UEFA EURO 2020 Gruppe F: Portugal, Frankreich, Deutschland

Wissenswertes zu den Teams der Gruppe F der UEFA EURO 2020..

Portugal (Spielplan)

Direkte Bilanz
gegen Frankreich S6 U1 N18 29:49 Tore
gegen Deutschland S3 U5 N10 16:29 Tore

Bilanz in der Qualifikation: SP8 S5 U2 N1 22:6 Tore
Toptorschütze der Qualifikation: Cristiano Ronaldo (11)
Bestes Ergebnis bei einer UEFA EURO: Sieger (2016)
UEFA EURO 2016: Sieger

Portugal - Frankreich: Ihr bisherigen EURO-Duelle
Portugal - Frankreich: Ihr bisherigen EURO-Duelle

Trainer: Fernando Santos
Fernando Santos trainierte schon alle drei großen Klubs aus Portugal. 2014 übernahm er die Nationalelf, nachdem er zuvor kurz als griechischer Nationalcoach gearbeitet hatte. 2016 führte er sein Team bei der UEFA EURO 2016 zum Titel, drei Jahre später folgte der Triumph bei der UEFA Nations League.

Schlüsselspieler: Cristiano Ronaldo
Portugals Rekordnationalspieler und bester Torschütze seines Landes wird bei der EURO 2020 bereits 35 Jahre alt sein. Er war übrigens noch nie Torschützenkönig einer EURO oder WM.

Größtes Talent: João Félix
João Félix ist der nächste Jungstar Portugals. Mit gerade einmal 20 Jahren feierte er sein Länderspieldebüt bei der UEFA Nations League im letzten Juni.

Hätten Sie es gewusst?
Die Niederlage im Oktober gegen die Ukraine war die erste Niederlage für Portugal unter Fernando Santos bei einer EURO oder der Nations League, seit er das Team im September 2014 übernommen hat. Seine einzigen Niederlagen hatte er zuvor bei der WM hinnehmen müssen.

Frankreich (Spielplan)

Direkte Bilanz
gegen Portugal S18 U1 N6 49:29 Tore
gegen Deutschland S14 U8 N9 49:46 Tore

Bilanz in der Qualifikation: SP10 S8 U1 N1 25:6 Tore
Toptorschütze der Qualifikation: Olivier Giroud (6)
Bestes Ergebnis bei einer UEFA EURO: Sieger (1984, 2000)
UEFA EURO 2016: Finalist, verlor 0:1 n.V. gegen Portugal

Highlights: Frankreich - Albanien 4:1
Highlights: Frankreich - Albanien 4:1

Trainer: Didier Deschamps
Deschamps führte die Les Bleus 1998 bei der WM und auch bei der EURO 2000 als Kapitän zum Titel. Trainer der Nationalmannschaft ist er seit 2012, 2018 gewann er mit Frankreich die WM.

Schlüsselspieler: Antoine Griezmann
Bei der UEFA EURO 2016 war er bester Torschütze seines Teams und wurde anschließend zum besten Spieler des Turniers gewählt. Der Stürmer des FC Barcelona ist auf und abseits des Platzes unumstrittene Führungspersönlichkeit der Mannschaft.

Größtes Talent: Clément Lenglet
Er hat sich beim FC Barcelona schnell einen Platz erkämpft und feierte 2019 auch sein Debüt in der Nationalmannschaft. Inzwischen ist er neben Raphaël Varane Stammspieler im Abwehrzentrum.

Hätten Sie es gewusst?
Frankreich bestreitet seine 13. Endrunde in Folge; seit der WM 1994 hat das Team keine Qualifikation mehr verpasst. Frankreich stand in den letzten 5 Endspielen großer Endrunden und hat 3 davon gewonnen.

Deutschland (Spielplan)

Direkte Bilanz
gegen Portugal S10 U5 N3 29:16 Tore
gegen Frankreich S9 U8 N14 46:49 Tore

Bilanz in der Qualifikation: SP8 S7 U0 N1 30:7 Tore
Toptorschütze der Qualifikation: Serge Gnabry (8)
Bestes Ergebnis bei einer UEFA EURO: Sieger (1972, 1980, 1996)
UEFA EURO 2016: Halbfinale, verlor 0:2 gegen Frankreich

Highlights: Deutschland - Nordirland
Highlights: Deutschland - Nordirland

Trainer: Joachim Löw
Löw trainiert das DFB-Team seit 2006 und führte sein Team 2014 zum WM-Titel.

Schlüsselspieler: Toni Kroos
Einer der wenigen “Überlebenden” der WM 2014. Kroos ist dank seiner Erfahrung ungemein wichtig für das Team und bestimmt durch seine Pässe auch das Tempo der Mannschaft.

Größtes Talent: Kai Havertz
Der 22-jährige Leverkusener besticht durch seine Übersicht und seine Ruhe am Ball. Seine Tendenz, zwischen den Linien zu wechseln, macht ihn zu einem idealen Spieler für das Team von Jogi Löw.

Hätten Sie es gewusst?
Im nächsten Sommer bestreitet Deutschland seine 26. Endrunde (EURO oder WM) in Folge.

Gruppe F wird komplettiert durch den Sieger des Play-off-Weges A (Island, Rumänien, Bulgarien oder Ungarn)

*Play-off-Sieger A kommt in Gruppe F und Play-off-Sieger D in Gruppe C. Sollte Rumänien sich als Sieger des Play-off-Weges A qualifizieren, spielen sie in Gruppe C und der Play-off-Sieger D wechselt in Gruppe F. Die Play-off-Sieger stehen im März 2020 fest.

Oben