Ramires ist voll fokussiert auf Benfica

Ramires hob die Bedeutung der vollen Konzentration auf das Spiel gegen SL Benfica hervor, ohne die der sechste Einzug in ein Halbfinale der UEFA Champions League in den letzten neun Jahren wackeln würde.

Ramires freut sich auf ein weiteres Spiel gegen seinen Ex-Klub Benfica
Ramires freut sich auf ein weiteres Spiel gegen seinen Ex-Klub Benfica ©Getty Images

Ramires weist darauf hin, dass Chelsea FC unbedingt voll konzentriert bleiben muss, um im Duell mit SL Benfica zum sechsten Mal in den letzten neun Jahren in das Halbfinale der UEFA Champions League einzuziehen.

Roberto Di Matteos Team geht mit einer 1:0-Führung aus dem Hinspiel in die Partie gegen Benfica am Mittwoch. Doch Mittelfeldspieler Ramires zeigte sich in einer Pressekonferenz an der Stamford Bridge überzeugt davon, dass die Partie alles andere als entschieden ist.

"Das wird definitiv ein schweres Spiel", sagte er. "Wir haben natürlich einen Vorteil, aber uns stehen schwere 90 Minuten bevor. Das wird eine echte Herausforderung. Wenn du gegen Benfica spielst, kannst du immer ein schweres Spiel erwarten. Sie werden hoch motiviert sein und alles versuchen, um den Rückstand noch aufzuholen. Ich bin mir sicher, sie werden alles versuchen, um uns noch zu stoppen."

Der 25-jährige Ramires spielte in der Saison 2009/10 für Benfica und erzielte damals in 26 Ligaspielen vier Treffer. Auch wenn er seine Dankbarkeit an den Klub, für den er sein erstes Spiel auf der europäischen Bühne bestreiten durfte, klar zum Ausdruck brachte, machte er dennoch deutlich, dass er in dieser Partie keinerlei unnützer Emotionen zulassen wird. Im Rückspiel gehe es nur darum, mit seinem jetzigen Verein in das Halbfinale einzuziehen.

"Die Benfica-Fans haben mir in meiner Zeit dort und auch im Hinspiel viel Zuneigung entgegengebracht", sagte der brasilianische Nationalspieler. "Ich habe noch nie gegen ein Team gespielt, bei dem ich zuvor unter Vertrag stand. Das war [im Hinspiel] schon ein komisches Gefühl. Aber ich spiele jetzt für Chelsea und werde alles geben, damit wir Benfica schlagen."

Den Blues, die in dieser Champions-League-Saison bislang alle Heimspiele gewinnen konnten, steht eine Wiederholung des Halbfinals von 2009 gegen den FC Barcelona ins Haus, sollte Benfica besiegt werden. Doch Ramires betonte, dass die Blues nicht weiter als bis zum Mittwoch nach vorne schauen, wenn es darum geht, Benfica aus dem Wettbewerb zu werfen. Erst danach kann man an das Halbfinale denken.

"Es gab schon viel Gerede über Barcelona, aber wir Spieler denken noch gar nicht so weit", sagte er. "Wir konzentrieren uns auf jedes einzelne Spiel. Wir reden über nichts anderes in der Kabine. Es wird sicher viel heißen Gesprächsstoff geben, sollten wir eine Runde weiterkommen. Aber jetzt geht es nur darum, eben diesen Schritt zu schaffen. Der Fokus liegt nur auf diesem Spiel."

Oben