UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Poznans Bürgermeister spricht und spielt

Der Bürgermeister von Poznan, Ryszard Grobelny, erzählte im ungewöhnlichen Rahmen eines Tischfußballduells mit UEFA.com voller Begeisterung, dass die UEFA EURO 2012 erst der Start für Poznan sei.

Poznans Bürgermeister spricht und spielt
Poznans Bürgermeister spricht und spielt ©UEFA.com

Der Bürgermeister Poznans sprach im ungewöhnlichen Rahmen eines Tischfußballduells mit UEFA.com voller Begeisterung über die UEFA EURO 2012. Er glaubt daran, dass das Turnier viele positive Spuren hinterlassen wird.

Ryszard Grobelny bereitete sich durch ein Volleyballspiel mit irischen Fans auf das sportliche Aufeinandertreffen mit UEFA.com vor. Nachdem der Bürgermeister schnell in Führung ging, machte er deutlich, dass seine Stadt ein großer Gewinner ist. "Es ist großartig für Poznan. Die Menschen hier sind durch die EURO voller Zuversicht", sagte er. "Sie sind offener und fröhlicher und sehr stolz auf ihre Heimatstadt und ihr Heimatland. Uns wird es nach dem Turnier besser gehen."

Als Grobelny über den Fußball an sich sprach, zeigte er sich voller Enthusiasmus für das Turnier - doch dabei verlor er den Ball aus den Augen und kassierte ein paar Gegentore in Folge. "Es war von Beginn an ein hartes Stück Arbeit. Seit Polens Auftaktspiel waren alle Partien voller Dramatik und keines endete bisher torlos. Jeder kann jeden besiegen. Mit diesem Turnier wird deutlich, wie schön dieser Sport ist und die Menschen haben sehr viel Spaß daran."

Grobelny konnte seinen Rückstand schnell wieder aufholen - und ist sehr stolz auf die sportlichen Erfolge und die große Affinität seiner Stadt zum Sport. "In Poznan finden die meisten großen Sportveranstaltungen in ganz Polen statt. Jedes Jahr sind es um die 30 Sportevents - Europa- und Weltmeisterschaften. Die Regatta auf dem Malta-See ist eine der besten der Welt. Sport genießt einen hohen Stellenwert in dieser Stadt und ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft."

Obwohl Polen bereits ausgeschieden ist, wird die Begeisterung nicht abnehmen. "Wir können stolz auf unsere Stadt sein - wir mussten viele schwierige Situationen bewältigen und haben es geschafft", ergänzte Grobelny. "Die Fans sind aus allen Teilen der Welt angereist und haben erkannt, wie schön diese Stadt ist. Sie haben ihren Aufenthalt sehr genossen und viele wollen wiederkommen."

Unser kleines Spielchen endete mit einem Unentschieden, aber Grobelny sagte, dass das Spiel für Poznan gerade erst begonnen hätte. "Wir wollen weiter Fortschritte machen. Poznan ist auch nach dem Turnier ein Besuch wert - fühlen Sie sich jederzeit willkommen."

Weitere Inhalte