Tottenham - Dortmund 3:0: BVB-Demontage nach der Pause

Nach Toren von Heung-Min Son, Jan Vertonghen und Fernando Llorente steht Dortmund gegen Tottenham vor dem Ausscheiden.

Das Spiel in aller Kürze...

Die erste Chance gehörte den Gastgebern, doch Lucas Moura jagte den Ball nach sieben Minuten knapp rechts vorbei. Acht Minuten später hatte auf der Gegenseite Christian Pulišić die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Keeper Hugo Lloris.

Im Anschluss hatte der BVB das Spiel gut unter Kontrolle und setzte immer wieder Nadelstiche, wie in der 45. Minute, als Lloris einen Kopfball von Dan-Axel Zagadou entschärfte.

Der zweite Durchgang begann mit einer kalten Dusche für die Borussia. Nach einem Fehler im Spielaufbau von Achraf Hakimi landete das Leder bei Heung-min Son, der Roman Bürki in der 47. Minute keine Chance ließ.

In der Folgezeit lief beim BVB in der Offensive gar nichts mehr zusammen, vielmehr kamen die Spurs zu weiteren Möglichkeiten – beispielsweise in der 83. Minute, als Jan Vertonghen zum 2:0 einschoss.

Doch es kam noch dicker für den BVB. In der 86. Minute köpfte der gerade erst eingewechselte Fernando Llorente nach einem Eckball zum 3:0-Endstand ein.

Analyse aus dem Stadion: Daniel Thacker

Tottenham agierte geduldig und wurde dafür belohnt. Nachdem die Spurs dem Druck der Dortmunder in der ersten Halbzeit erfolgreich standhielten, sorgten Son, Vertonghen und Llorente im zweiten Durchgang für den ersten Heimsieg Tottenhams in der K.-o.-Phase der UEFA Champions League überhaupt. Mit einem 3:0 und der möglichen Rückkehr von Harry Kane und Dele Alli im Rücken will die Elf von Mauricio Pochettino beim Rückspiel in Deutschland alles klarmachen. 

Jan Vertonghen nach seinem Treffer zum 2:0 für die Spurs
Jan Vertonghen nach seinem Treffer zum 2:0 für die Spurs©Getty Images

Spieler des Spiels: Jan Vertonghen (Tottenham)

Der Belgier machte auf der ungewohnten Linksverteidiger-Position ein überragendes Spiel. Nachdem er in der ersten Halbzeit die Vorstöße von Jadon Sancho und Achraf Hakimi erfolgreich abwehren konnte, schaltete er sich im zweiten Durchgang immer wieder gefährlich in das Offensivspiel der Spurs ein. Seine tolle Flanke auf Son vor dem 1:0 wurde nur noch von seinem eigenen Treffer zum 2:0 übertroffen. 

Die wichtigsten Statistiken

  • Die Spurs gewannen zum ersten Mal überhaupt ein Heimsiel in der K.-o.-Phase der #UCL (1U, 2N); vor dem heutigen Abend hatten sie erst ein Tor erzielt
  • Nach 2010/11 steht Tottenham erst vor dem zweiten Viertelfinal-Einzug in der #UCL
  • Son hat in den letzten vier Partien gegen den BVB getroffen; insgesamt traf er in elf Spielen gegen Dortmund neunmal ins Schwarze
Fernando Llorente traf nach seiner Einwechslung zum 3:0
Fernando Llorente traf nach seiner Einwechslung zum 3:0©Getty Images

Und jetzt?

Die Spurs haben von den letzten fünf Spielen in Deutschland nur eins verloren. Diese Niederlage kassierte Tottenham allerdings ausgerechnet gegen den BVB im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League 2015/16 (0:3). Dortmund kam nach verlorenem Hinspiel in der Fremde in neun von 16 Fällen noch weiter. 

Nächste Spiele

Die Spurs haben in Burnley (23.02.) und Chelsea (27.02.) nun zwei schwierige Auswärtsspiele vor der Brust. Drei Tage vor dem Rückspiel empfängt Tottenham dann vor heimischem Publikum den FC Arsenal zum Derby. 

Dortmund ist am Montag zu Gast in Nürnberg, gefolgt von einem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am 24. Februar. Am 1. März empfängt die Elf von Lucien Favre dann den FC Augsburg. 

Oben