UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Niederlande feiern gelungene Revanche

Bundesrepublik Deutschland - Niederlande 1:2
Die Elftal zog nach einem Rückstand doch noch ins Finale ein, Marco van Basten markierte zwei Minuten vor Schluss das entscheidende Tor.

Highlights 1988: Niederlande - Deutschland 2:1
Highlights 1988: Niederlande - Deutschland 2:1

Als alle schon mit einer Verlängerung rechneten, kamen die Niederlande durch Marco van Basten zu einem 2:1-Halbfinalsieg gegen die Bundesrepublik Deutschland und zogen so in das Endspiel gegen Russland ein. Lothar Matthäus hatte die DFB-Elf in der zweiten Hälfte per Elfmeter in Führung gebracht, doch Ronald Koeman, ebenfalls per Elfmeter, und Van Basten drehten die Partie noch. Der Siegtreffer der Niederländer fiel erst zwei Minuten vor dem Ende und katapultierte die Oranje in ihr erstes Finale einer UEFA-Europameisterschaft.

Wissenswertes zur EURO 1988

Schon Tage vor dieser Partie sprachen vor allem die Niederländer von einer Revanche für das - ebenfalls auf deutschem Boden ausgetragene - Finale der FIFA-WM 1974. Torhüter Hans van Breukelen zum Beispiel hatte das Endspiel als 17-Jähriger im Oranje-Trikot vor dem Fernseher verfolgt: "Es war meine Motivation, nicht schon wieder zu verlieren. Ich glaube, dass die ganze Mannschaft so dachte. Wir mussten sie dieses Mal einfach schlagen."

Lothar Matthäus trifft per Elfmeter
Lothar Matthäus trifft per Elfmeter

Teamchef Franz Beckenbauer versuchte, den niederländischen Star Ruud Gullit durch den eher rustikalen Ulrich Borowka auszuschalten, aber dieses Unterfangen missglückte völlig. Stark war auch Van Basten, der nach seinem Dreierpack gegen England vor Selbstvertrauen sprühte. Dennoch gab es in der ersten Hälfte kaum Tormöglichkeiten.

Zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Jürgen Klinsmann im Strafraum von Frank Rijkaard gefoult wurde und Matthäus beim anschließenden Elfmeter Keeper Van Breukelen keine Chance ließ. Die Führung der DFB-Elf war absolut unverdient, hielt aber auch nicht lange. Nach einem Foul von Jürgen Kohler an Van Basten verwandelte Ronald Koeman den Strafstoß zum 1:1.

Van Bastens fünf Tore bei der EURO 1988
Van Bastens fünf Tore bei der EURO 1988

Als noch 120 Sekunden zu spielen waren, schickte der starke Jan Wouters mit einem langen Ball Van Basten auf die Reise. Der Niederländer übersprintete zum wiederholten Male Kohler und bugsierte den Ball im Fallen an Torhüter Eike Immel vorbei ins lange Eck.

Sekunden später feierten die Niederländer ihren ersten Sieg gegen Deutschland seit 32 Jahren und zogen ins Endspiel ein. Dort trafen sie vier Tage später in München auf die Sowjetunion.

Aufstellungen

Lothar Matthäus und Ruud Gullit
Lothar Matthäus und Ruud Gullit

BR Deutschland: Immel; Brehme, Kohler, Herget (44. Pfügler), Borowka; Mill (79. Littbarski), Matthäus (K), Rolff, Thon; Klinsmann, Völler
Bank: Illgner, Wuttke, Berthold
Trainer: Franz Beckenbauer

Niederlande: Van Breukelen; Van Tiggelen, Ronald Koeman, Rijkaard, Van Aerle; Erwin Koeman (89. Suvrijn), Mühren (58. Kieft), Wouters, Vanenburg; Van Basten, Gullit (K)
Bank: Bosman, Van’t Schip, Hiele
Trainer: Rinus Michels

Schiedsrichter: Ioan Igna (Rumänien)