Fakten: Bayern - Benfica

In neun Spielen gegen Benfica hat Bayern noch nie verloren, ein Unentschieden würde dem FCB bereits zum Einzug ins Achtelfinale genügen.

Renato Sanches traf im Hinspiel gegen seinen Ex-Klub Benfica
Renato Sanches traf im Hinspiel gegen seinen Ex-Klub Benfica ©Getty Images

Bayern München hat beste Aussichten, gegen Benfica den Einzug ins Achtelfinale perfekt zu machen, während die Portugiesen zum ersten Mal gegen die Münchner gewinnen müssen, wenn sie noch eine Chance auf einen der ersten beiden Plätze in der Gruppe E haben wollen.

• Robert Lewandowski (10. Minute) und der frühere Benfica-Mittelfeldspieler Renato Sanches (54.) sorgten am ersten Spieltag für Bayerns 2:0-Sieg in Lissabon, damit konnten sie ihre Erfolgsserie gegen Benfica fortsetzen.

• Der deutsche Rekordmeister ist in neun Partien gegen die Portugiesen noch ungeschlagen und setzte sich zuletzt mit einem 2:0-Erfolg gegen AEK Athen an die Spitze der Gruppe E. Bayern hat zehn Punkte, zwei mehr als Ajax; Benfica steht bei vier Zählern, Schlusslicht AEK hat alle Spiele verloren.

• Damit könnten die Bayern bereits mit einem Remis zum elften Mal in Folge das Achtelfinale erreichen; wenn sie gewinnen und Ajax schafft keinen Sieg gegen AEK, wären sie Gruppensieger. Benfica muss gewinnen, um noch eine Chance auf einen der ersten beiden Plätze zu haben.

Frühere Begegnungen
• Die beiden Teams standen sich vor der laufenden Saison in vier K.-o.-Duellen mit Hin- und Rückspiel gegenüber, der FC Bayern konnte alle davon für sich entscheiden. Auf dem Weg zum Triumph im Pokal der europäischen Meistervereine 1975/76 setzte man sich im Viertelfinale ebenso durch wie in der zweiten Runde der Königsklasse 1981/82. In beiden Fällen endete das Hinspiel in Lissabon torlos, ehe Bayern im Rückspiel einen hohen Sieg einfuhr.

• Jürgen Klinsmann war der Matchwinner beim Duell in der dritten Runde des UEFA-Pokals 1995/96. Der Stürmer erzielte alle vier Tore beim 4:1-Hinspielsieg vor eigenem Publikum und ließ zwei weitere Treffer beim 3:1 in Lissabon folgen. Bayern setzte sich später im Finale gegen Bordeaux durch und Klinsmann stellte mit insgesamt 15 Treffern einen Wettbewerbsrekord auf.

• Das letzte Aufeinandertreffen gab es im Achtelfinale der UEFA Champions League 2015/16 - auch dabei hatte der FC Bayern nach Hin- und Rückspiel mit 3:2 das bessere Ende für sich. In München gab es einen 1:0-Erfolg, die Partie in Portugal endete 2:2. Thomas Müller markierte dabei das entscheidende zweite Tor.

Bayerns Triumphe in der Königsklasse
Bayerns Triumphe in der Königsklasse

Hintergrund

Bayern
• Nach dem 2:0-Sieg bei Benfica zum Auftakt der Gruppe E musste sich Bayern im ersten Heimspiel mit einem 1:1 gegen Ajax begnügen. Anschließend folgten zwei 2:0-Siege gegen AEK, damit setzten sich die Münchner an die Tabellenspitze.

• Das 2:0 gegen AEK in München war Bayerns erster Europapokal-Heimsieg in vier Spielen. Die ersten vier Heimspiele der Saison 2017/18 konnten sie gewinnen, anschließend folgten im Viertelfinal-Rückspiel ein Unentschieden gegen Sevilla und im Halbfinal-Hinspiel eine Niederlage gegen Real Madrid; in der laufenden Saison gab es dann das Remis gegen Ajax.

• Bayern wurde letzte Saison zum 28. Mal deutscher Meister und feierte dabei den sechsten Bundesliga-Triumph in Serie - beides Rekord. Zum 22. Mal ist der FCB in der Gruppenphase der Königsklasse dabei.

• In den letzten sieben Spielzeiten der UEFA Champions League erreichte der FC Bayern mindestens das Viertelfinale. Zuletzt scheiterte man 2002/03 in der Gruppenphase, allerdings konnten sich die Münchner 2007/08 nicht für die Königsklasse qualifizieren.

• Letzte Saison war für den FC Bayern zum zweiten Mal in Folge Endstation gegen Real Madrid. Im Halbfinale gab es eine 3:4-Niederlage nach Hin- und Rückspiel.

• Bayern hat von 27 Spielen gegen portugiesische Teams nur zwei verloren - beide Male gegen den FC Porto. Im Viertelfinale der UEFA Champions League 2014/15 gab es auswärts ein 1:3 im Hinspiel, das Rückspiel wurde mit 6:1 gewonnen. Im Endspiel des Pokals der europäischen Meistervereine 1987 musste man sich mit 1:2 in Wien geschlagen geben.

• Die Münchner haben zehn ihrer zwölf Heimspiele gegen Gäste aus Portugal gewonnen, dazu gab es zwei Unentschieden. Zuletzt gab es vier Siege in Folge, dabei erzielten sie insgesamt 15 Tore.

Benfica
• Benfica feierte nach der Niederlage gegen Bayern am zweiten Spieltag einen 3:2-Erfolg gegen AEK in Athen. Anschließend folgte eine 0:1-Niederlage bei Ajax, bevor es zu Hause ein 1:1 gegen die Niederländer gab.

• Mit dem Sieg in Griechenland endete Benficas Serie von acht Niederlagen in Folge in der UEFA Champions League (ab der Gruppenphase) - portugiesischer Rekord.

• Benfica hat von den letzten 15 Europapokalspielen nur drei gewonnen (3 Unentschieden, 9 Niederlagen).

• Benfica startete in der dritten Qualifikationsrunde mit einem 2:1-Erfolg nach Hin- und Rückspiel gegen Fenerbahçe (1:0 zu Hause, 1:1 auswärts) in den Wettbewerb. Im Hinspiel endete eine Serie von sieben Europapokal-Niederlagen in Folge. Die Adler hatten in sechs dieser Partien kein Tor erzielt, darunter die letzten fünf in Folge. In der Play-off-Runde konnte sich Benfica mit insgesamt 5:2 gegen PAOK durchsetzen (1:1 zu Hause, 4:1 auswärts).

• Vor Beginn dieser Saison hatte Benfica vier Europapokal-Auswärtsspiele in Folge verloren und dabei kein einziges Tor erzielt, sie waren sogar fünf Spiele ohne Sieg. Trotz der Erfolge bei PAOK und AEK haben sie nur drei der letzten zwölf Partien außerhalb Portugals gewonnen (2 Remis, 7 Niederlagen).

• Benfica landete 2017/18 auf dem letzten Platz der Gruppe. In allen sechs Partien ging man als Verlierer vom Platz. Es war das 20. Mal in der Geschichte der UEFA Champions League, das eine Mannschaft die Gruppenphase ohne einen einzigen Punkt beendete.

• Portugals Vizemeister 2017/18 steht zum 14. Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League. Es ist die neunte Teilnahme in Folge.

• Das Team aus Lissabon stand sieben Mal im Endspiel der Königsklasse und holte 1961 und 1962 den Titel.

• Benfica hat die letzten drei Gastspiele in Deutschland verloren, ihre Gesamtbilanz dort ist 2 Siege, 6 Unentschieden und 15 Niederlagen. Zudem verloren sie 1988 das Finale des Europapokals in Stuttgart nach Elfmeterschießen gegen PSV Eindhoven.

Sonstiges
• In der Saison 2015/16 lief Renato Sanches 24 Mal für Benfica in der portugiesischen Liga auf. Es war seine einzige Saison in der ersten Mannschaft von Benfica, anschließend wechselte er zum FC Bayern.

• Zwischen 2010 und 2013 markierte James Rodríguez in 65 Ligaspielen für Porto 25 Tore, unter anderem verwandelte er im Januar 2012 bei einem 3:1-Sieg gegen Vitória SC, das damals vom aktuellen Porto-Coach Rui Vitória trainiert wurde, einen Elfmeter.

• Luisão konnte in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2010/11 ein Tor gegen Manuel Neuer (damals noch Schalke) erzielen. Eduardo Salvio traf beim 2:0-Sieg von Benfica im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League 2010/11 gegen den damaligen Stuttgarter Sven Ulreich.

• Haben in Deutschland gespielt:
Odisseas Vlachodimos (Stuttgart, 2011–16)
Haris Seferović (Eintracht Frankfurt, 2014–17)

• Seferović war zwischen 2015 und 2017 Spieler von Niko Kovač bei Eintracht Frankfurt.

• Vlachodimos war in der Jugend bei Stuttgart Teamkollege von Serge Gnabry und Joshua Kimmich; nach Ulreichs Wechsel zu Bayern im Sommer 2015 rückte er in den Profikader auf.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Renato Sanches & Pizzi, Rafa Silva, Rúben Dias (Portugal)

• Rafa Silva und Renato Sanches triumphierten zusammen mit Portugal bei der UEFA EURO 2016.

• Vlachodimos und Serge Gnabry gewannen mit Deutschland die UEFA-U21-Europameisterschaft 2017.

• Müller traf bei einem 4:0-Sieg gegen Portugal mit André Almeida in der Gruppenphase der FIFA-WM 2014 dreifach. Mats Hummels markierte dabei ebenfalls ein Tor. Auch Neuer und Jérôme Boateng standen dabei in der deutschen Mannschaft.

Aktuelles

Bayern
• Robert Lewandowski bestritt am vierten Spieltag sein 100. Spiel in UEFA-Klubwettbewerben.

• Lewandowskis nächstes Tor in der UEFA Champions League (ab der Gruppenphase) wird sein 50. Treffer sein; er wäre der siebte Spieler, der diese Marke erreicht.

• Mats Hummels, Javi Martínez und James Rodríguez stehen alle vor ihrem 50. Einsatz in der UEFA Champions League.

• Bayerns Serie von sechs Pflichtspielen ohne Niederlage endete am 10. November mit einem 2:3 in Dortmund, dadurch fiel der Meister in der Bundesliga sieben Punkte hinter den Tabellenführer zurück. Lewandowski hatte Bayern gegen seinen Ex-Klub zweimal in Führung gebracht.

• Der FCB führte auch am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:0 und 3:1, musste sich aber mit einem 3:3 vor eigenem Publikum begnügen. Thomas Müller traf doppelt. Fortunas Dodi Lukebakio ist der erste Spieler seit Ebbe Sand (April 2001), der dreifach gegen Bayern traf.

• Lewandowski, der Polens letztes Spiel in der UEFA Nations League am 20. November in Portugal wegen Knieproblemen verpasste, erzielte in 17 Spielen für Bayern in dieser Saison 15 Tore.

• Der eingewechselte Müller machte beim 2:2-Unentschieden gegen die Niederlande am 19. November in der UEFA Nations League sein 100. Länderspiel für Deutschland.

• Niklas Süle und Serge Gnabry waren bei Deutschlands 3:0-Testspielsieg gegen Russland am 15. November unter den Torschützen, für Süle war es das erste Länderspieltor.

• Rodríguez zog sich am 13. November eine Knieverletzung zu und fällt voraussichtlich mehrere Wochen aus.

• Arjen Robben fehlte seit dem 3. November wegen Knieproblemen, ehe er am Samstag in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.

• Thiago Alcántara hat sich im DFB-Pokal bei Rödinghausen am 30. Oktober eine Knöchelverletzung zugezogen und fällt seitdem aus.

• Corentin Tolisso, der mit Frankreich den Titel bei der FIFA-Weltmeisterschaft in diesem Sommer gewann, zog sich beim 3:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen am 15. September einen Kreuzbandriss in seinem rechten Knie zu und fällt mehrere Monate aus.

• Kingsley Coman erlitt am ersten Spieltag der Bundesliga beim 3:1-Sieg gegen Hoffenheim am 24. August eine Knöchelverletzung und musste operiert werden, mittlerweile ist er aber wieder im Mannschaftstraining.

• In seinem ersten Pflichtspiel als Bayern-Trainer gewann Niko Kovač am 12. August durch ein 5:0 gegen seinen Ex-Klub Eintracht Frankfurt den deutschen Superpokal - damit sicherte sich Bayern den Titel zum dritten Mal in Folge. Zuvor gab es drei Niederlagen.

Benfica
• Nach vier Spielen ohne Sieg (1 Remis, 3 Niederlagen) - Benficas längste Negativserie seit Februar/März 2012 - gab es am 11. November einen 3:1-Erfolg bei Tondela.

• Benfica feierte am Donnerstag einen 2:1-Sieg gegen Arouca im portugiesischen Pokal. Rafa Silva markierte den späten Siegtreffer.

• Jonas gelang gegen Arouca auch ein Tor. Er traf damit im dritten Spiel für Benfica in Folge.

• Eduardo Salvio, der am dritten Spieltag sein 250. Spiel für Benfica absolvierte, fällt wegen einer Knöchelverletzung seit dem vierten Spieltag aus.

• Wegen einer Knöchelverletzung hat João Filipe seit dem 23. Oktober nicht mehr gespielt.

• Cristián Lema (Adduktoren) fällt seit dem 15. Oktober aus.

• Filip Krovinović fiel wegen einer Knieverletzung seit Januar aus. Am Donnerstag kam er wieder zum Einsatz.

• Haris Seferović steuerte drei Tore bei, als die Schweiz am 18. November nach einem 0:2-Rückstand noch mit 5:2 gegen Belgien gewann und sich damit einen Platz bei der Endrunde der UEFA Nations League sicherte.

• Odisseas Vlachodimos gab beim 1:0-Sieg gegen Finnland am 15. November in der UEFA Nations League sein Debüt für Griechenland.

• Andrija Živković lieferte zwei Torvorlagen und Ljubomir Fejsa absolvierte nach seiner Einwechslung sein erstes Länderspiel seit Oktober 2016, als Serbien am 20. November in der UEFA Nations League mit 4:1 gegen Litauen gewann und damit den Aufstieg in die Gruppe B schaffte.

• João Félix bereitete im Play-off-Hinspiel zur UEFA-U21-Europameisterschaft 2019 das goldene Tor zu Portugals Sieg gegen Polen vor. Das Rückspiel verloren die Portugiesen jedoch zu Hause mit 2:3 und verpassten damit die Endrunde.

• Nicolás Castillo verwandelte einen Elfmeter bei Chiles 4:1-Testsielsieg gegen Honduras am 20. November.

• Am 25. September hat der 37-jährige Verteidiger Luisão seinen Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst und nach 15 Spielzeiten bei Benfica das Ende seiner aktiven Karriere verkündet.

Oben