St. Petersburg ist malerisch gelegen am Fluss Newa
St. Petersburg ist malerisch gelegen am Fluss Newa ©Getty Images

St. Petersburg ist ...
• nach Moskau die bevölkerungsreichste Stadt Russlands.
• bekannt als das Venedig des Nordens wegen seiner Vielzahl eleganter Kanäle und der 342 Brücken.
• inspiriert von Peter dem Großen, der die Stadt 1703 gründete.
• eine der renommiertesten Kunst- und Kulturstädte der Welt - in St. Petersburg sind über 250 Musen zuhause, darunter auch die berühmte Eremitage.
• berühmt für seine "Weißen Nächte", die langen Sommerabende, wenn die Sonne nie vollständig untergeht.

Wo?
Gelegen am Fluss Newa, am östlichen Ende des Finnischen Meerbusens an der Ostsee. St. Petersburg liegt rund 650 Kilometer nordwestlich von Moskau.

Das Sankt-Petersburg-Stadion befindet sich auf der Krestovsky-Insel
Das Sankt-Petersburg-Stadion befindet sich auf der Krestovsky-Insel©Getty Images

Sankt-Petersburg-Stadion
• Das Sankt-Petersburg-Stadion verfügt über 68 000 Sitzplätze.
• Zenit zog im April 2017 vom Petrovsky-Stadion dorthin um, schlug dabei im ersten Spiel Ural Sverdlovsk Oblast mit 2:0.
• In der Arena fanden während des FIFA Confederations Cups vier Spiele statt, darunter auch das Finale. Während der FIFA-WM 2018 werden dort sechs Spiele ausgetragen.
• Es ist gelegen auf der Krestovsky-Insel und entstand anstelle des alten Kirov-Stadions, Heimstätte von Zenit bis Anfang der 1990er Jahre.
• Es wurde vom japanischen Architekten Kisho Kurokawa entworfen, dessen Vision ein Raumschiff war, das am Strand des Golfs von Finnland gelandet ist.
• Die nächste U-Bahn-Station, Krestovsky Ostrov, gehört zur lila Linie, die durch das Zentrum von St. Petersburg führt.

Anreise und Verkehr in St. Petersburg
Der Pulkovo International Airport befindet sich etwa 23 Kilometer südlich des Stadtzentrums von St. Petersburg. Ein Bus verbindet den Flughafen mit der U-Bahn-Station Moskovskaya auf der blauen Linie. Von dort sind es noch sieben Haltestellen bis zum Nevsky-Prospekt, der wichtigsten Straße der Stadt. St. Petersburg verfügt zudem über ein ausgebautes Netzwerk von öffentlichen Verkehrsmitteln (Tram und Busse) und über Taxis.

Unterkünfte
St. Petersburg hat für alle Budgets eine Reihe von Unterkunftsmöglichkeiten. Vom günstigen Mini-Hotel oder Hostel bis hin zur luxuriösen Herberge. Mehr finden Sie unten unter den nützlichen Links.

Das riesige Eremitage-Museum
Das riesige Eremitage-Museum©Getty Images

Sehenswürdigkeiten
Kultur: Gegründet wurde es 1764 von Katharina der Großen. Im staatlichen Eremitage-Museum sind über drei Millionen Kunstwerke und Artefakte beherbergt, nur ein Bruchteil davon ist in 360 Räumen zu besichtigen. Es ist eines der größten Museen der Welt, es besteht aus fünf Gebäuden, darunter der zauberhafte Winterpalast. 
Atmosphäre: 
Tausende von Touristen und Einheimischen treffen sich von April bis November Nacht für Nacht am Fluss Newa, um zuzusehen, wie eine Reihe von Brücken "hochgeklappt" wird. Die Stadt hat über 300 Brücken, wobei 13 von ihnen Zugbrücken sind, die sich öffnen und schließen lassen, um Schiffen nachts die Durchfahrt durch das Stadtgebiet zu ermöglichen. Die meisten dieser Brücken sind beleuchtet, sodass dies eine tolle Gelegenheit ist, das Flussufer auf eine ganz andere Art zu entdecken.
Frische Luft:
Nicht weit von der Palast-Uferpromenade entfernt, ein kurzer Weg vom Winterpalast oder der Eremitage, liegt der Sommergarten, der älteste Park von St. Petersburg.

Essen und Trinken
Das Essen in St. Petersburg ist eine Kombination aus russischen und europäischen Speisen. Dazu gehören Stinte (Koryushka), ein kleiner Fisch mit dem charakteristischen Geruch von Gurken, eine Spezialität der Stadt, die gern gebraten gegessen wird, aber auch geräuchert und eingelegt. Ebenfalls beliebt sind Donuts mit Zuckerkruste (Pyshki), wobei lange Schlangen zu erwarten sind, wenn ein ganz berühmtes Café besucht wird, das 1958 eröffnet wurde. Es befindet sich in der Bolshaya Konyushennaya 25. Craft-Bier ist derzeit ebenfalls in Mode, wobei es Dutzende von Privatbrauereien gibt, die ihre Waren in der Stadt verkaufen.

Fußball
Zenit hat sich in der russischen Premier-Liga zum Hauptrivalen von CSKA und Spartak Moskva um den Titel entwickelt. Seit dem Ende der UdSSR hat Zenit viermal die Meisterschaft gewonnen. Den größten Erfolg feierte der Klub 2008 im Europapokal, als der UEFA-Pokal und der UEFA-Superpokal geholt wurden. In St. Petersburg ist auch der niederklassigere Verein Dynamo Sankt-Petersburg beheimatet.

Ausflugsziele
Es gibt innerhalb gut machbarer Distanz von St. Petersburg auch eine Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten, zu denen vor allem Peterhof gehört. Dies war die Sommerresidenz des russischen Zaren, gebaut 1710 von Peter dem Großen an der Küste der Newa-Bucht am Finnischen Meerbusen. Bekannt ist es auch als russisches Versailles oder als Hauptstadt der Fontänen (hier gibt es rund 200). In der Nähe von St. Petersburg befinden sich weitere Paläste in Gatchina, Pushkin, Pavlovsk, Lomonosov und Strelna, während Kronstadt – der Seehafen der Insel Kotlin – immer einen Tagesausflug wert ist. 

Nützliche Links
Visit Petersburg: http://www.visit-petersburg.ru/en_saintpetersburg/
Lonely Planet: https://www.lonelyplanet.com/russia/st-petersburg
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Petersburg
Sankt-Petersburg-Stadion: http://piterarena.com/en
Russischer Fußballverband (RFS): http://www.rfs.ru/

Oben