Zahlen und Fakten: Liverpool - Bayern

Zwei fünfmalige Sieger der Königsklasse im Duell: Liverpool und Bayern messen sich erstmals seit 2001.

Mohamed Salah mit seinem Trainer Jürgen Klopp
Mohamed Salah mit seinem Trainer Jürgen Klopp ©AFP/Getty Images

Das Duell zwischen Liverpool und dem FC Bayern München gehört zu den Krachern in der ersten K.-o.-Runde. Einer der erfolgreichsten Vereine in der Europapokalgeschichte wird im Achtelfinale ausscheiden.

• Beide Teams haben je fünf Mal den Titel geholt. Liverpool war letztmals 2005 erfolgreich, Bayern konnte 2013 die Königsklasse gewinnen. In den letzten Jahren mussten beide aber auch Enttäuschungen wegstecken. Die Engländer unterlagen letzte Saison im Finale gegen Real Madrid, während der FC Bayern in vier der letzten fünf Jahre im Halbfinale scheiterte.

• In dieser Saison setzte sich Bayern in der Gruppe E vor Ajax durch, während Liverpool dank eines Sieges gegen Napoli am 6. Spieltag hinter Paris Saint-Germain die Gruppe C überstand.

Bisherige Begegnungen
• Da beide im Europapokal schon für viel Furore gesorgt haben, kommt es vielleicht etwas überraschend, dass sie sich nun erst zum sechsten Mal gegenüberstehen. Seit fast zwei Jahrzehnten hat es dieses Duell nicht mehr gegeben. Zuletzt war dies im UEFA-Superpokal 2001 der Fall, als Liverpool im Stade Louis II in Monaco einen 3:2-Sieg feierte.

Liverpools Triumph im Superpokal 2001
Liverpools Triumph im Superpokal 2001

• Die Reds setzten sich zudem auf dem Weg zum Titelgewinn 1980/81 im Halbfinale gegen Bayern durch. Nach einem torlosen Hinspiel im Anfield ging Liverpool in München durch Ray Kennedy in der 83. Minute in Führung. Karl-Heinz Rummenigge sorgte für den späten Ausgleich, doch Bayern schied aufgrund der Auswärtstorregel aus.

• Das erste Duell ging an den FCB. Im Halbfinale des Pokals der Pokalsieger 1971/72 endete das Hinspiel auf der Insel torlos, zuhause gewann Bayern dank der Treffer von Gerd Müller (2) und Uli Hoeneß mit 3:1.

Hintergrund
Liverpool
• Letzte Saison erreichte Liverpool erstmals seit neun Jahren wieder das Achtelfinale und feierte dort einen 5:0-Gesamtsieg gegen Porto. Die Bilanz im Achtelfinale insgesamt: 5 Siege, 1 Niederlage. Die einzige Pleite gab es als Titelverteidiger gegen Benfica in der Saison 2005/06.

• Die Reds sind in den letzten sechs Achtelfinalspielen ungeschlagen (5S, 1U). Seit der 0:1-Niederlage vor eigenem Publikum gegen Barcelona im Rückspiel 2006/07 kassierte man in dieser Runde kein Gegentor.

• Liverpool war zuletzt in der Play-off-Runde der vergangenen Saison gegen ein deutsches Team gefordert und setzte sich auswärts (2:1) und zuhause (4:2) gegen Hoffenheim durch.

Top-Momente der Gruppenphase: Mohamed Salah
Top-Momente der Gruppenphase: Mohamed Salah

• Die Bilanz gegen deutsche Klubs in Duellen mit Hin- und Rückspiel: 14 Siege, 2 Niederlagen. Die letzten vier Duelle wurden allesamt gewonnen. Die letzte Niederlage stammt aus dem Viertelfinale 2001/02 (3:4 gegen Bayer Leverkusen).

• Liverpool hat die letzten sechs Heimspiele gegen deutsche Klubs gewonnen. Von den letzten 17 Partien vor eigenem Publikum waren es 14. Die einzigen Ausnahmen waren die beiden Unentschieden gegen Bayern sowie ein 0:0 gegen Köln im März 1965.

• Die Siegesserie bei Heim- und Auswärtsspielen gegen Bundesligisten umfasst zugunsten von Liverpool momentan drei Partien. Die Niederlage gegen Leverkusen im Jahr 2002 ist die einzige in den letzten 16 Partien (10S, 5U).

• Liverpool hat die letzten fünf Heimspiele in der UEFA Champions League gewonnen. In der Gruppenphase der laufenden Saison wurden Paris Saint-Germain (3:2), Crvena zvezda (4:0) und Napoli (1:0) bezwungen. In den letzten 19 Europapokal-Heimspielen (14S, 5U) gab es keine Niederlage mehr (zuletzt beim 0:3 gegen Real Madrid am 22. Oktober 2014).

• Die Reds haben fünf der letzten acht Europapokalspiele verloren. Alle Niederlagen kassierte man auf fremden Plätzen.

Bayern
• Bayerns Achtelfinalbilanz steht bei elf Siegen und drei Niederlagen. Die letzten sieben Achtelfinals wurden allesamt gewonnen (zuletzt scheiterte man 2010/11 am FC Internazionale Milano).

Das Team des Jahres 2018
Das Team des Jahres 2018

• Vor zwölf Monaten setzte sich der FCB zuhause mit 5:0 gegen Beşiktaş durch und landete auswärts einen 3:1-Sieg. In den letzten sieben Achtelfinalspielen hat man insgesamt 31 Treffer erzielt.

• Zu dieser Siegesserie gehören auch die 5:1-Siege gegen Arsenal (zuhause und auswärts) im Achtelfinale 2016/17. Es war das letzte Duell von Bayern gegen einen englischen Klub.

• Die Münchner haben in den letzten drei Spielen gegen Premier-League-Teams 15 Treffer markiert. Auch in der Gruppenphase 2015/16 hatte es ein 5:1 gegen Arsenal gegeben.

• Bayerns Bilanz in Partien mit Hin- und Rückspiel gegen englische Klubs: 10 Siege, 5 Niederlagen. Die letzten fünf Duelle entschied der FCB für sich (letzte Niederlage beim 5:6 nach Hin- und Rückspiel gegen Chelsea im Viertelfinale 2004/05).

• Bayern wurde letzte Saison zum 28. Mal Deutscher Meister und feierte dabei den sechsten Bundesliga-Triumph in Serie. In den letzten sieben Spielzeiten erreichte der FCB immer mindestens das Viertelfinale der UEFA Champions League.

• Letzte Saison war für Bayern zum zweiten Mal in Folge Endstation gegen Real Madrid. Im Halbfinale gab es eine 3:4-Niederlage nach Hin- und Rückspiel. Seit dem Titel 2013 scheiterten die Münchner in allen fünf Spielzeiten an einem spanischen Klub.

• Das Team von Niko Kovač holte diese Saison auswärts bei Benfica und AEK Athen jeweils 2:0-Siege, ehe es am 6. Spieltag ein 3:3 bei Ajax gab. Robert Lewandowski traf in allen drei Partien (vier Tore) und ist mit acht Treffern insgesamt der erfolgreichste Torschütze des Wettbewerbs bisher.

• Bayern ist auf europäischer Ebene seit acht Auswärtsspielen ungeschlagen (6 Siege, 2 Remis); beim Spiel in Lissabon blieben die Münchner erstmals seit 15 Auswärtspartien in der UEFA Champions League ohne Gegentor. Danach gelang dies bei AEK ein weiteres Mal, ehe man in Amsterdam drei Gegentreffer bekam.

Die besten Skills der #UCL-Gruppenphase
Die besten Skills der #UCL-Gruppenphase

Sonstiges
• Jürgen Klopp war Trainer von Borussia Dortmund, als der FC Bayern im Finale der UEFA Champions League 2013 einen 2:1-Sieg gegen den BVB holte. Im Pokalfinale 2012 setzte sich Klopps Dortmund mit 5:2 gegen Bayern durch (Lewandowski traf dabei drei Mal). Außerdem konnte Dortmund in diesem Jahr die Bundesliga gewinnen. In den Jahren 2008, 2013 und 2014 wurde Bayern im Supercup bezwungen.

• Klopps Bilanz gegen Bayern als Trainer von Mainz (2001–08) und Dortmund (2008–15): 9 Siege, 4 Remis, 10 Niederlagen.

• Xherdan Shaqiri trug zwischen Juli 2012 und Januar 2015 das Bayern-Trikot. In dieser Zeit markierte er in 52 Bundesliga-Spielen elf Tore. Er konnte in München zwei Meisterschaften und Pokalsiege feiern und saß auf der Bank, als Bayern 2013 die UEFA Champions League gewann. Wenige Monate später verwandelte er beim Triumph über Chelsea im UEFA-Superpokal den entscheidenden Elfmeter. Zudem kam er beim Gewinn der FIFA-Klub-WM 2013 zum Einsatz.

• Haben ebenfalls in Deutschland gespielt:
Roberto Firmino (Hoffenheim 2011–15)
Naby Keïta (RB Leipzig 2016–18)
Joël Matip (Schalke 2009–16)

Die schönsten Treffer der Gruppenphase
Die schönsten Treffer der Gruppenphase

• Haben zusammen gespielt:
Roberto Firmino & Niklas Süle (Hoffenheim 2012–15)

• James Milner glänzte beim 3:2-Auswärtssieg von Manchester City gegen Bayern in der Gruppenphase 2013/14 mit einem Tor und zwei Vorlagen. Thomas Müller erzielte dabei ein Tor für den FCB.

• Georginio Wijnaldum und Virgil van Vijk gehörten zu den Torschützen, als die Niederlande in der UEFA Nations League einen 3:0-Triumph gegen Deutschland mit Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Mats Hummels, Joshua Kimmich und Müller verbuchen konnte (Oktober 2018).

• Van Dijks später Ausgleich brachte der Oranje am 19. November letzten Jahres ein 2:2 bei Deutschland ein. Neben Neuer, Hummels, Kimmich und Müller kamen dabei auch Süle, Leon Goretzka und Serge Gnabry zum Einsatz.

Aktuelles

Liverpool
• Kaderänderungen
Neu dabei: Ki-Jana Hoever, Alex Oxlade-Chamberlain, Ben Woodburn*
Nicht mehr dabei: Nathaniel Clyne, Dominic Solanke, Pedro Chirivella, Kamil Grabara

• Liverpool gewann seine ersten vier Spiele nach dem sechsten Spieltag, ehe zwei Pleiten in Folge folgten: 1:2 bei Manchester City am 3. Januar - zugleich die einzige Ligapleite der laufenden Premier League - und 1:2 vier Tage später bei den Wolves in der dritten Runde des FA Cups.

• Jürgen Klopps Truppe hat seit der Pleite im Molineux Stadium drei Partien gewonnen und zweimal unentschieden gespielt, zuletzt gab es in Anfield einen 3:0-Sieg gegen Bournemouth am 9. Februar. An diesem Wochenende stand für die Reds kein Spiel auf dem Programm.

• Sadio Mané war in Liverpools letzten vier Partien erfolgreich und erzielte fünf Tore in seinen letzten sechs Anfield-Partien.

• Die Reds haben in dieser Saison ein einziges Pflichtspiel zuhause verloren, 1:2 gegen Chelsea im englischen Ligapokal am 26. September. 14 Heimspiele wurden gewonnen, zwei endeten unentschieden.

• Trent Alexander-Arnold wurde beim Sieg gegen Bournemouth kurz vor Schluss eingewechselt – sein erster Einsatz nach einer Knieverletzung seit dem 12. Januar.

• Joe Gomez wurde beim 3:1-Sieg in Burnley am 5. Dezember Mitte des ersten Durchgangs ausgewechselt, nachdem er sich das linke Bein gebrochen hatte; seitdem hat er nicht mehr gespielt und wurde Anfang Februar operiert.

• Dejan Lovren hat seit der Pleite bei den Wolves am 7. Januar aufgrund einer Oberschenkelverletzung nicht mehr gespielt.

• Aufgrund einer Knieverletzung, die er sich am 24. April im Halbfinal-Hinspiel der letztjährigen UEFA Champions League gegen die Roma zugezogen hatte, konnte Alex Oxlade-Chamberlain seitdem nicht mehr spielen. Für die K.-o.-Phase der laufenden Saison wurde er jedoch wieder nominiert.

• Andrew Robertson unterzeichnete letzten Monat einen neuen Fünfjahresvertrag.

• Am 8. Januar ist Mohamed Salah zum zweiten Mal in Folge zu Afrikas Fußballer des Jahres gekürt worden, vor seinem Teamkollegen Mané und Arsenals Pierre-Emerick Aubameyang; im Monat davor war der Ägypter auch als Afrikas Fußballer des Jahres der BBC ausgezeichnet worden.

Bayern
• Kaderänderungen
Neu dabei: Alphonso Davies, Joshua Zirkzee
Nicht mehr dabei: Sandro Wagner, Franck Evina

• Thomas Müller ist nach seinem Platzverweis am letzten Spieltag der Gruppenphase in beiden Partien gegen Liverpool gesperrt.

• Mats Hummels, Javi Martínez und James Rodríguez werden bei ihrem nächsten Einsatz zum 50. Mal in der UEFA Champions League auflaufen.

• Bayerns Bilanz seit dem sechsten Spieltag steht bei acht Siegen und einer Niederlage. Die einzige Pleite war das 1:3 bei Bayer Leverkusen am 2. Februar. Am Freitag siegten die Münchner in Augsburg trotz zweimaligem Rückstand mit 3:2.

• Leon Goretzka unterlief dabei nach 13 Sekunden (!) ein Eigentor, es war erst das dritte Eigentor in der Bundesliga in den ersten 60 Spielsekunden und das erste seit 1979.

• Kingley Coman traf in der Fuggerstadt zweimal, für ihn war es der erste Doppelpack seit dem 8:0 gegen den Hamburger SV am 25. Februar 2017.

• Am 6. Februar erreichten die Bayern nach einem 3:2-Sieg nach Verlängerung bei Hertha BSC das Viertelfinale des DFB-Pokals, in dem sie Anfang April auf den Zweitligisten Heidenheim treffen.

• Serge Gnabry erzielte drei Tore in seinen letzten drei Spielen – zwei gegen die Hertha sowie ein weiteres beim 3:1-Sieg gegen Schalke drei Tage später.

• Goretzka war in den ersten drei Bayern-Spielen 2019 viermal erfolgreich.

• Die Münchner gewannen 14 ihrer 18 Auswärtsspiele in allen Wettbewerben dieser Saison, dazu gab es drei Pleiten und ein Remis.

• Robert Lewandowski hat in seinen 30 Bayern-Saisonspielen bereits 25 Tore erzielt. Am 27. Januar verschoss er beim 4:1-Sieg gegen Stuttgart einen Elfmeter – sein dritter Fehlschuss in der Bundesliga bei 24 Elfmetern.

• Manuel Neuer verpasste die letzten drei Bayern-Spiele aufgrund einer Daumenverletzung, ehe er in Augsburg wieder zwischen den Pfosten stand.

• Aufgrund von Oberschenkelproblemen hat Arjen Robben seit dem 27. November nicht mehr gespielt.

• Corentin Tolisso, der letzten Sommer mit Frankreich die FIFA-Weltmeisterschaft gewann, zog sich am 15. September einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Seit Ende Januar befindet er sich wieder im Aufbautraining.

Ab dieser Runde wird in der UEFA Champions League der Video-Schiedsrichterassistent (VSA) eingeführt. Der VSA wird eingesetzt, um den Schiedsrichter bei Entscheidungen hinsichtlich vier spielentscheidender Situationen zu unterstützen:
1.    Tore
2.    Strafstoßentscheidungen
3.    Rote Karten
4.    Spielerverwechslung

Der VSA wird den Schiedsrichter informieren, wenn es klare und offensichtliche Schiedsrichterfehler im Zusammenhang mit diesen vier spielentscheidenden Situationen gibt. Der Schiedsrichter kann daraufhin die Review Area neben dem Spielfeld nutzen, um zu einer endgültigen Entscheidung zu kommen. Der VSA kann zudem jegliche Verstöße berücksichtigen, die es im direkten Vorfeld des Vorfalls (dem laufenden Angriff) gegeben haben könnte.

Entscheidungen wie Abseits oder ob ein Foul inner- oder außerhalb des Strafraums begangen wurde, werden vom VSA direkt an den Schiedsrichter übertragen, in solchen Fällen ist keine Überprüfung auf dem Spielfeld notwendig. Der Überprüfungsprozess auf dem Spielfeld wird im Stadion durch die Anzeigetafeln oder Durchsagen kommuniziert.

  • Ausführliche Informationen auf UEFA.com
  • Interview mit Roberto Rosetti, dem obersten Schiedsrichterverantwortlichen der UEFA

Weitere Informationen zur Einführung des VSA, inklusive Videos und Bilder, gibt es hier.

Oben