Joelinton sichert TSG Punkt in letzter Minute

Andrej Kramaric dreht das Spiel gegen Lyon im Alleingang, doch Hoffenheim gibt die Partie nochmal aus der Hand. Joelinton sichert der TSG in der Nachspielzeit einen Punkt.

Die TSG Hoffenheim hat auch am dritten Spieltag ihren ersten Sieg in der UEFA Champions League verpasst und in einer dramatischen Partie erneut eine Führung verspielt.

Beim 3:3 gegen Olympique Lyon sicherte Joker Joelinton der TSG in der Nachspielzeit den Punkt.

Andrej Kramaric hatte die Kraichgauer zuvor mit einem Doppelpack nach 0:1-Rückstand zwar in Führung gebracht, doch Tanguy Ndombele und Memphis Depay drehten die Partie erneut zugunsten der Gäste.

Nach dem Remis bei Shakhtar Donetsk und der 1:2-Heimniederlage gegen Manchester City muss die TSG in Gruppe F mit zwei Punkten bereits um das Erreichen des Achtelfinals bangen.

Trainer Julian Nagelsmann rotierte überraschend den Matchwinner und Doppeltorschützen vom Wochenende, Reiss Nelson, aus der Startelf. Ebenso blieben Joelinton und Kasim Adams draußen, für das Trio spielten Adam Szalai, Ishak Belfodil und Kevin Akpoguma von Beginn an.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Lyon, die der TSG-Abwehr mit schnellem Kombinationsspiel große Probleme bereiteten. Bertrand Traoré scheiterte nach nur drei Minuten knapp an der Führung, er traf bei seinem Schuss nur den Pfosten.

©Getty Images

Die erste gute Chance für die Gastgeber hatte Startelf-Rückkehrer Szalai nach knapp 20 Minuten, doch Lyon-Keeper Anthony Lopes parierte dessen Kopfball stark. Insgesamt fehlte Hoffenheim bei Ballbesitz das Tempo, die Mannschaft hatte zu viel Respekt vor dem Gegner.

Sinnbildlich dafür war das Gegentor in der 27. Minute, als Traoré einen Abstimmungsfehler zwischen Keeper Oliver Baumann und Kapitän Kevin Vogt zur Gästeführung nutzte.

Als hätte es diese Initialzündung gebraucht, lief es bei der TSG ab diesem Moment um einiges besser. Es dauerte nur sechs Minuten, bis Vize-Weltmeister Kramaric den Ball aus spitzem Winkel zum Ausgleich über die Linie drückte.

Gleich nach der Pause traf Kramaric erneut und drehte das Spiel zugunsten der Hoffenheimer, doch Ndombele und Depay brauchten im Anschluss nur 20 Minuten, um Lyon erneut in Führung zu bringen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sicherte der eingewechselte Joelinton immerhin einen Punkt.

Oben