Dortmund - Tottenham 0:1: Kane zieht BVB den Stecker

Dortmund hatte in der ersten Halbzeit viele Chancen, machte aber das Tor nicht. Harry Kane verpasste dem BVB kurz nach der Pause den Dolchstoß.

Das Spiel in aller Kürze ...

Den entscheidenden Moment in Dortmund gab es kurz nach der Pause, als Harry Kane frei vor dem Tor eiskalt blieb und die Spurs zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ins Viertelfinale schoss.

Zu dem Zeitpunkt hatte sich die Spurs-Führung nicht abgezeichnet, denn der BVB war im ersten Durchgang klar spielbestimmend und verzeichnete mehrere gute Chancen, die von Hugo Lloris stark vereitelt wurden.

Spieler des Spiels: Hugo Lloris

©Getty Images

Lloris hatte am Samstag in der Nachspielzeit einen Elfmeter pariert und war auch heute wieder in Topverfassung. Als der BVB in der ersten Halbzeit auf das Tor drängte, war er der Fels in der Brandung. So vereitelte er beste Chancen von Reus, Götze, Weigl und Alcácer.

Statistiken zum Spiel

  • Harry Kane hat jetzt 14 Treffer in 17 Spielen in der UEFA Champions League.
  • Tottenham hat 13 Tore im laufenden Wettbewerb erzielt - 12 davon in der zweiten Halbzeit.
  • Der BVB hat nur eines der letzten acht Spiele in der K.-o.-Runde eines UEFA-Wettbewerbs gewonnen.

Und jetzt?

©AFP/Getty Images

Tottenham präsentierte sich heute wieder abgeklärt und konzentriert. In dieser Verfassung ist den Londonern viel zuzutrauen. Der kommende Gegner wird bei der Viertelfinal-Auslosung am 15. März um 12 Uhr in Nyon ermittelt.

Nächste Spiele

Dortmund bekommt es in der Bundesliga am Samstag mit Stuttgart zu tun. Anschließend stehen Spiele gegen Hertha und Wolfsburg an, ehe es am 6. April zum Kracher beim FC Bayern kommt.

Die Spurs müssen vor dem Viertelfinal-Hinspiel (9. oder 10. April) bei Southampton antreten und haben gegen Liverpool (16. März) ein wichtiges Spiel im Premier-League-Meisterrennen. Direkt vor dem Viertelfinale geht es am 7. April gegen Brighton.

Oben