UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Klinsmanns tolles Comeback gegen Russland bei der EURO 1996

Russland - Deutschland 0:3
Kapitän Jürgen Klinsmann war nach abgelaufener Sperre mit zwei Treffern Matchwinner der DFB-Elf.

Jürgen Klinsmann und Matthias Sammer feiern ein Tor gegen Russland
Jürgen Klinsmann und Matthias Sammer feiern ein Tor gegen Russland Bongarts/Getty Images

Jürgen Klinsmann war nach abgelaufener Sperre mit zwei Toren der Matchwinner für Deutschland, das durch einen Treffer von Matthias Sammer in Führung gegangen war und anschließend von einem Platzverweis für Yuri Kovtun profitierte.

Deutschland hatte mit einem souveränen 2:0-Auftaktsieg gegen die Tschechische Republik seine Ambitionen unterstrichen und auch gegen die Russen war die DFB-Elf nie ernsthaft in Gefahr. Dennoch dauerte es bis zur 56. Minute, ehe Sammer das Team von Berti Vogts in Führung schoss, nach dem Platzverweis für die Russen hatte Klinsmann dann leichtes Spiel.

Wissenswertes zur EURO 1996

In der ersten Hälfte waren die Russen ebenbürtig und hatten durch Aleksandr Mostovoi und Ilya Tsymbalar sogar die besseren Möglichkeiten, doch in der zweiten Hälfte drehte Deutschland auf.

Highlights: Die besten Tore der EURO 96
Highlights: Die besten Tore der EURO 96

Sammer war wieder einmal der überragende Antreiber im deutschen Team und bewies hier nachdrücklich, warum er einige Monate später zu Europas Fußballer des Jahres gewählt werden sollte. Nach schöner Vorarbeit von Andreas Möller scheiterte er zunächst am russischen Torhüter, lupfte den Ball dann aber im zweiten Anlauf über Dmitri Kharin ins Netz.

Kovtun sah dann für ein Foul an Dieter Eilts Rot und damit war aus dem Spiel der Russen die Luft raus; Klinsmann hatte mit einem Mal den Platz, den er benötigte und nutzte dies perfekt aus. Zunächst ließ er Gegenspieler Yuri Nikiforov stehen, ehe er mit einem angeschnittenen Schuss Kharin keine Chance ließ.

In der Nachspielzeit verlor Nikiforov den Ball an Stefan Kuntz und dessen Flanke drückte Klinsmann über die Linie und katapultierte damit sein Team vorzeitig ins Viertelfinale.

EURO 1996: Team des Turniers

Aufstellungen

Deutschland feiert den Sieg
Deutschland feiert den SiegIcon Sport via Getty Images

Russland: Kharin; Kovtun, Nikiforov, Onopko (K), Tetradze; Tsymbalar, Khokhlov (66. Simutenkov), Radimov (46. Karpin), Kanchelskis; Kolyvanov, Mostovoi
Bank: KIryakov, Cherchesov Dobrovolski, Shalimov, Beschastnykh, Yanovsky, Gorlukovich, Ovchinnikov
Trainer: Oleg Romantsev

Deutschland: Köpke; Ziege, Helmer, Sammer, Babbel, Reuter; Eilts, Möller (87. Strunz), Hässler (67. Freund); Bierhoff (85. Kuntz), Klinsmann (K)
Bank: Bode, Scholl, Bobic, Kahn, Schneider, Reck
Trainer: Berti Vogts

Schiedsrichter: Kim Milton Nielsen (Dänemark)

Man of the Match: Jürgen Klinsmann (Deutschland)