Torloses Remis in Sevilla

Trotz guter Chancen muss sich Sevilla im Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester United mit einem torlosen Remis zufrieden geben.

An error occurred while playing the video

message

Next video

Manchester United hat im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League ein torloses Remis in Sevilla geholt.

Manchesters Keeper David de Gea war in bestechender Form
Manchesters Keeper David de Gea war in bestechender Form©AFP/Getty Images

Die erste gute Offensivaktion gehörte den zu Beginn schwungvollen Gastgebern: Luis Muriel wurde nach vier Minuten im Mittelfeld nicht angegriffen und zog aus 25 Metern ab, doch Manchesters Torhüter David de Gea war auf dem Posten und entschärfte den gefährlichen Flachschuss mit einer Hand. Nach einer Viertelstunde versuchte es Sevillas Jesús Navas aus der Distanz, verfehlte das Tor aber um wenige Zentimeter.

Nach 25 Minuten meldeten sich mal die Gäste zu Wort, als Alexis Sánchez in den Strafraum zu Romelu Lukaku flankte, dessen Direktabnahme aber über das Gehäuse segelte. Drei Minuten später fand Joaquín Correa auf der Gegenseite seinen Meister in de Gea, der kurz vor der Pause auch die besten Sevilla-Chancen zunichtemachte, als er mit Glanzparaden Kopfbälle von Steven N'Zonzi und Muriel über die Latte lenkte.

Auch nach der Pause war Sevilla die klar spielbestimmende Mannschaft, biss sich aber an der gut organisierten Abwehr der Engländer immer wieder die Zähne aus oder scheiterte am starken de Gea, so wie bei einem Kopfball von Clément Lenglet in der 64. Minute. Die Truppe von José Mourinho machte unterdessen nicht mehr als nötig und geht jetzt mit einem leichten Vorteil ins Rückspiel in drei Wochen.

Schlüsselspieler: David de Gea (Manchester United)

Manchester kann sich bei seinem Torhüter bedanken, dass man mit einem torlosen Remis im Rücken ins Rückspiel starten kann. Vor allem seine Parade in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs gegen Luis Muriel war aller Ehren wert.

Oben