Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Die Trophäe der UEFA Champions League

Er ist 73,5 Zentimeter groß, wiegt 8,5 Kilogramm und "jeder Fußballer will ihn einmal in den Händen halten", sagt Jürg Stadelmann, der die Trophäe der UEFA Champions League entworfen hat.

rate galleryrate photo

rate galleryrate photo
  • Bildunterschrift verbergen

1/0
counter
  • loading...
 

Der Weg ins Finale

Die UEFA Champions League beinhaltet drei Qualifikationsrunden, eine Play-off-Runde, eine Gruppenphase und vier K.-o.-Runden.

Qualifikation
In den Duellen der drei Qualifikationsrunden und der Play-off-Runde spielen die Vereine gegeneinander in Hin- und Rückspielen. Die Mannschaft, die insgesamt mehr Tore erzielt, kommt eine Runde weiter. Bei Gleichstand entscheidet die höhere Anzahl der erzielten Auswärtstore.

Gruppenphase
Die zehn Gewinner der Play-off-Runde - fünf aus dem Platzierungsweg und fünf aus dem Champions-Weg – folgen den 22 automatisch qualifizierten Mannschaften in die Gruppenphase mit insgesamt 32 Vereinen. Dort bestreiten je vier Mannschaften in acht Gruppen zwischen September und Dezember je drei Heim- und drei Auswärtsspiele gegeneinander. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich dann für das Achtelfinale. Der Drittplatzierte bestreitet die Runde der letzten 32 der UEFA Europa League.

K.-o.-Phase
Vom Achtel- bis einschließlich Halbfinale machen die Mannschaften in Hin- und Rückspiel den Sieger aus, hier gelten die gleichen Regeln wie in den Qualifikations- und Play-off-Runden zuvor. Im Achtelfinale treffen die Gruppensieger jeweils auf die Gruppenzweiten, wobei es weder zu Gruppen-internen noch zu nationalen Duellen kommen kann. Ab dem Viertelfinale gibt es keine Einschränkungen mehr.

Endspiel
Das Finale wird in einem Spiel entschieden, das in dieser Saison am Samstag, den 19. Mai in der Fußball Arena München stattfindet.

Weitere Details, wie etwa die Kriterien, die in der Gruppenphase bei Punktgleichheit über die Platzierung der Teams entscheiden, finden Sie in den offiziellen Regeln des Wettbewerbs.

 

Die Trophäe der UEFA Champions League

Er ist 73,5 Zentimeter groß, wiegt 8,5 Kilogramm und "jeder Fußballer will ihn einmal in den Händen halten", sagt Jürg Stadelmann, der die Trophäe der UEFA Champions League entworfen hat.

Der aktuelle Pokal der UEFA Champions League - 73,5 Zentimeter groß und 8,5 Kilogramm schwer - ist der sechste seiner Art und wurde im Jahr 2006 geschaffen.

Ein Verein, der den Titel dreimal in Folge oder fünfmal insgesamt holt, darf den Pott behalten, besagt eine Regel aus der Saison 1968/69. Deswegen haben Real Madrid CF, AFC Ajax, der FC Bayern München, der AC Milan und - seit 2005 - Liverpool FC mittlerweile ein Original im Trophäenschrank. Nach einer neuen Regel erhält jeder Verein, der drei Mal in Folge oder fünf Mal ingesamt triumphiert, eine besondere Auszeichnung, danach startet jeder Klub wieder bei Null.

Der aktuelle Pokal, der im Wembley-Stadion von London überreicht werden wird, ist die fünfte Version des aktuellen Designs. Das Original wurde 1966 an Real Madrid übergeben, anschließend entschied der damalige UEFA-Generalsekretär Hans Bangerter, einen Pokal in neuem Design zu kreieren und betraute damit den Berner Spezialisten Jürg Stadelmann.

"Mein Vater Hans und ich gingen zum Büro von Herr Bangerter und legten den ganzen Boden mit Skizzen aus", erinnerte sich Stadelmann. "Er sagte etwas wie 'die Bulgaren würden den unteren Teil lieben. Die Spanier würden dies mögen, aber die Italiener jenes und die Deutschen ein Teil von dem.' Wir haben das Design wie ein Puzzle zusammengesetzt. Es wurde aus vielen verschiedenen Teilen zusammengestellt, aber mittlerweile gefällt es mir, und ich denke, jeder der mit dem Fußball zu tun hat, mag es auch."

"Ich weiß noch, dass er bis zum 28. März fertig sein musste", so Stadelmann, "weil ich geheiratet habe und mit meiner Frau zu einem zehntägigen Bootsausflug nach Los Angeles aufbrechen wollte. Es hat 340 Stunden in Anspruch genommen, den Pokal fertig zu stellen. Ich habe den Feinschliff übernommen, ehe der Graveur, Fred Bänninger, letzte Hand angelegt hat. Rechtzeitig, wie ich zum Glück sagen darf."

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2009/final/thetrophy/index.html#die+trophae+uefa+champions+league