UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

RFS bekommt Punktabzug auf Bewährung

Der Russische Fußballverband hat für die Qualifikationsphase der UEFA EURO 2016 einen Abzug von sechs Punkten auf Bewährung bekommen. Die Bewährungsfrist läuft bis zum Ende der Play-offs.

Petr Jiráček von der Tschechischen Republik im Zweikampf mit Russlands Alan Dzagoev
Petr Jiráček von der Tschechischen Republik im Zweikampf mit Russlands Alan Dzagoev ©Getty Images

Die Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA hat heute entschieden, den Russischen Fußballverband (RFS) mit einem Sechs-Punkte-Abzug für die Qualifikationsphase zur nächsten UEFA-Europameisterschaft zu belegen.

Die Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt und läuft ab heute bis zum Ende der Play-offs für die Endrunde der UEFA EURO 2016.

Der RFS bekam zudem eine Geldstrafe in Höhe von 120.000 Euro. Dem RFS wurde ein Fehlverhalten der Fans (Zuschauerausschreitungen) zulasten gelegt, außerdem wurden am Freitag beim Spiel der Gruppe A der UEFA EURO 2012 gegen die Tschechische Republik in Wroclaw Feuerwerkskörper geworfen und verbotene Transparente gezeigt.

Gegen die Entscheidung kann innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der schriftlichen Entscheidungserklärung Einspruch eingelegt werden.