Vier Brüderpaare bei der UEFA EURO 2016

Unter den 552 Spielern, die an der UEFA EURO 2016 teilnehmen, gibt es vier Brüderpaare - die Einstellung des Rekords. Darunter auch zwei Akteure, die gegeneinander spielen.

Gary und Phil Neville (England)
©Getty Images

Vier Brüderpaare sind bei der UEFA EURO 2016 dabei, damit wird ein Rekord eingestellt, der aus dem Jahre 2000 stammt.

Belgien: Jordan und Romelu Lukaku
Nordirland: Corry und Jonny Evans
Russland: Vasili und Aleksei Berezutski
Albanien und Schweiz: Taulant und Granit Xhaka

Eigentlich war ein Rekord erwartet worden, doch Thorgan Hazard wird nicht an der Seite von Kapitän Eden spielen; er wurde nicht in den 23 Mann starken Kader der Belgier berufen.

Dennoch gibt es ein Novum in diesem Sommer, denn erstmals werden sich zwei Brüder in verschiedenen Mannschaften gegenüberstehen: Taulant und Granit Xhaka. Letztgenannter spielt für sein Heimatland Schweiz, und Taulant für das Land seiner Eltern, für Albanien. Beide Teams treffen am Samstag aufeinander.

Doch schon vor diesen acht Brüdern gab eine Reihe von Brüderpaaren, die sich seit den Niederländern René und Willy van de Kerkhof im Jahre 1976 bei UEFA-Europameisterschaften einfanden. Hier ist die komplette Liste:

Rene und Willy van de Kerkhof
Rene und Willy van de Kerkhof©Bob Thomas/Getty Images

1976
Niederlande: René und Willy van de Kerkhof

1980
Belgien: Luc und Marc Millecamps
Deutschland: Bernd und Karlheinz Förster
Italien: Franco und Giuseppe Baresi

1984
Deutschland: Bernd und Karlheinz Förster

1988
Niederlande: Erwin und Ronald Koeman

Ronald und Erwin Koeman holten mit den Niederlanden 1988 den Titel
Ronald und Erwin Koeman holten mit den Niederlanden 1988 den Titel©AFP

1996
Dänemark: Brian und Michael Laudrup
England: Gary und Phil Neville

Gary und Phil Neville bestritten zusammen drei Europameisterschaften
Gary und Phil Neville bestritten zusammen drei Europameisterschaften©Getty Images

2000
Belgien: Emil und Mbo Mpenza
England: Gary und Phil Neville
Niederlande: Frank und Ronald de Boer
Schweden: Daniel und Patrik Andersson

2004
Kroatien: Niko und Robert Kovač
England: Gary und Phil Neville
Schweiz: Murat und Hakan Yakin

2008
Kroatien: Niko und Robert Kovač
Russland: Vasili und Aleksei Berezutski

Robert und Niko Kovač waren 2004 und 2008 im kroatischen Kader
Robert und Niko Kovač waren 2004 und 2008 im kroatischen Kader©AFP
Oben