Torloses Unentschieden in Belgrad

Der FC Salzburg hatte über 90 Minuten Mühe, ins Spiel zu finden, und ist mit Cvrena zvezda auf einen Gegner getroffen, der es auch im elften Anlauf der Qualifikation noch einmal spannend macht.

  • Der FC Salzburg hat aktuell noch nichts verspielt. Nach dem 0:0 im Hinspiel bei Cvrena zvezda müssen die Bullen jedoch im Rückspiel auf der Hut sein, wollen sie die Qualifikation für die UEFA Champions League packen
  • Praktisch die gesamte erste Hälfte taten sich beide Teams schwer, ins Spiel zu finden. Sicherheit war Trumpf und es bot sich keine nur annähernd gefährliche Chance auf einen Treffer
  • Salzburg hatte zwar mehr vom Spiel, so richtig gute Chancen konnten sich die Gäste aber nicht erarbeiten und scheiterten vor allem im letzten Drittel
  • Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Bullen anfangs entschlossener und auch mutiger, die Einwechslung von Xaver Schlager zur Pause machte sich offenbar bemerkbar
  • Die erste wirklich herausragende Gelegenheit auf den ersten Treffer hatten aber die Serben. El Fardou Ben Nabouhane setzte einen ansatzlosen Schuss aber knapp neben das Salzburger Gehäuse
  • Die Gastgeber hatten nach dem Salzburger Zwischenhoch bald wieder gleichwertigen Anteil am Spiel und sogar die eine oder andere Überlegenheit herausgearbeitet. Keeper Cican Stankovic musste im Finish gegen Miloš Degenek und Filip Stojković sogar wirklich Klasse zeigen, um eine Niederlage zu verhindern
Oben