Kalou lässt Chelsea jubeln

SL Benfica - Chelsea FC 0:1 Salomon Kalou erzielte 15 Minuten vor Schluss das goldene Tor für die Engländer, die ihren ersten Auswärtssieg im laufenden Wettbewerb feierten.

©AFP/Getty Images

Chelsea FC hat sich im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League einen 1:0-Sieg bei SL Benfica erkämpft und damit beste Aussichten, nächsten Mittwoch an der heimischen Stamford Bridge den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen.

Nach einer ersten Halbzeit mit wenigen Chancen machte Benfica nach dem Seitenwechsel zunächst großen Druck und hatte mehrere gute Gelegenheiten, doch Petr Čech war nicht zu bezwingen. In der 75. Minute setzte Chelsea den entscheidenden Konter. Fernando Torres setzte sich auf der rechten Seite sehr schön durch gegen Jardel, dann zog er in den Strafraum und bediente mit einem gefühlvollen Anspiel Salomon Kalou, der die Kugel aus vier Metern über die Linie drückte.

Benfica war deutlich anzumerken, dass man nach 1989/90 endlich wieder einmal ins Halbfinale wollte, doch die Blues zeigten sich davon unbeeindruckt und gaben ihrerseits den ersten Torschuss ab. Der ehemalige Benfica-Verteidiger David Luiz schaltete sich in den Angriff mit ein, sein Schuss strich aber am langen Pfosten vorbei.

In der Folgezeit waren Torchancen Mangelware, obwohl mit Ramires ein weiterer ehemaliger Benfica-Akteur zwei gefährliche Vorstöße auf der rechten Seite unternahm, die allerdings nichts einbrachten. Benficas Antwort riss die Zuschauer von den Sitzen, Óscar Cardozo nahm einen Pass von Bruno César mit der Brust an, sein Seitfallzieher ging aber am Tor vorbei.

Ansonsten tat sich der Stürmer aus Paraguay schwer, hinter die Abwehr der Gäste zu kommen, die Truppe von Roberto Di Matteo fing nahezu jeden Pass von Aimar and Co. ab. Der nächste Versuch von Cardozo folgte nach einer Flanke von Emerson, sein Kopfball segelte weit über die Latte.

César machte es mit einem Schuss genau in die Arme von Petr Čech nicht viel besser. Kurz vor der Pause wagte sich auch Chelsea wieder nach vorne. Torres schoss drüber, nachdem er sich gegen drei Gegenspieler durchgesetzt hatte, und einen Distanzschuss von Raul Meireles drehte Artur mit einer guten Parade um den Pfosten.

In der Runde davor lag Chelsea gegen den SSC Napoli zur Pause mit 1:2 zurück, diesmal konnten sich die Blues kurz nach dem Seitenwechsel bei Luiz bedanken, dass sie nicht das 0:1 kassierten. Der Innenverteidiger blockte einen knallharten Schuss von Cardozo mit der Brust kurz vor der Linie ab. Benfica war nun am Drücker, César prüfte Čech am kurzen Pfosten, ehe Kalou auf der anderen Seite einen Kopfball zu verzeichnen hatte, der am Tor vorbei ging.

Anschließend fand auch Cardozo aus der Distanz in Čech seinen Meister, während die Partie immer mehr Fahrt aufnahm. Chelseas Schlussmann lieferte dann beinahe auch noch die Vorarbeit zum Führungstor. Sein Abstoß wurde von Benficas Abwehr unterschätzt, Mata schnappte sich Kugel und umkurvte Artur, doch aus spitzem Winkel traf er dann nur noch den Außenpfosten.

Die Gastgeber antworteten mit einer neuerlichen Druckphase. Axel Witsels abgefälschter Schuss geriet zu hoch, und nach einer Flanke von Nicolás Gaitán parierte Čech einen Kopfball von Jardel. Dann kam der große Auftritt von Torres, der sich nach Zuspiel von Ramires durchsetzte und Kalou bediente, der den schönen Angriff nur noch vollenden musste.

Oben