Manchester City - Schalke 7:0: Sané und Co. demontieren S04

Manchester City erreicht gegen Schalke problemlos das Viertelfinale.

Watch the goals from an exhibition of football from the hosts, as they coasted into the last eight.

Das Spiel in aller Kürze ...

Manchester City steht nach einem fulminanten 7:0 gegen hilflose Schalker im Viertelfinale der UEFA Champions League. Für das Team von Trainer Josep Guardiola war es der höchste Sieg seiner Europapokal-Geschichte. Schon das Hinspiel hatte City mit 3:2 gewonnen. Sergio Agüero gelang nach 35 Minuten per Elfmeter das 1:0. Vor der Pause trafen erneut Agüero und der Ex-Schalker Leroy Sané.

Sané gelangen bei den Toren von Raheem Sterling, Bernardo Silva und Phil Foden noch drei weitere Assists, Gabriel Jesus sorgte für das auch in dieser Höhe verdiente Endergebnis.

Spieler des Spiels: Leroy Sané

Sané zeigte sich wieder einmal in überragender Form und war an nicht weniger als vier Treffern gegen seinen ehemaligen Klub beteiligt, nachdem er schon im Hinspiel mit einem grandiosen Freistoß getroffen hatte. Schalke muss sich damit trösten, dieses Juwel in der eigenen Jugend groß gezogen zu haben.

Statistiken zum Spiel

9: Guardiola hat in neun seiner zehn Anläufe als Trainer zumindest das Viertelfinale der UEFA Champions League erreicht.

10: City hat noch nie zehn Tore in einem Europapokal-Duell erzielt.

26: City hat in dieser Saison der UEFA Champions League 26 Treffer erzielt, mehr als jedes andere Team.

Und jetzt?

Die "Champions-League-Teenager", so Coach Pep Guardiola am Montag über sein Team, stehen zum dritten Mal in Folge im Viertelfinale und haben damit weiterhin die Chance auf vier Titel in dieser Saison: Den Ligapokal haben sie schon gewonnen, im FA Cup stehen sie im Viertelfinale und in der Liga liegt man einen Zähler vor Liverpool.

Nächste Spiele

City hat noch drei Partien vor dem Viertelfinale der Königsklasse: gegen Swansea im FA Cup, Fulham und Cardiff.

Für Schalke geht es am Samstag gegen Leipzig um wichtige Punkte im Abstiegskampf, dann muss man nach Hannover. Im DFB-Pokal folgt das Duell mit Werder Bremen.

Oben