Fakten zum Spiel: Young Boys - Dinamo Zagreb

Die Young Boys haben noch nie die Gruppenphase erreicht und wollen im Heimspiel gegen Dinamo Zagreb den Weg dorthin ebnen.

YB könnte erstmals die Gruppenphase erreichen
YB könnte erstmals die Gruppenphase erreichen ©AFP/Getty Images

Um das Debüt in der Gruppenphase der UEFA Champions League zu feiern, müssen die Young Boys im Play-off gegen den erfahrenen Europapokal-Teilnehmer Dinamo Zagreb bestehen.

Blick zurück
Young Boys
• YB wurde 2017/18 Schweizer Meister. Mit dem insgesamt zwölften Titel beendete man eine seit 1986 andauernde Durststrecke.

• Für die Young Boys ist es die sechste Teilnahme an der UEFA Champions League - zum vierten Mal ist man in der Play-off-Runde dabei. Noch nie hat es für einen Einzug in die Gruppenphase gereicht. Vor zwölf Monaten unterlag man zuhause (0:1) und auswärts (0:2) gegen CSKA Moskva, davor scheiterte man an Tottenham (2010/11, 3:6 nach Hin- und Rückspiel) und Borussia Mönchengladbach (2015/16, 2:9).

• In der Saison 1958/59 erreichte YB das Halbfinale des Pokals der europäischen Meistervereine, verlor dann aber mit 1:3 nach Hin- und Rückspiel gegen Stade de Reims.

• Vor dem 2:1-Erfolg gegen Skënderbeu am sechsten Spieltag der letzten Saison in der UEFA Europa League waren die Young Boys sieben Europapokalspiele ohne Sieg geblieben (3U, 4N).

• Der Verein aus der Schweiz hat nur eines der letzten sechs Qualifikationsspiele in der UEFA Champions League gewonnen. Die anderen fünf Begegnungen endeten mit Niederlagen.

• Für YB ist dies der erste Vergleich mit einem kroatischen Team im Europapokal.

Fünf Traumtore der Play-off-Runde
Fünf Traumtore der Play-off-Runde

Dinamo
• Dinamo blieb in den letzten drei Begegnungen gegen Teams aus der Schweiz ohne Niederlage (1S, 2U). Beim bisher einzigen Betriebsausflug in die Schweiz gab es einen 5:0 bei den Grasshoppers (erste Runde des UEFA-Pokals 1997/98). Nach Hin- und Rückspiel stand ein 9:4-Triumph zu Buche.

• Der Klub aus feierte 2017/18 die 19. Meisterschaft in Kroatien. Eine Saison zuvor war die Serie von elf aufeinanderfolgenden Titelgewinnen gestoppt worden.

• Dinamo hat bereits sechs Mal die Gruppenphase erreicht und peilt die dritte Teilnahme in den letzten vier Spielzeiten an. In der Saison 2017/18 scheiterte man in der Play-off-Runde der UEFA Europa League am albanischen Klub Skënderbeu.

• Der kroatische Meister hat in dieser Saison drei der vier Qualifikationsspiele gewonnen. Gegen Hapoel Beer-Sheva gab es nach Hin- und Rückspiel ein 7:2 (2. Qualifikationsrunde), danach wurde Astana mit 3:0 aus dem Weg geräumt.

• Damit baute Dinamo die ungeschlagene Serie im Europapokal auf acht Spiele aus (4S, 4U). Die sechs Partien davor gingen allesamt verloren.

• Dinamos Bilanz in der Play-off-Runde der UEFA Champions League: 4S, 1N. Die einzige Niederlage kassierte man 2013/14 gegen Austria Wien (3:4 nach Hin- und Rückspiel). Außerdem konnten die Kroatien drei ihrer vier Play-off-Duelle in der UEFA Europa League für sich entscheiden.

Sonstiges
• Dinamos Stürmer Izet Hajrović wurde in der Schweiz geboren und war dort auch Jugendnationalspieler. In 2012 bestritt er ein A-Länderspiel, ehe er sich für Bosnien und Herzegowina entschied.

• Hajrović und YB-Mittelfeldspieler Ulisses Garcia begannen ihre Karriere bei den Grasshoppers und waren zwischen 2016 und 2018 Teamkollegen bei Werder Bremen.

• Dinamo-Stürmer Mario Gavranović wurde in Lugano geboren und lief 16 Mal für die Schweiz auf. Bei der FIFA-WM in diesem Sommer kam er auf zwei Einsätze. Er begann seine Profikarriere bei Lugano und stand auch bei Yverdon-Sport, Neuchâtel Xamax und Zürich unter Vertrag, ehe es ihn 2016 nach Kroatien zog.

• Gavranović und YB-Verteidiger Loris Benito waren Teamkollegen bei Zürich (2012 bis 2014).

Oben