Zahlen und Fakten: Manchester City - Schalke

Dank einer starken Aufholjagd in Unterzahl hat Manchester City beste Karten im Kampf um das Viertelfinale.

Raheem Sterling bejubelt den Siegtreffer im Hinspiel
Raheem Sterling bejubelt den Siegtreffer im Hinspiel ©AFP/Getty Images

Manchester City krönte ein dramatisches Hinspiel in Gelsenkirchen mit einer starken Aufholjagd. Schalke droht deshalb das vierte Achtelfinalaus in Folge.

• Sergio Agüero hatte City auf Schalke in der 18. Minute in Führung gebracht, ehe Nabil Bentaleb mit zwei Elfmetern das Spiel zugunsten der Hausherren drehte. Nach der Pause flog Nicolás Otamendi bei City vom Platz, aber die Engländer ließen danach ihre Muskeln spielen und kamen dank eines tollen Freistoßtreffers von Leroy Sané (85. Minute) und einem Tor von Raheem Sterling (90.) zum Sieg.

• Manchester City, Sieger der Gruppe F, steht zum sechsten Mal in Serie in der K.-o.-Phase. Zwei der letzten drei Auftritte in dieser Runde konnten die Engländer gewinnen. Letzte Saison kam City bis ins Viertelfinale, scheiterte dort aber an Liverpool.

• S04 erreichte in der Saison 2010/11 das Halbfinale, kam in den drei Auftritten danach aber nie über die Runde der letzten 16 hinaus. Als Zweiter der Gruppe D (hinter Porto) hat sich Schalke für die K.-o.-Runde qualifiziert.

Highlights des Hinspiels
Highlights des Hinspiels

Frühere Begegnungen
• City hat drei der vier letzten Aufeinandertreffen für sich entschieden. Zuletzt war dies 2008/09 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals der Fall. Damals erzielten Benjani und Stephen Ireland die Tore beim 2:0-Sieg in Gelsenkirchen. Vincent Kompany stand dabei 90 Minuten lang für City auf dem Platz. Er ist der einzige Spieler der aktuellen Teams, der damals bereits für seinen Klub aktiv war.

• Die Engländer konnten sich zudem auf dem Weg zum Titel im Pokal der Pokalsieger 1969/70 im Halbfinale gegen Schalke durchsetzen. Nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel auswärts entschied City das Rückspiel mit 5:1 für sich.

Hintergrund
Manchester City

• City ist seit 2013/14 Stammgast im Achtelfinale der UEFA Champions League, auch wenn man nur zwei der fünf Auftritte in dieser Runde überstand. Vor zwölf Monaten legte man mit einem 4:0-Auswärtssieg gegen Basel den Grundstein für den Viertelfinal-Einzug. Das Team von Josep Guardiola konnte sich dann auch eine 1:2-Heimpleite im Rückspiel erlauben. Vor dieser Niederlage hatte man sieben von acht Europapokal-Heimspielen gewonnen.

Spektakuläre Paraden der Saison
Spektakuläre Paraden der Saison

• Im Achtelfinale hat City lediglich eines von fünf Heimspielen gewonnen (1U, 3N). Der einzige Sieg, ein 5:3 gegen Monaco im Hinspiel 2016/17, endete mit einem Ausscheiden aufgrund der Auswärtstorregel.

• Für City ist es das dritte Spiel gegen einen Bundesligisten in Folge. Am 6. Spieltag hatte man ein 2:1 in Hoffenheim eingefahren. Von den letzten acht Spielen gegen deutsche Klubs konnte City sieben gewinnen (1U). Die letzte Niederlage setzte es im September 2014 beim FC Bayern München (0:1).

• Die Citizens haben die letzten vier Heimspiele gegen Teams aus der Bundesliga gewonnen. Das 1:3 gegen Bayern München im Jahr 2014 war die einzige Niederlage (7S, 2U).

• City hat beide frühere Duelle über Hin- und Rückspiel gegen deutsche Klubs verloren. Das Viertelfinale im UEFA-Pokal 1978/79 gegen Borussia Mönchengladbach und gegen Hamburg 30 Jahre später.

• Das beste Abschneiden von City in der UEFA Champions League bisher: Erreichen des Halbfinals in der Saison 2015/16.

• Der englische Meister begann die Saison mit einer 1:2-Heimpleite gegen Lyon. Es war die dritte Niederlage vor eigenem Publikum in Folge. Allerdings konnte man vier der nächsten fünf Spiele gewinnen. Beim 6:0 gegen Shakhtar Donetsk am 4. Spieltag feierte man den höchsten Sieg in UEFA-Vereinswettbewerben.

• City hat nur sechs der letzten elf Europapokalspiele gewonnen (5 Niederlagen).

• Nach einem Auswärtssieg im Hinspiel hat City bisher immer die nächste Runde erreicht. Dies war bereits neun Mal der Fall - zuletzt gegen Basel im letztjährigen Achtelfinale (4:0 auswärts, 1:2 zuhause).

• Die Bilanz im Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben: 2S, 0N
4:3 - Aalborg, UEFA-Pokal 2008/09, Achtelfinale
4:2 - Midtjylland, UEFA-Pokal 2008/09, zweite Qualifikationsrunde

Leroy Sané im Interview nach dem Hinspiel
Leroy Sané im Interview nach dem Hinspiel

Schalke
• Schalke hat erstmals nach 2014/15 wieder das Achtelfinale erreicht. Damals gab es nach Hin- und Rückspiel ein 4:5 gegen Real Madrid. Zuhause hatte S04 eine 0:2-Schlappe hinnehmen müssen und schied anschließend trotz eines 4:3-Erfolgs in Spanien aus.

• Also hat Schalke die letzten drei Achtelfinals in Folge verloren. Bereits 2013/14 war Real Madrid eine Nummer zu groß (2:9) und in der Saison davor schied man gegen Galatasaray aus (3:4).

• Insgesamt hat Schalke nur zwei von fünf Achtelfinals in der UEFA Champions League überstanden - gegen Porto in der Saison 2007/08 und gegen Valencia in 2010/11.

• Schalke sammelte in der Gruppenphase elf Punkte, davon aber nur vier auswärts.

• Von den letzten 15 Auswärtsspielen im Europapokal haben die Königsblauen lediglich drei verloren (8S, 4U).

Die schönsten Achtelfinaltreffer
Die schönsten Achtelfinaltreffer

• Von den letzten sechs Spielen gegen englische Klubs konnte Schalke keines gewinnen (2U, 4N). Den letzten Sieg feierte man beim 2:0 auswärts gegen Arsenal im Oktober 2012 - es ist gleichzeitig der einzige Triumph in England (2U, 5N).

• Schalkes letztes Auswärtsspiel gegen ein englisches Team endete mit einem 1:1-Remis bei Chelsea in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2014/15. Zuhause kassierte man eine 0:5-Pleite.

• Schalkes Bilanz in K.-o.-Spielen gegen englische Klubs: 1 Sieg, 1 Niederlage. Die bisher erfolgreichste Saison in der UEFA Champions League (2010/2011) endete mit einer Niederlage gegen Citys Stadtrivalen Manchester United im Halbfinale (0:2 zuhause, 1:4 auswärts).

• Schalke hat alle fünf UEFA-Begegnungen verloren, nachdem das Hinspiel vor eigenem Publikum verloren wurde. Zuletzt war dies 2015 gegen Real Madrid der Fall.

• Schalkes Bilanz im Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben: 2S, 2U
4:1 - Porto, UEFA Champions League 2007/08, Achtelfinale
1:3 - Brøndby, UEFA-Pokal 2003/04, zweite Runde
4:5 - Slavia Praha, UEFA-Pokal 1998/99, erste Runde
4:1 - Internazionale, UEFA-Pokal 1996/97, Endspiel

Traumtor von Sané für Schalke
Traumtor von Sané für Schalke

Sonstiges
• Leroy Sané war vor seinem Wechsel zu City ein Spieler von Schalke (2005 bis 2008 und von 2011 bis 2016). Er brachte es auf 47 Bundesliga-Einsätze und elf Tore (zwischen April 2014 und Mai 2016).

• Matija Nastasić bestritt zwischen September 2012 und August 2014 insgesamt 34 Premier-League-Partien für City. Danach wechselte er zu Schalke (zunächst auf Leihbasis).

• Sané erzielte beim 1:1-Remis gegen Wolfsburg im April 2015 das Tor für Schalke. Kevin De Bruyne gelang damals der Treffer für Wolfsburg.

• Haben ebenfalls in Deutschland gespielt:
Kevin De Bruyne (Werder Bremen 2012/13, Wolfsburg 2014–15)
İlkay Gündoğan (Bochum 2008, Nürnberg 2009–11, Borussia Dortmund 2011–16)
Vincent Kompany (Hamburg 2006–08)

• Haben in England gespielt:
Nabil Bentaleb (Tottenham 2013–16)
Benjamin Stambouli (Tottenham 2014/15)
Sascha Riether (Fulham 2012–14)
Omar Mascarell (Derby 2014/15)
Gudio Burgstaller (Cardiff 2014)

• Beim 4:0-Sieg von Atlético Madrid gegen Schalke im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League markierte Sergio Agüero ein Tor und legte zwei weitere Treffer auf.

Aktuelles

Die besten Tore der Achtelfinal-Hinspiele
Die besten Tore der Achtelfinal-Hinspiele

Manchester City
• Kaderänderungen
Neu dabei: Claudio Bravo, Gabriel Jesus, Philippe Sandler
Nicht mehr dabei: Brahim Díaz, Luke Bolton, Eliaquim Mangala

• Vincent Kompany bestritt im Hinspiel gegen Schalke sein 50. Spiel in der UEFA Champions League, Gruppenphase bis Endspiel.

• İlkay Gündoğan absolvierte im Hinspiel seine 50. Partie in UEFA-Vereinswettbewerben. Aymeric Laporte wird diese Marke in seinem nächsten Spiel erreichen.

• City hat bei einer Pleite 16 seiner letzten 18 Pflichtspiele gewonnen – sie erzielten 57 Tore in diesem Zeitraum und kassierten nur neun. Am Samstag gab es ein 3:1-Heimsieg gegen Watford.

• Das Remis in diesem Zeitraum war gegen Chelsea im Ligapokal-Endspiel in Wembley am 24. Februar; City gewann das Elfmeterschießen mit 4:3 und sicherte sich zum insgesamt sechsten Mal den Titel, sowie zum vierten Mal in den letzten sechs Spielzeiten.

• City war bis zum letzten Wochenende drei Pflichtspiele ohne Gegentor geblieben.

• In ihren 47 Spielen in dieser Saison hat Josep Guardiolas Truppe neunmal fünf oder mehr Tore erzielt.

• Rahemm Sterling markierte am Samstag einen Dreierpack und bringt es auf sechs Tore in seinen letzten sechs Partien.

• Sergio Agüero erzielte in der Premier League am 3. Februar gegen Arsenal (3:1) sowie eine Woche später gegen Chelsea (6:0) jeweils einen Dreierpack. Der Argentinier markierte in seinen letzten elf City-Spielen elf Tore.

• Der Dreierpack gegen Chelsea war Agüeros elfter in der Premier League, womit er den Rekord von Alan Shearer einstellte.

• Citys Heimbilanz in allen Pflichtspielen dieser Saison steht bei 21 Siegen und zwei Pleiten – sie gewannen die letzten neun Partien bei einem Torverhältnis von 39:3.

• Der Klub aus Manchester gewann am 9. Januar das Halbfinal-Hinspiel im Ligapokal mit 9:0 gegen Drittligist Burton Albion – Citys höchster Sieg seit einem 10:1-Erfolg gegen Huddersfield 1987. Das Rückspiel endete 1:0.

• Die Citizens verpflichteten im Januar den 18-jährigen Mittelfeldspieler Ante Palaversa von Hajduk Split und liehen den Teenager umgehend bis Saisonende wieder an den kroatischen Klub aus.

• Kevin De Bruyne (Oberschenkel) und John Stones (muskuläre Verletzung) verletzten sich am 2. März beim 1:0-Sieg gegen Bournemouth.

• Laporte und Fernandinho zogen sich im Ligapokal-Endspiel gegen Chelsea Muskelverletzungen zu und haben seitdem nicht mehr gespielt. Laporte saß am Samstag wieder auf der Bank.

• Benjamin Mendy unterzog sich am 14. November einer Knieoperation.

• Claudio Bravo fehlt seit dem 20. August, als er sich eine Achillessehnenverletzung zuzog.

Schalke
• Kaderänderungen
Neu dabei: 
Rabbi Matondo, Jeffrey Bruma, Bastian Oczipka
Nicht mehr dabei: 
Abdul Rahman Baba, Naldo, Franco Di Santo, Jannis Kübler

• Schalke ist seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg; 2019 steht die Bilanz bei zwei Siegen, zwei Remis und sechs Niederlagen. Am Freitag verlor Schalke mit 2:4 bei Werder Bremen.

• Schalke hat wettbewerbsübergreifend in den letzten vier Spielen immer mindestens drei Gegentore kassiert. 

• Nach 25 Bundesliga-Spieltagen hat Schalke gerade mal 23 Punkte auf dem Konto, das ist die schlechteste Bilanz seit der Abstiegssaison 1982/83 (damals gab es zwei Punkte für einen Sieg).

• Drei Tage nach dem Hinspiel gegen City verlor Schalke mit 0:3 in Mainz, ehe eine Woche später eine 0:4-Heimschlappe gegen Düsseldorf folgte.

• Schalkes einziger Ligasieg im neuen Jahr war ein 2:1-Erfolg gegen Wolfsburg im ersten Spiel am 20. Januar, Daniel Caligiuri war zweimal erfolgreich.

• Die Heimpleite gegen Düsseldorf war Schalkes höchste in der Liga seit dem 9. Mai 1981, als sie 0:6 gegen Bochum verloren.

• Breel Embolo (Mittelfußbruch), der seit dem 11. November nicht gespielt hatte, wurde für die letzten 13 Minuten gegen Düsseldorf eingewechselt. Gegen Bremen traf er am Freitag doppelt, sein erster Doppelpack seit Oktober 2016.

• Benjamin Stambouli fehlte zwischen dem 25. Januar und dem 2. März aufgrund eines Jochbeinbruchs.

• Alessandro Schöpf (Knie) ist seit einem 2:2-Remis bei Hertha BSC am 25. Januar außer Gefecht.

Oben