Fakten: Hoffenheim - Shakhtar Donetsk

Weder Hoffenheim noch Shakhtar Donetsk haben bislang einen Sieg einfahren können, doch beide Teams können in Gruppe F immer noch weiterkommen.

Hoffenheims Florian Grillitsch (links) im Duell mit Shakhtars Serhiy Bolbat
Hoffenheims Florian Grillitsch (links) im Duell mit Shakhtars Serhiy Bolbat ©AFP/Getty Images

Hoffenheim und Shakhtar Donetsk haben zwar beide in der laufenden Gruppenphase der UEFA Champions League noch keine Partie gewonnen, können aber beide noch die K.-o.-Phase erreichen.

• Das Duell am ersten Spieltag der Gruppe F war das Debüt des Bundesligisten in der Gruppenphase, und fast hätte es zu einem Sieg gereicht, da Hoffenheim durch Florian Grillitsch und Håvard Nordtveit zweimal in Führung ging. Doch Ismaily und Maycon, der neun Minuten vor Schluss den Endstand besorgte, sicherten Shakhtar ein Remis.

• Die Ukrainer holten im Anschluss nur einen weiteren Punkt und liegen als Schlusslicht einen Zähler hinter Hoffenheim. Der Tabellenzweite Lyon hat sechs Punkte, Spitzenreiter Manchester City kommt auf neun Zähler.

• Hoffenheim kann das Achtelfinale nicht mehr erreichen, sollten sie verlieren, oder bei einem Remis, sollte Lyon zuhause nicht gegen City verlieren. Bei einem Sieg wäre Hoffenheim, ungeachtet des anderen Ergebnisses, weiter im Rennen. Shakhtar kann sich das Weiterkommen abschminken, wenn Lyon gewinnt oder beide Partien unentschieden enden. Bei einer Pleite wird Shakhtar definitiv Letzter.

Hintergrund

Hoffenheim
• Nach diesem Remis bei Shakhtar verlor der deutsche Klub sein Heimdebüt in der Gruppenphase kurz vor Schluss mit 1:2 gegen Manchester City. Im Anschluss folgten zwei Remis gegen Lyon (3:3 zuhause, 2:2 auswärts), wobei der Bundesligist in beiden Partien erst spät ausgleichen konnte.

• Letzte Saison belegte Hoffenheim den dritten Platz in der Bundesliga und erzielte damit das beste Abschneiden der Vereinsgeschichte. Dabei hatte die Spielzeit mit einer Enttäuschung begonnen, als man in der Play-off-Runde der UEFA Champions League gegen den späteren Finalisten Liverpool ausschied (1:2 zuhause, 2:4 auswärts).

• In der Gruppenphase der UEFA Europa League sammelte die TSG lediglich fünf Punkte und wurde hinter Braga, Ludogorets und İstanbul Başakşehir Letzter.

• Hoffenheim verlor seine ersten beiden Europapokal-Heimspiele, bevor es am dritten Spieltag der letztjährigen UEFA Europa League einen 3:1-Sieg gegen İstanbul Başakşehir gab; im Anschluss folgte ein 1:1-Remis gegen Ludogorets.

• Die Kraichgauer haben lediglich eines von zwölf Europapokalspielen für sich entscheiden können. In allen zwölf Spielen trafen sowohl Hoffenheim als auch alle Gegner immer mindestens einmal. Nach vier Pleiten in den ersten vier Partien kassierten sie in den letzten acht Spielen nur noch zwei Niederlagen.

• Hoffenheim ist der 13. Verein aus Deutschland, der an der UEFA Champions League teilnimmt. Spanien bringt es ebenfalls auf diese Anzahl - beide Nationen teilen sich damit den Wettbewerbsrekord.

Shakhtar
• In den ersten beiden Partien spielten die Ukrainer jeweils 2:2-Unentschieden. Nach dem Remis gegen Hoffenheim ließ Shakhtar in Lyon einen Zwei-Tore-Vorsprung liegen. Dann verlor der ukrainische Meister in Kharkiw mit 0:3 gegen Manchester City, ehe eine 0:6-Klatsche in Manchester folgte.

• Shakhtar qualifizierte sich als Meister der Ukraine für die Königsklasse. In der Saison 2017/18 konnte der elfte Titel der Vereinsgeschichte gefeiert werden. Zum zweiten Mal in Folge wurde der Klub ukrainischer Doublesieger.

• Shakhtar war Viertelfinalist 2010/11 und erreichte in der letzten Saison das Achtelfinale der UEFA Champions League. Dort schied man aufgrund der Auswärtstorregel gegen die Roma aus (2:1 zuhause, 0:1 auswärts).

• Shakhtar verlor drei der vier Auswärtspartien in der vergangenen Saison, Ausnahme war ein 2:1-Erfolg bei Feyenoord am dritten Spieltag. Ihre vorherigen fünf Auswärtsspiele hatten die Ukrainer gewonnen – alle in der UEFA Europa League.

• Die Ukrainer haben drei der letzten fünf Gruppenphasen überstanden.

• Erst zum zweiten Mal trifft Shakhtar in der Gruppenphase auf eine deutsche Mannschaft. In der Saison 2013/14 holte man in zwei Spielen gegen Bayer Leverkusen einen Punkt (0:4 auswärts, 0:0 zuhause).

• Shakhtar hat nur eine der letzten sechs Partien gegen deutsche Klubs verloren, zuhause und auswärts (1 Sieg, 4 Remis). Auswärts steht die Bilanz bei Bundesligisten bei 3 Siegen, 1 Remis und 5 Pleiten. Ein 3:0-Sieg bei Schalke im Februar 2016 beendete einen Negativlauf von drei Auswärtspleiten in Folge mit 14 Gegentreffern und keinem eigenen Tor. Darunter fällt auch die 0:7-Klatsche bei Bayern München im Achtelfinale der UEFA Champions League 2014/15.

Sonstiges
• Andrej Kramarić markierte beide Tore, als sich Kroatien mit einem 2:0-Erfolg gegen die Ukraine am letzten Spieltag der Qualifikation zur FIFA-WM 2018 einen Play-off-Platz sichern konnte. Andriy Pyatov, Yaroslav Rakitskiy, Mykola Matviyenko, Taras Stepanenko, Marlos und Viktor Kovalenko waren damals für die Ukraine im Einsatz.

• Kasim Nuhu stand die kompletten 180 Minuten auf dem Platz, als die Young Boys (Schweiz) in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League letztes Jahr gegen Shakhtars ukrainischen Rivalen Dynamo Kyiv gewannen. Außerdem spielte er in beiden Partien, als YB in der Gruppenphase der UEFA Europa League erneut auf Dynamo traf.

• Shakhtars Stürmer Olarenwaju Kayode und Hoffenheims Flügelstürmer Felipe Pires waren 2016/17 Teamkollegen bei Austria Wien.

Aktuelles

Hoffenheim
• Hoffenheim hatte vor dem 3:3-Remis am Samstag bei Hertha BSC die letzten vier Bundesligaspiele gewonnen, am 10. November gab es ein 2:1 gegen Augsburg.

• Reiss Nelson, der gegen Augsburg nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung den Siegtreffer markierte, bringt es in dieser Saison auf acht Bundesligaspiele und sechs Tore. Insgesamt hat er 328 Minuten gespielt.

• Julian Nagelsmanns Mannschaft blieb in dieser Saison nur einmal ohne Gegentor, beim 4:0 gegen Stuttgart am 27. Oktober - was zudem ihr höchster Saisonsieg war.

• Seit dem 20. Mai 2017 war Hoffenheim nicht mehr an einem 0:0 beteiligt. In ihren 18 Pflichtspielen in dieser Saison fielen 71 Tore.

• Andrej Kramarić war bei Kroatiens 3:2-Sieg gegen Spanien am 15. November sowie der 1:2-Niederlage in England drei Tage später unter den Torschützen, beide Partien gab es im Rahmen der UEFA Nations League. Er hat in seinen letzten fünf Spielen für Klub und Land immer getroffen.

• Ádám Szalai traf bei den 2:0-Heimsiegen gegen Estland am 15. November und Finnland drei Tage später in der UEFA Nations League für Ungarn.

• Stefan Posch gelang Österreichs Siegtreffer im Play-off-Hinspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft gegen Griechenland, als sich sein Land erstmals für die Endrunde qualifizierte.

• Vincenzo Grifo gab am 20. November sein Länderspieldebüt für Italien, er wurde beim 1:0-Testspielsieg gegen die USA in der Halbzeit eingewechselt.

• Florian Grillitsch fällt wegen einer Zehenverletzung seit dem 7. November aus.

• Nadiem Amiri (Mitte August, Fuß-OP), Benjamin Hübner (3. August, Gehirnerschütterung) und Dennis Geiger (10. März, Oberschenkel) sind alle zurück im Training.

• Lukas Rupp stand wegen einer Knieverletzung, die er sich am 5. Mai zuzog, in dieser Saison noch nicht auf dem Platz.

• Am 21. November verlängerte Joelinton seinen Vertrag bis 2022.

Shakhtar
• Shakhtar kassierte am vierten Spieltag die höchste Pflichtspielniederlage seit dem 11. März 2015, damals gab es ein 0:7 bei Bayern München.

• Shakhtar startete am 21. Juli mit einer 0:1-Niederlage gegen Dynamo Kyiv im ukrainischen Superpokal in die neue Saison.

• Am 3. August setzte es gegen den gleichen Gegner in Kiew erneut eine 0:1-Pleite, ansonsten hat Shakhtar auf nationaler Ebene in dieser Saison keine einzige Partie verloren.

• Shakhtar gewann am 3. November mit 2:1 gegen Dynamo und acht Tage später mit 2:0 bei Vorskla Poltava, was der vierte Ligasieg in Folge war. Die Serie endete am Freitag mit einem torlosen Remis gegen Lviv.

• Von den letzten 14 Spielen auf nationaler Ebene hat Shakhtar kein einziges verloren und zwölf gewonnen.

• Shakhtar hat in den letzten 13 Ligaspielen 33 Tore geschossen und nur sechs Gegentreffer kassiert.

• Sommer-Neuzugang Júnior Moraes hat in 21 Pflichtspielen für Shakhtar 14 Tore geschossen.

• Sergii Kryvtsov erlitt bei der 1:4-Niederlage der Ukraine in der Slowakei im letzten Spiel der UEFA Nations League am 15. November eine Oberschenkelverletzung und musste nach 14 Minuten ausgewechselt werden. Am Freitag fehlte er.

• Mykola Matviyenko, Taras Stepanenko und der eingewechselte Viktor Kovalenko kamen in der Slowakei ebenfalls zum Einsatz; Matviyenko, Kovalenko und der eingewechselte Serhiy Bolbat standen auch beim 0:0 im Testspiel in der Türkei vier Tage später auf dem Platz.

• Ivan Ordets hat wegen einer Oberschenkelverletzung in dieser Saison noch nicht gespielt, während Marlos wegen einer nicht näher genannten Verletzung seit dem 19. Oktober ausfällt.

• Fernando erlitt beim 3:2-Sieg gegen Olimpik Donetsk am 31. Oktober eine Knöchelverletzung; er musste sich deshalb einer Operation unterziehen und fällt voraussichtlich für den Rest des Jahres aus.

• Bogdan Butko und Oleg Danchenko haben mit individuellem Training begonnen, dagegen feierte Júnior Moraes nach einer leichteren Verletzung sein Comeback.

Oben