Bayern - AEK 2:0: Stimmen zum Spiel

"Müssen um jeden Sieg kämpfen" - Robert Lewandowski sah beim 2:0 gegen AEK eine kleine Leistungssteigerung.

Der FC Bayern machte beim 2:0 gegen AEK nur einen kleinen Schritt, um irgendwann wieder die eigenen Ansprüche erfüllen zu können, dennoch war Trainer Niko Kovač mit der Leistung seiner Mannschaft einverstanden. Auch sein Gegenüber Marinos Ouzounidis fand ein Lob für sein Team.

Niko Kovač, Bayern-Trainer
Wir haben verdient gewonnen und nichts zugelassen. In der zweiten Halbzeit hätten wir uns belohnen und noch zwei, drei Tore schießen müssen. Das war kein Feuerwerk, aber das war auch nicht zu erwarten.

Es ist im Moment nicht die Leichtigkeit da, wir müssen uns das sehr hart erarbeiten. Gegen Dortmund müssen wir uns sicherlich noch steigern, aber das wird ein ganz anderes Spiel. Dortmund spielt auch nach vorne.

©Getty Images

Robert Lewandowski, Bayern
Es war kein einfaches Spiel. In unserer momentanen Phase müssen wir um jeden Sieg kämpfen. Da spielt es manchmal keine Rolle, wenn wir nicht super offensiv spielen und viele Tore schießen.

Wir kämpfen darum, unsere Form nach oben zu bringen. Nur das ist unser Ziel, aber wir brauchen dafür Zeit. In der zweiten Halbzeit lief es schon ganz gut und am Samstag [gegen Dortmund] wird es noch besser.

©Getty Images

Marinos Ouzounidis, AEK-Trainer
Ich denke, meine Mannschaft hat das erhofft gute Spiel gemacht. Wir wollten Druck auf die Flügelspieler unseres Gegners ausüben und dadurch Räume gewinnen. Wir haben nicht nur defensiv gespielt und wollten auch Ballbesitz haben.

Deshalb haben wir mit vier Mittelfeldspielern gespielt, mit dem Ziel, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Vielleicht hätten wir noch etwas mehr machen können, doch wir haben zum ersten Mal in diesem System gespielt. Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft." 

Oben