Ein Muss in Amsterdam

Getty Images/iStockphoto

1. Steig auf dein Bike: In Amsterdam gibt es gut 800.000 Fahrräder, also mehr als die Stadt Einwohner hat. Fahrradfahren in Amsterdam ist eine Art Lebensgefühl. Logisch, dass die Stadt und das flache Umland über ein fantastisches Fahrradwegenetz verfügen. Bei der Wahl zur fahrradfreundlichsten Stadt der Welt zeigt Amsterdam der Konkurrenz regelmäßig die Rücklichter. Du wirst keinen schöneren Weg finden, die Straßen, Grachten und Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zu erleben als auf dem Sattel deines Fahrrads.

2. Bummele durch den Jordaan: Viele bezeichnen den Jordaan als das charmanteste und authentischste Viertel der Stadt. Wenn du dieses Viertel betrittst, hast du das Gefühl, in die Vergangenheit einzutauchen. Einst ein Arbeiterviertel, ist der Jordaan mit seinen engen Gässchen und gepflegten Grachtenhäuschen längst eine der begehrtesten Gegenden der Stadt. Hier findest du an jeder Ecke Kunstgalerien, Antiquitätenläden, romantische Hinterhöfe und Bars und Restaurants mit toller Atmosphäre.

3. Nimm eine Fähre nach Amsterdam Noord: Viele Besucher der Stadt sind nie nördlicher als bis zum Hauptbahnhof gekommen, eine Schande, wenn man bedenkt, was ihnen da entgeht. In Amsterdam Noord findest du nämlich das hippste Szeneviertel der Stadt. Hier hat sich in den letzten Jahren an den Ufern des IJ ein Kreativviertel entwickelt, in dem du fantastisch Essen und Trinken, aber auch moderne Kultur kennenlernen kannst. Besteige eine der (kostenlosen) Fähren und lass dich an der stillgelegten NDSM-Werft absetzen, in der sich inzwischen eine vibrierende Künstlerszene niedergelassen hat, Livekonzerte und Festivals gehören hier zur Tagesordnung.

Large view on the old historical Amsterdam
Large view on the old historical AmsterdamGetty Images/iStockphoto


4. Auf den Kanälen herumschippern:
Die rund 200 Grachten der Stadt wurden im 17. Jahrhundert erschaffen, um das Meer im Zaum zu halten. Inzwischen sind sie ein UNESCO-Weltkulturerbe und das Wahrzeichen der Stadt. Vor allem nachts, wenn die unzähligen Brücken beleuchtet sind, hat eine Grachtenrundfahrt etwas magisches.

5. An einer Heringsbude einen Hering probieren: Roher Hering klingt nicht unbedingt nach einer Delikatesse und doch sollte man sich diese Spezialität nicht entgehen lassen. Kleine Heringsbuden findest du an jeder Straßenecke.

Getty Images


6. Unter einer Windmühle ein Bier trinken:
Acht Windmühlen gibt es heute noch in Amsterdam, die größte und am besten erhaltene findest du auf Oostelijke Eilanden (östliche Inseln). Direkt neben diesem Wahrzeichen liegt die Brouwerij‘t IJ, eine vielfach ausgezeichnete, kleine Brauerei, die man besichtigen kann. Noch empfehlenswerter ist allerdings die große Terrasse vor der Brauerei, auf der du die im Haus produzierten Biere probieren kannst.

7. In einem ehemaligen Tram-Depot den kulinarischen Himmel auf Erden finden: Im hippen Viertel Oud West gelegen, bietet das ehemalige Straßenbahn-Depot De Hallen alles was das Herz begehrt: Kunstgalerien, Handwerks- und Modeläden, ein Kino, ein Boutique-Hotel und vor allem die unglaubliche Foodhalle. Hier kannst du dich bis zum Abwinken durch unzählige lokale und internationale Köstlichkeiten mampfen.

Getty Images

8. Einen echten Van Gogh besichtigen: Kein Trip nach Amsterdam ist komplett, wenn du nicht wenigstens einmal das niederländische Malergenie Vincent Van Gogh gewürdigt hast. Im Van Gogh Museum am Museumplein findest du mehr als 1000 Bilder, Zeichnungen und Briefe des weltbekannten Impressionisten.

9. Aufwachen und Tulpen riechen: Ja, es ist ein Klischee, aber Tulpen sind nun mal eines der Symbole der niederländischen Kultur. Wenn auch du dem Charme dieser wunderschönen Blumen erlegen bist, kannst du dich am Bloemenmarkt mit ihnen eindecken oder einfach nur sattsehen.

10. DER #Instagrammable-Ort schlechthin: Schieß ein Selfie von dir vor den überlebensgroßen I-Amsterdam-Buchstaben. Da die Buchstaben durch die Stadt „wandern“, kannst du auf der offiziellen Webseite nachsehen, wo sie sich gerade befinden.

Abseits vom Rummel

AFP/Getty Images

⚽ Für Fußballfans

Etwa 50 Minuten zu Fuß vom Stadion entfernt findet man das, von Einheimischen so genannte “Cruijff-Land”: Im Viertel Betondorp erlebte Johan Cruijff, der bekannteste Fußballer des Landes, seine fußballerischen Anfänge. Ein beeindruckendes, 10 Meter hohes Wandgemälde, das ihm gewidmet ist, ziert die Mauer einer Wohnanlage – ganz in der Nähe der Kreuzung von Wembleylaan und Anfieldroad (ja, die Straßen heißen wirklich so).

🍃 Tagesausflug

Zandvoort ist eine (fast) unbekannte Perle. An diesem Küstenort westlich von Amsterdam findest du an einem kilometerlangen Sandstrand und in den angrenzenden Dünen jede Menge Beachclubs, schicke Restaurants, coole Bars mit DJs und Lagerfeuer. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln brauchst du vom Amsterdamer Hauptbahnhof 30 Minuten, eine Stunde dauert es, wenn du von Elandsgracht im Herzen der Stadt mit dem Bus nach Zandvoort fährst.

Sprachführer

DEUTSCH - NIEDERLÄNDISCH

Hallo!
Hallo!

Wie geht’s?
Hoe gaat het ermee?

Danke.
Dank u.

Ich spreche kein Niederländisch.
Ik spreek geen Nederlands. 

Zwei Bier, bitte.
Twee bier, alstublieft.

Die Niederlande werden Europameister.
Nederland zal het Europees kampioenschap winnen.

Oben