefan Iovan hieß der Schütze des ersten Tores in der Qualifikation. Am 10. September 1986 traf er nach 44 Minuten zum 1:0 der Rumänen gegen Österreich. Am Ende hieß es 4:0.

Fünf Fakten über die EURO 1988

Englands Torwart Peter Shilton bestritt während der EURO 1988 sein 100. Länderspiel
Englands Torwart Peter Shilton bestritt während der EURO 1988 sein 100. Länderspiel Popperfoto via Getty Images

• Hans van Breukelen, Ronald Koeman, Berry van Aerle und Gerald Vanenburg gewannen im Sommer 1988 nicht die EURO, sondern mit der PSV Eindhoven auch den Europapokal.

• Bei der Siegerparade in Amsterdam feierten eine Million Menschen auf und an den Kanälen ihre Helden. Unter dem Gewicht der jubelnden Leute auf den Dächern sanken sogar einige Hausboote.

• Der Sieg der Niederlande gegen die Bundesrepublik Deutschland im Halbfinale war der erste gegen den großen Nachbarn seit 1956. Die anschließenden Feierlichkeiten galten als größte Zusammenkunft in den Niederlanden seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

• Torwart Peter Shilton erreichte als vierter Engländer die Marke von 100 Länderspielen. Bei seinem Jubiläum aber kassierte er beim 1:3 gegen die Niederlande drei Tore von Marco van Basten.

• Das 0:2 gegen die Niederlande bedeutete, dass die Sowjetunion als bislang einzige Mannschaft drei EM-Endspiele verlor.

Weitere Inhalte