Ratlose Eidgenossen

Bei der Schweiz ist derzeit der Wurm drin. Was sich in Irland schon angedeutet hatte, wurde gegen Bosnien zur Gewissheit - von EURO-Form ist bei den Eidgenossen weit und breit nichts zu spüren.

Auch Renato Steffen war ratlos
©Getty Images
  • Die Schweiz kassiert nach dem 0:1 in Irland mit dem 0:2 gegen Bosnien schon die zweite Pleite innerhalb von 4 Tagen
  • Vladimir Petković ist ratlos: "Zu wenige Spieler auf Topniveau"
  • Kapitän Stephan Lichtsteiner: "Positiv, dass wir uns Chancen erspielt haben"
  • Alle Testspiele vor der UEFA EURO 2016

Trainer Vladimir Petković
Wir haben in beiden Spielen mit dem ersten Schuss das erste Tor bekommen. Das müssen wir analysieren. Das 0:1 haben wir sehr schlecht verteidigt. Momentan sind zu wenige Spieler auf Topniveau. Wir müssen mithelfen, dass sie besser zu werden und wir werden in Lugano einiges bewegen können. Positiv war heute, dass wir uns einige Torchancen erarbeitet haben.

Kapitän Stephan Lichtsteiner 
Heute war es ja erst das zweite Spiel, das muss man sehen. Das Vertrauen fehlt noch. Was mich positiv stimmt, sind die Chancen und die Aktionen, die wir uns erspielt haben.

 

Oben