Atlético - Juventus 2:0: Innenverteidiger sorgen für Sieg der Spanier

Dank der beiden Innenverteidiger José María Giménez und Diego Godín fährt Atlético mit einem komfortablen Vorsprung zum Rückspiel nach Turin.

Das Spiel in aller Kürze...

In einer flotten und hitzigen Partie verzeichnete Cristiano Ronaldo den ersten vielversprechenden Abschluss, doch Jan Oblak entschärfte nach neun Minuten einen 30-Meter-Freistoß des Juve-Superstars mit einer Glanztat. Dazu vergab Leonardo Bonucci drei Minuten später eine gute Kopfballchance.

Hellwach präsentierte sich auch Oblaks Gegenüber Wojciech Szczęsny, der nach einer Viertelstunde bei einem wuchtigen Distanzknaller von Thomas auf dem Posten war – genauso wie nach einem Freistoß von Antoine Griezmann in der 29. Minute.

Fünf Minuten nach der Pause hätten die Hausherren in Führung gehen müssen: Nach Traumpass von Griezmann steuerte Diego Costa alleine auf Szczęsny zu, schob das Leder aber rechts am Tor vorbei. Pech hatte Griezmann in der 53. Minute bei einem feinen Heber, den Szczęsny noch an die Latte lenken konnte.

Die Spanier waren jetzt aber klar Herr im eigenen Haus und verdienten sich nach 78 Minuten die Führung, als José María Giménez nach einem Eckball zur Stelle war. Fünf Minuten später legte Atlético nach: Nach einem Freistoß landete der Ball bei Diego Godín, der zum Endstand einschoss.

Spieler der Spiels: Diego Godín

Das Duell der beiden Offensivsuperstars Ronaldo und Griezmann bestimmte die Schlagzeilen vor dem Spiel, aber es war auch ein Duell der beiden Defensivkünstler Godín und Giorgio Chiellini. Beide agierten bärenstark, aber der Verteidiger aus Ururguay war am Ende einer der Matchwinner.

Die wichtigsten Statistiken

  • Atlético hat seine letzten neun Europapokal-Heimspiele gewonnen und nur ein Gegentor kassiert
  • Atlético hat keines der letzten 13 Heimspiele in einer K.-o.-Phase der UEFA Champions League verloren
  • Atlético hat nie verloren, wenn Giménez getroffen hat (5 Siege, 2 Remis)

Und jetzt?

Simeone hat noch nie ein Europapokal-Spiel gegen ein italienisches Team verloren, seit er Trainer von Atlético ist: Fünf Siege und zwei Unentschieden stehen auf seinem Konto. Zudem ist Juventus in fünf Duellen immer ausgeschieden, wenn man das Hinspiel auswärts verloren hat.

Nächste Spiele

Der spanische Tabellenzweite Atlético trifft am Samstag auf Villarreal. Diego Simeones Mannen treten dann bei Real Sociedad (03.03.) an, ehe sie Leganés (09.03.) empfangen und das Rückspiel in Turin ansteht (12.03.).

Juventus, Tabellenführer in der Serie A mit 13 Punkten Vorsprung, muss als nächstes in Bologna (24.02.) und dann bei Verfolger Napoli (03.03.) ran. Vor dem Rückspiel gegen Atlético (12.03.) steht noch das Heimspiel gegen Udinese (08.03.) auf dem Programm.

Oben