EURO 2020: Das sind die Freestyler

In jeder der zwölf Gastgebernationen wurden zwei Freestyler von den Fans in der “Your Move” Abstimmung gewählt.

Die offiziellen Freestyler der UEFA EURO 2020 wurden ausgewählt. Fans wählen im Rahmen von “Your Move” für jede der zwölf Gastgebernationen zwei Repräsentanten.

In diesem Online-Talentwettbewerb konnten Fans für ihre Lieblings-Freestyler abstimmen, um so die kreativsten und originellsten Freestyler aus ganz Europa zu finden. Hunderte Teilnehmer sendeten Videos von ihren Skills ein, um eine Chance darauf zu haben, ihr Land beim 60. Geburtstag der EURO zu repräsentieren. Für jeden Spielort wurde eine Shortlist von zwei der bekanntesten Freestyler der Welt, Liv Cooke aus England und Tobias Becs, dem ehemaligen Europameister aus Norwegen, zusammengestellt.

Die Fans konnten sich die Videos auf der Shortlist anschauen und ihren Sieger wählen. Es wurden zwei Freestyler für jede Nation ausgesucht. Diese 24 Freestyler werden gemeinsam mit dem Maskottchen der UEFA EURO 2020, Skillzy, vor und während dem Turnier unterwegs sein: bei Spielen, in den Fanzones und während der Trophy Tour.

Amsterdam – Laura Dekker, Jesse Marlet
Baku – Kader Alimova, Nugzar Kvirtiya
Bilbao – Paloma Mayo, Alejandro Portilla
Budapest – Kitti Szász, Zoltán Lipták
Bukarest– Ioana Andreea, Stefan Florescu
Dublin
– Ella Steele, Sam Madden
Glasgow – Joe Ashworth, David Mennie
Kopenhagen – Maymi Asgari, Christopher Bach
London
– Aguśka Mnich, Scott Penders
München – Dana Embacher, Samuel Weller
Rom – Anastasia Bagaglini, Antonio Colella
St. Petersburg – Svetlana Kovaleva, Igor Oleynik

Becs, 27, ist mehrfacher Europameister im Freestyle und sagte: “Es war sehr schwer, die Shortlist zu erstellen – es gibt einfach so viel Talent. Jetzt, wo die Sieger gewählt wurden, kann ich es kaum erwarten, sie alle kennenzulernen und diese unglaublichen Erfahrungen mit ihnen zu teilen. Die Sieger werden mit ihrem Skill und Flair definitiv etwas zur aufregendsten EURO bisher beitragen.”

Die 20-jährige Cooke, die vier Freestyle-Weltrekorde hält und UEFA-Botschafterin für Frauenfußball ist, fügte hinzu: “Die Chance, Freestyling mit Talenten aus zwölf verschiedenen Ländern auf die große Bühne zu bringen, ist für mich und die Sieger einmalig. Die Fans werden die besten Freestyler und Straßenfußballer aus ganz Europa sehen, egal ob sie in Baku oder Bilbao, in Glasgow oder in Rom zum Spiel gehen. Das gibt dem Turnier eine ganz neue Ebene und kann die Leute hoffentlich dazu inspirieren, es selber mal auszuprobieren.”

Freestyling steht in Zusammenhang mit Straßen- und Pannafußball und anderen Versionen des Spiels, in denen es um Skills geht. Es hat auch Ähnlichkeiten mit Tanz und sogar rhythmischer Sportgymnastik und hängt eng mit Musik zusammen. Freestyling ist kein Spiel – es ist ein Ausdruck von Kreativität und der Auftritt eines Künstlers.

Mehr Informationen über die Freestyler der UEFA EURO 2020 gibt es hier: de.euro2020.com/your-move

Oben