UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Hiddink soll Niederlande zur EURO 2016 führen

Guus Hiddink wird nach der FIFA-Weltmeisterschaft die Nachfolge von Louis van Gaal als niederländischer Nationaltrainer antreten, seine Assistenten werden Ruud van Nistelrooy und Danny Blind.

Guus Hiddink kehrt nach der WM zurück auf die Trainerbank der Niederlande
Guus Hiddink kehrt nach der WM zurück auf die Trainerbank der Niederlande ©Getty Images

Guus Hiddink wird nach der FIFA-Weltmeisterschaft 2014 die Nachfolge von Louis van Gaal antreten und damit zum zweiten Mal in seiner Karriere niederländischer Nationaltrainer.

Van Gaals Rücktritt nach der WM in Brasilien war schon längere Zeit beschlossene Sache, nun hat der Niederländische Fußballverband (KNVB) mit Hiddink einen Nachfolger gefunden. Der 67-Jährige hat einen Vertrag unterschrieben, der am 1. August beginnt und bis zum Ende der UEFA EURO 2016 läuft. Hiddinks Assistenten werden die früheren niederländischen Nationalspieler Ruud van Nistelrooy, 37, und Danny Blind, 52 – dieser soll zugleich als sein Nachfolger aufgebaut werden.

"Es ist für mich eine Ehre, wieder niederländischer Nationaltrainer zu werden", sagte Hiddink. "Mit Danny Blind und Ruud van Nistelrooy haben wir ein solides Team mit großem Wissen und Erfahrung. Es ist schön, dass ich meinen eigenen Nachfolger für diesen Job aufbauen kann, damit ist die Vision der niederländischen Nationalmannschaft für lange Zeit vorgezeichnet. Das Team und der KNVB können davon enorm profitieren." Blinds Vertrag mit dem KNVB läuft bis einschließlich der WM 2018.

Hiddink, der 1988 mit der PSV Eindhoven den Pokal der europäischen Meistervereine gewann, hatte die Oranje in seiner ersten Amtszeit ins Viertelfinale der EURO '96 und ins Halbfinale der WM 1998 geführt. Mit Südkorea belegte er bei der WM 2002 den vierten Platz, mit Russland stand er bei der UEFA EURO 2008 im Halbfinale.

Der KNVB-Direktor für Profifußball, Bert van Oostveen, erklärte: "Hiddink ist ein niederländischer Trainer mit großer internationaler Erfahrung und Erfolg. Wir sind sehr zufrieden mit dem Trainerstab – Blind hat bewiesen, dass er sehr wertvoll für den KNVB ist. In den nächsten zwei Jahren bekommt er die Chance, sich unter Hiddink zu entwickeln." Der aktuelle Trainer van Gaal, 62, ist seit Juli 2012 im Amt.